Gestohlenes Handy sichergestellt

Bruneck: Zwei junge Männer wegen Drogenhandels angezeigt

Donnerstag, 14. November 2019 | 17:14 Uhr

Bruneck – Die Carabinieri von Bruneck haben in der Nacht am 12. November einen 21-Jährigen, der bereits polizeibekannt ist, in seinem Wagen kontrolliert. Im Gespräch mit den Ordnungshütern zeigte er sich von Anfang an nervös.

Weil die Carabinieri den jungen Mann wiedererkannten, entschlossen sie sich, den Pkw zu durchsuchen. In einem Hohlraum entdeckten sie ein Nylonsäckchen, das rund 15 Gramm Marihuana enthielt.

Die Carabinieri haben deshalb entschieden, auch die Wohnung des 21-Jährigen zu durchsuchen. Dort befanden sich rund 45 Gramm Haschisch und 30 Gramm Marihuana – neben zwei Präzisionswagen und zwei Grinder,  also Kräutermühlen, die häufig zum Zerkleinern von Cannabis verwendet werden.

Der 21-Jährige wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Die Drogen wurden beschlagnahmt.

Bei einer weiteren Gelegenheit haben die Carabinieri einen 19-Jährigen aus der Stadt kontrolliert, der ebenfalls polizeibekannt ist. Der junge Mann hatte die Straße gewechselt, als er die Ordnungshüter erblickt hatte. Offenbar wollte er ihnen aus dem Weg gehen.

In der Tat hatte er in einem Umschlag 40 Gramm Marihuana bei sich. Die Drogen wurden beschlagnahmt. Bei der Wohnungsdurchsuchung stießen die Carabinieri auf ein Smartphone des Typs Samsung S9. Der 19-Jährige kannte allerdings das Passwort nicht und war somit offensichtlich nicht der eigentliche Besitzer.

Nach einer raschen Überprüfung stellte sich heraus, dass das Handy im Juni in Brixen gestohlen worden war. Auch das Mobiltelefon wurde beschlagnahmt.

Der 19-Jährige wurde wegen Drogenhandels sowie wegen Hehlerei angezeigt. Das Marihuana wird zur Analyse ins Labor nach Leifers gebracht.

Von: mk

Bezirk: Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Bruneck: Zwei junge Männer wegen Drogenhandels angezeigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Grünschnabel
23 Tage 14 h

Man stelle sich mal vor welche Ressourcen zur Verfügung stehen würde wenn man Cannabis legalisieren. Polizia,Carabinieri,antidroga, Guardia di finanza etc etc …. hätten endlich Zeit die wirklichen Schwerverbrechern und Richtigen Drogendealern das Handwerk zu legen und sich nicht ständig mit solch Lappalien auseinander setzen zu müssen.

marher
marher
Superredner
23 Tage 13 h

Wos isch in insern Lond los. Drogen in jeder Ecke, gsoffn werd a in jeder Ecke, also die meischtn olle betuslt.

Neid-tiroler
Neid-tiroler
Neuling
23 Tage 12 h

und die ondern sein depressiv…

ausischmeiser
ausischmeiser
Tratscher
23 Tage 13 h

seit wann isch marhiuana odr haschisch drogn des sein heilkräuter supralkohol sell sein drogn jeds johr sterbn 10000te an alkohol obr kuan mensch stirbt an marihuana uanfoch lei mear zum lochn.alkohol isch a droge nr uans und keart verbotn.👎👎👎👎👎

Surfer
Surfer
Superredner
23 Tage 12 h

olm de pusterer …..drugvalley….

Rider
Rider
Tratscher
23 Tage 13 h

Des gross isch net guat, sig man jo glei

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
23 Tage 13 h

Der mit di “kräutermühlen” isch irgendwo ummikepp gwortn oder hot no nia guats gross gsegn ;))

Surfer
Surfer
Superredner
23 Tage 10 h

des sein seggo Heilkräuter, gros sig i af dem Foto kans…

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
22 Tage 22 h

wenna deis legalisiersch geats zua wia in dr schweiz jedr 2te hot selle pflanzlan drhoam und isch olla tog zuadrönt😲

Tolerahahahanz
Tolerahahahanz
Grünschnabel
22 Tage 18 h

So what?! Funktioniert jo ah nicht in dr Schweiz gel?! Mol drvoun abgsechn das ah jeder a flosch schnops drhoam hot. Meine güte isch dei Gsellschoft weit hinten 🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️

wpDiscuz