Herz-OP für Neugeborene wird mehrmals verschoben

Corona-Notstand verheerend für Matilda

Donnerstag, 15. Oktober 2020 | 11:22 Uhr

Mölten – Die kleine Matilda aus Mölten wurde nur sechseinhalb Monate alt. Mit einem Herzfehler wurde sie Mitte März in der Anfangszeit von Corona geboren und hätte eigentlich zwischen dem dritten und vierten Lebensmonat operiert werden müssen. Doch aufgrund der Covid-19-Krise wurden viele Dienste in den Krankenhäusern reduziert. Dringliche Notfälle hatten bei der Operation im Krankenhaus von Padua Vorrang.

Der Termin für die lebensrettende OP wurde nicht nur einmal verschoben. Während dieser Zeit, so erklärt Mutter Birgit Horrer auf Facebook, musste das Kleinkind vor einer Infektion geschützt werden. “Wir haben uns fast selbst unter Quarantäne gestellt, damit uns kein Virus diese Herz-OP versaut”, schildert Horrer.

Dann aber traten die schlimmsten Befürchtungen ein. Vier Tage vor dem Operationstermin am 29. September erkältete sich Matilda und entwickelte eine Bronchitis. Diesen Infekt konnte das geschwächte Mädchen nicht bewältigen und verstarb am 2. Oktober.

Die Mutter stellt nun die Frage, wo all jene Patienten und Patientinnen gelistet werden, die aufgrund des Corona-Notstandes und mangelnden Gesundheitsleistungen sterben.

 

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

97 Kommentare auf "Corona-Notstand verheerend für Matilda"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
12 Tage 6 h

Ich finde es einen Skandal jeder hat das Recht auch Kleinkinder professionell von Ärzten versorgt zu werden,Corona hin oder her
Traurige das sowas in Südtirol passiert

eli 67
eli 67
Grünschnabel
12 Tage 4 h

anonymus ganz genau die Alten Leute werden wekgesperrt damit sie nicht Corona bekommen und junge Leute und Kinder müssen sterben weil es in den Spitälern nur mehr Corona gibt und sonst nichts mehr.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

Es ist in Padova “passiert”.

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

Eine billige Ausrede

sophie
sophie
Superredner
12 Tage 2 h

@Fahrenheit
Wo es passiert isch spielt keine Rolle, nur Traurig so was, eventuell ist Mölten nicht in Padova sondern in Südtirol…..

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@sophie
Für die Familie ist es natürlich vollkommen egal, wo das passiert ist, da haben sie recht. Es ist extrem tragisch, und mir kommen die Tränen, wenn ich über den Tod des Mädchens nachdenke! Ich habe selbst 4 Kinder und sowas ist das Allerschlimmste, was Eltern passieren kann!
Es ist aber insofern relevant, als dass es nicht korrekt ist, hier über die Südtiroler Sanität herzufahren, wenn die OP in Padova verschoben wurde.

Rumpelstielzchen
12 Tage 1 h

Ja, es ist ein Skandal. Und die arme Mathilda ist sicher nicht das einzige Opfer dieser Entscheidungen die Sanität sozusagen für Corona zu reservieren. Mein aufrichtiges Beileid allen Angehörigen. Und jetzt fängt das Theater wieder an. Schon wieder fährt man die normalen Sanitätsleistungen, die ja noch nicht auf Normalbetrieb waren, zurück. Wenn ich nur daran denke schwillt mir der Kamm. Ja war den das Mädchen kein Notfall? Also dringenderen Notfall kann ich mir eigentlich keine vorstellen. Genau genommen hat der Staat mit seinem Coronanotstand Mathilda zum Tod verurteilt.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 49 Min

@Rumpelstielzchen
Und genau DA sind Sie jetzt an den Grenzen Ihres Denkens angelangt! Denken Sie nur einen einzigen Schritt weiter, und Sie müssen auch einkalkulieren, wie vielen Menschen “der Staat” mit den Maßnahmen das Leben gerettet hat.
Man kann hier nicht ein Leben gegen ein anderes aufwiegen!

anniho63
anniho63
Neuling
12 Tage 9 Min

@Fahrenheit mölten in Südtirol u net padova

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@anniho63
Die OP wurde in Padova verschoben, nicht in Mölten.

sophie
sophie
Superredner
11 Tage 19 h

@Fahrenheit

Auch in Südtirol wurden und werden OPs verschoben wegen Corona, nicht nur in Padua oder sonst irgendwo

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 13 h
@sophie DRINGENDE OPs wurden NICHT verschoben. Nicht dringende OPs zu verschieben, war aufgrund des Coronanotstandes nötig – auch, weil man eben Kapazitäten für eventuelle dringendere Fälle frei halten musste. Das ist in unterschiedlichem Ausmaß in ganz Europa gemacht worden, nicht nur bei uns in Südtirol und in Italien. Es nützt überhaupt nichts, jetzt zum Rundumschlag gegen Politik und Sanität auszuholen! Wenn Einzelne Fehler gemacht haben, die Menschen nachweislich gesundheitlich geschadet haben, werden sie zur Rechenschaft gezogen werden. Das Einzige was jetzt helfen kann, die Sanität nicht wieder an ihre Grenzen zu bringen, ist das Einhalten der Coronaregeln durch jeden Einzelnen… Weiterlesen »
forzafcs
forzafcs
Superredner
12 Tage 6 h

Mein Beileid.
Genau das ist das Problem bei den Corona Maßnahmen Sterben dadurch mehr Menschen die wir eigentlich Retten wollen? 

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

Die Coronamassnahmen machen wahrscheinlich mehr Tote als das Virus in sich. Nur leider werden diese nicht dokumentiert: würde auf der täglich veröffentliche Statistik (so wie gestern so ganz dramatisch in der Tagesschau dargestellt) auch die Zahl der durch den Coronamassnahmen erkrankten oder gestorbenen Menschen aufscheinen, würde die ganze Geschichte unter ganz anderem Licht erscheinen!

https://www.la7.it/piazzapulita/video/requiem-per-il-lavoro-il-racconto-di-stefano-massini-17-09-2020-340262

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 3 h

Das ist nicht wegen der CoronaMAßNAHMEN passiert, sondern wegen Corona! Und damit das nicht wieder passiert, sollten sich eben alle an die Maßnahmen halten!

Uuuups
Uuuups
Tratscher
12 Tage 2 h

Genau darum ist es wichtig bei steigenden Zahlen die Maßnahmen zu verschärfen und diese auch zu kontrollieren, um die Fallzahlen niedriger zu halten und vorallem zu verhindern dass die Sanität durch Covid Patienten überlastet wird.
Genau darum ist es auch wichtig viel zu Testen um die Ansteckungsrate niedrig zu halten, denn die schwereren Verläufe steigen dadurch leider auch stetig (auch wenn momentan zum Glück noch langsamer).

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@Fahrenheit
eine CoronaMASSNAHME ist, viele programmierte Eingriffe, Untersuchungen, Visiten, … zu verschieben! Hast du das noch nicht mitbekommen?? 🤦‍♂️

ma che
ma che
Superredner
12 Tage 2 h

@Jiminy
Was schlägst du vor? Wenn allein 80 Infizierte in Sexten 3 Intensivplätze wegnehmen? Also einfach keine Maßnahmen mehr? Denn dann kann bald so gut wie niemand mehr behandelt werden.

Mistermah
Mistermah
Kinig
12 Tage 1 h

@fahrenheit
Nein, wegen den Maßnahmen ist dies passiert! Wir retten nicht, sondern töten! Und alle Coronafetischisten sollten so langsam die Tragweite dieser Maßnahmen zu hinterfragen und zu bewerten und nicht tausende Ärzte, Mediziner und Virologen als COVIDioten hinzustellen. Man macht sich so auch mitschuldig.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@Jiminy
Das ist keine Maßnahme, das ist eine FOLGE!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@Mistermah
Nein, OPs werden nicht abgesagt, damit sich Corona nicht zu sehr ausbreitet, sondern WEIL Corona sich zu sehr ausgebreitet hat. Das ist dann eine FOLGE, keine Maßnahme!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@ma che
Und bei 80 junge Infizierte brauchts vieleicht gor kuan Intensivplotz! Wieviele Infizierte wissetn ohne Test nit mol dass sie positiv sein. Ober es werd sou ausgetun als war Corona a sicherer Spitalaufentholt oder sogor a Todesurteil und olles ondere muaß deswegn zrugsteckn 🤦🏻‍♂️

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 47 Min

@Uuuups
Wenigstens JEMAND hier hat verstanden, worum es geht!
Das alles ist emotional sehr aufwühlend, aber die Umstände müssen eben rational betrachtet werden.

Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
12 Tage 16 Min

@Fahrenheit
Jamand muss die Maßnahmen beschlossen haben. Corona hat das ganz sicher nicht.

ma che
ma che
Superredner
12 Tage 30 Sek
@Lana77 Das Problem ist nicht fie Sterblichkeit sondern die lange und intensive Behandlungsdauer. Wir haben gerade mal 34 Intensivplätze in Südtirol. Die können wir verdoppeln und im Extremfall verdreifachen, vielleicht noch ein paar ins Ausland, dann wars das. Das sind übrigends die Plätze für ALLE Patienten. D.h. zu den “Normalen” kommen die Covid Patienten noch dazu. Eine kleine Gemeinde schafft es 1/10 der Standartintensivplätze zu besetzen und das innerhalb weniger Tage. Die Hochrechnung ist nicht all zu schwer. Im März waren übrigends auch unter 30 Jährige auf der Intensivstation. Die allermeisten schaffen es nach Wochen wieder raus, aber nur solange… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Fahrenheit
eine unverantwortliche Folge!! ES GIBT AUCH ANDERE KRANKHEITEN WAS AUCH RECHT AUF KUREN HABEN!!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@ma che
habe ich das gesagt?? NEIN!! Masken, Abstand, Hygiene sind wichtig, darüber gibt es nichts zu diskutieren! Aber, dass die Kleine auf ihren OP verzichten hat müssen weil nur mehr Corona, Corona, Corona… das finde ich höchst bedenkenswert!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 22 h

@Jiminy
Dass es die gibt, streitet ja niemand ab! In Zeiten der Überlastung können eben nur die dringenden dieser Erkrankungen behandelt werden. Und damit diese eben auch alle angemessen behandelt werden können, gibt es die MAßNAHMEN zur Eindämmung der Pandemie, an die wir alle uns halten sollten.

snip
snip
Tratscher
11 Tage 6 h

Da braucht niemand minus drucken, es isch Kind isch vielleicht wegen Corona gestorben, vielleicht wars nach der OP a sehr geschwächtgwesen. Es hobs woll alle vergessen das die Krankenhäuser völlig überlastet waren, es minus drucker hättets ja gern mithelfen kennen auf Intensiv egal ob Bozen oder Padova. Wenn überhaupt hat der Unwillen auf soziale Distanzierung solche tragischen Fälle aufn Gewissen, da muas man es Kind beim Namen nennen und ehrlich sein wia man selber in Verantwortung die Krise managen tat

snip
snip
Tratscher
11 Tage 6 h

Und des hat man zu Hetz gemocht??? Ursache und Wirkung bitte amol einordnen, was hättest du im Frühjahr als Obercheffe gemacht mit solche Verantwortungen. Oder was machsch jetz? Es Virus weckdiskutieren in a forum?

snip
snip
Tratscher
11 Tage 5 h

Welche wirklichen Experten für behüllte Atemwegsviren und Epidemiologen werden als idioten dargestellt? Es isch wia beim Klimawandel… lei weil 3% a Meinung vertreten de unserm Wunschdenken entspricht isches ned Stand der Wissenschaft lei weil ins passet

snip
snip
Tratscher
11 Tage 5 h

Und jemand hats zu Hetz gemacht? Also wenn i an Geisterfahrer ausweich und a Mensch überfihr dann bin der böse Schuldige und ned die eigentliche Ursache

Mac
Mac
Grünschnabel
12 Tage 5 h

Ich hoffe daß hier jemand zur Rechenschaft gezogen wird!!! Für mich ist das fahrlässig Unterlassung mit Todesfolge schämt euch die dieses zur verantworten haben,mein aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

Wofür zur Rechenschaft. Kennst Du die Krankenakte?

Mac
Mac
Grünschnabel
12 Tage 3 h

Das kind hatte eine dringend op zu machen,es wurde 3x wegen corna verschoben, das sagt alles oder? bist so blöd oder tust du nur so

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@Mac
Wissen Sie WARUM genau die OP verschoben wurde? Vielleicht, um das Mädchen vor einer Coronainfektion zu schützen? Haben Sie die behandelnden Ärzte gefragt? Kennen Sie die Zustände und Umstände, die im Krankenhaus in Padova herrschten und herrschen?

sophie
sophie
Superredner
11 Tage 19 h

@Faktenchecker

Frag mich nur noch, gehts noch??? Was gibst du für Kommentare ab???

Lorietta12345678
12 Tage 6 h

Das ist einfach nur tragisch. Mein aufrichtiges Beleid den Angehörigen. Man muss die Coronamassnahmen in Verhältnismässigkeit bringen. Das darf nie mehr passieren.

Uuuups
Uuuups
Tratscher
12 Tage 2 h

Die Coronamaßnamen sind dazu da sowas zu verhinder. Darum sollten wir zusehen die Maßnahmen einzuhalten, damit solche Fälle nicht mehr passieren.

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Tratscher
12 Tage 2 h

Somit ist Matilda ganz klar ein Corona-Opfer. Drastischer ausgedrückt: Ein den Coronamaßnahmen geopfertes Mädchen! Ein Skandal ersten Grades!

PuggaNagga
12 Tage 3 h

Ober ols zua tian… sel isch wichtig😡
In April worn gonze Stationen im KH komplett laar. Nit uan Mensch!
Wia konn des sein?
A Lebenswichtige OP oder Behondlingen kenn die Ärzte schun dechter durchführen. Si hatn jo gekennt unter der Aufloge 2 Wochn vor den Eingriff is Kind in Kronkenhaus in Quarantäne schickn.
Woasch de Superschlauen hobn absolut kuane Einfälle oder Ideen! Liaber tians schun Leit krepiern lossn

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 3 h
1. Es geht es hier nicht um ein Krankenhaus in Südtirol, sondern in Padova. 2. Was wissen Sie, wie dort die Umstände waren? 3. Was, wenn das Kind im Krankenhaus von Padova mit dem Corona-Virus angesteckt worden wäre? Dass das Mädchen wegen verschobener OPs stirbt, hätte NIEMALS passieren dürfen! ABER wer sind wir, dass wir glauben, darüber urteilen zu können, was genau die Ursachen waren. Alleine die Ärzte wissen, ob sie einen Fehler gemacht haben, oder die Umstände nun mal nicht zu ändern waren. Und jetzt eine Bitte an alle, die die Coronamaßnahmen nicht verstehen und einhalten wollen: Tut ALLES… Weiterlesen »
Mac
Mac
Grünschnabel
12 Tage 2 h

Des isch mit nix rein gornix zu entschuldigen!!! Egal corona oder eppes onders, des isch in meinen augen rein fohrlässig und jemend soll zur Verantwortung gezogen wearn, das des in a 3 lond passiern konn verstand i nou, ober ba ins do… egal ob padova oder bz, wou sein mir ounglong frog i mi? I kannt jeden großkotzigen politiker….. der nuamol sog wos mir fir a tolls gesundheitssystem hobm ……..

PuggaNagga
12 Tage 2 h

Das des in Padua isch woas i selber.
Ober isch besser a Kind sterben lossn as wia 10 min. nochdenkn und a lösung fendn?

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@Fahrenheit
ist von dir aus normal, dass viele Vorsorgeuntersuchungen und andere Visiten abgesagt oder verschoben wurden, wobei die Wartezeiten eh schon lang waren! Darmspiegelung, Mammographie, Muttermale-Kontrollen, … die Tumore wachsen und vermehren sich! Geht schon gut Corona, aber man stirbt auch an andere Krankheiten wenn man zu lange wartet! Und wie lange werden die CoronaMASSNAHMEN noch dauern??? Ich befürchte noch sehr lange…. Die Welt MUSS auch mit Corona weiter gehen! Punkt!

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
12 Tage 1 h

@fahrenheit: Na bittschian, sei still….in den zeitraum worn die spitäler laar

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@bislhausverstond
WO waren die Spitäler zu dem Zeitpunkt leer? In Padova, wo die OP hätte gemacht werden sollen? Was wissen Sie, wie es zu den Verschiebungen kam? Es gibt nicht unzählige Ärzte, die so eine OP durchführen können. Vielleicht hatte der entsprechende Chirurg Corona? Oder die Klinik war zu, weil das Infektionsrisiko zu groß war? Es kann x Gründe gegeben haben, aber sicher wurde die Entscheidung, die OP zu verschieben, nicht leichtfertig getroffen. Wenn doch, werden sich die entsprechenden Ärzte vor Gericht verantworten müssen!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Jiminy
Wieso schreiben Sie mir das? Ich habe von keinem einzigen Punkt in Ihrem Kommentar behauptet, dass er normal ist!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Mac
Stimmt, das ist mit nichts zu entschuldigen! Man kann aber hier die Schuld auch nicht auf Politiker oder die Coronamaßnahmen oder unser Sanitätssystem abwälzen! Wenn schon, dann war das menschliches Versagen von Ärzten (was übrigens weltweit vorkommen kann, und das nicht nur zu Zeiten von Corona), und ob das so ist, wird ein Gericht feststellen.

PuggaNagga
11 Tage 22 h

@Fahrenheit
Kennst du das KH in Padova?
Das ist kein kleines Haus, da ist Struktur dahinter und eines der Guten auf ihrem Gebiet. Da wird nicht nur ein einziger Operateur sein.
Als nächstes gibt es in München eine auf Herzfehler spezialisierte Klinik. Warum nicht nach Alternativen suchen?
Diesen Corona-Scheiss kann ich nicht mehr hören.
Beim Thema Corona fällt den leuten alles ein, aber dabei werden andere wichtige Dinge komplett vergessen oder zu nichte gemacht.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 22 h

@PuggaNagga
Dann werden sich diejenigen verantworten müssen, die es versäumt hsben, Alternativen zu suchen.
Was hat das mit den Coronamaßnahmen zu tun?

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
12 Tage 6 h

Interessante Frage … und jetzt bitte die Antwort: WO werden all diese Patienten gelistet ? Und wie wird hier vorgegangen, nach welchen Kriterien wird entschieden ? Obwohl, wichtig ist, dass der Wei(h)nachtsmarkt zustande kommt, den Rest wird dann schon die Sanität erledigen – oder ?

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
12 Tage 2 h

@kleiner Mann
I glab der Weihnachtsmarkt wird zu 99,9% NICHT abgehalten!

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

In deutschn Fernseh hot iats bei a Diskussionssendung mol a Statistiker a Studie vorgstellt wou aufglistet wor wieviele in der Coronazeit gstorbn sein, weil Corona zu behondeln “wichtiger” wor. De Zohl wor um a vielfoches höher als die nachgewiesenen! Coronatoten. 🤔

griastenk
griastenk
Grünschnabel
12 Tage 5 h

Mein Beileid und Ruhe in Frieden kleine Matilda😔
Es isch a Skandal wos do passiert.
Donn kimp olm als Antwort des isch a Ausnahmesituation.
Aso und deswegen werd olls ondere vernochlässigt??

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

Notwendige OPs sind durchzuführen, dazu sollte das Sanitätswesen jederzeit in der Lage sein.
Einfach beschämend.

sophie
sophie
Superredner
12 Tage 5 h

Wieso wird das so gehandhabt ?? Es kann nicht sein dass alle anderen Personen Krank oder Dringend operiert werden müssen, wegen Corona immer wieder aufgeschoben werden!!!! Politik muss das ändern und zwar sofort, das sind keine normalen Zustände mehr

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
11 Tage 9 h

Die Politik schafft Regeln und appelliert an die Bevölkerung die Regeln einzuhalten um die Sanität zu entlasten. Aber viele Leute halten sich nicht dran und maulen dann hier im Forum, daß die Politik schuld am Tod des kleinen Mädchens sei….blöder gehts nimmer!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

Ach, wie traurig! Ruhe in Frieden, kleines Mädchen!
Eine Bitte an alle gesunden Corona-Maßnahmenverweigerer: Haltet euch unbedingt an die Regeln, versuchen wir alle zusammen, Corona in Schach zu halten, damit sowas nicht mehr passiert!
Kranke Menschen haben ein Recht, behandelt zu werden! Für gesunde Menschen ist es absolut kein Problem, ein paar Maßnahmen einzuhalten, damit die Sanität nicht wieder überlastet wird! Im Sanitätsbetrieb arbeiten nämlich auch nur MENSCHEN, die im Rahmen der Möglichkeiten ihr bestes tun!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

deine Aussage ist gut und richtig, aber in diesem Fall nicht zutreffend! In diesem Fall ist das Sanitätssystem, dass sich ein kleines krankes Kind vergessen hat (weil es Corona gibt?? weil man Coronamassnahmen einhalten muss?? Ich beurteile nicht, aber die Eltern tun mir wirklich ganz fest Leid und ich kann mich gar nicht vorstellen wie sich so eine Tragödie anfühlen muss).

oasterhos
oasterhos
Grünschnabel
12 Tage 1 h

@Fahrenheit: Jetzt sind die “Corona Maßnahmenverweigerer” Schuld? Man darf als Bürger doch noch erwarten, dass trotz des Coronawahnsinns, gewisse Notfälle behandelt werden. Unfassbar zynisch und rücksichtslos dein Kommentar.

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

@Jiminy
WOHER wollen Sie wissen, dass dieses Kind “vergessen” wurde? Sie kennen die Umstände doch gar nicht!
Ich habe auch um das Mädchen geweint, ich habe selbst 4 Kinder und möchte mir so eine Tragödie nicht vorstellen!
Aber trotzdem sollte hier nicht vorverurteilt werden. Wenn jemand einen Fehler gemacht hat, wird er zur Rechenschaft gezogen werden, dazu sind im Fall der Fälle Gerichte da!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 55 Min
@oasterhos Das hat mit Zynismus nichts zu tun! Ich habe selbst Kinder, nichts läge mir ferner als den tragischen Tod des Mädchens zu schmälern. Aber den CoronaMAßNAHMEN die Schuld am Tod des Mädchens zu geben oder der Sanität ohne die Umstände in Padova zu kennen, ist zwar emotional naheliegend, aber irrational. 1. Wissen wir alle nicht, ob das Kind im Moment der Verschiebung der OP ein Notfall war. 2. Wissen wir nicht, wie die Situation in der Klinik in Padova war. Vielleicht wollte man das Kind schützen? 3. Würden wir uns alle gewissenhaft an die Coronamaßnahmen halten, könnten wir IN… Weiterlesen »
Boulderdash
Boulderdash
Grünschnabel
12 Tage 6 Min

@Fahrenheit
Zu punkt 3: Weil Suizide und psychisch gestörte Menschen die Sanität nur bedingt belasten.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

@Fahrenheit
ich habe ja geschrieben, dass ich nicht beurteile. Aber ich sehe es täglich selbst, weil ich selbst im System arbeite, dass in viele Bereiche gestrichen und verschoben wurde weil Corona, Corona, Corona…. und das ist meiner geringen Meinung nach sehr bedenklich!

Saxn
Saxn
Neuling
12 Tage 5 h

Mein Beileid der Familie 😔,unser Gesundheitssystem ist zum schämen, habe gestern einen Termin in der HNO gemacht dann wurde mir mitgeteilt 15.märz 21, ich habe nur mehr gelacht, ich werde es hoffentlich überleben bis dahin, alle haben leider nicht so viel Glück

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
12 Tage 5 h

Aufrichtiges Beileid der Familie.
Die ganze Coronasituation in keinem Verhältnis!
Hoffentlich werden bald vernünftigere Entscheidungen getroffen als bisher.

sophie
sophie
Superredner
12 Tage 5 h

Schockierend das zu hören, Mein Beileid den Eltern und Hinterbliebenen, sowas darf es einfach nicht geben, da entscheiden fremde Menschen ûner Leben oder Tod kranker und hilfsbedürftiger Menschen.

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
12 Tage 5 h

Wenn net des, wos bitte isch noa a Notfall??????   i woass zufällig von a Knie Op de der Primar einer Klinik “privat” in an kloan KH durchfiert hot, bol es ghoassn hot, Operationen sein momentan net möglich!  und a Baby losst man wortn und sterben??   i hon regelrecht Herzweh …. und fühl mir die Eltern ….. herzliches Beileid 💞💞💞

Staenkerer
12 Tage 5 h

des isch beschämend und nit trogbor und MÜSSTE NIT SEIN!

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
12 Tage 3 h

Leider gibt es nur mehr corona, einem verwandten wurde eine private cardiologische visite schon 3mal abgesagt

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
12 Tage 1 h

@gogogirl: gonz deiner meinung, mi hots gezwungen mit meiner op noch ibk privat auszuweichn, do wortat i heint no. Hat mi miasn mit corona infiziern, noar war sichor a plotz giwesn

algunder
algunder
Superredner
12 Tage 5 h

jo i glabs niamor!!!
orms poppele
wos isch do lous????
i hoff dass die richtign leit gach ihre konsequenzn ziachn miasn !!!!

tscheggl007
tscheggl007
Neuling
11 Tage 9 h

Jo genau, die “richtigen Leit” sein die Coronaleugner und Verweigerer der einfach einzuhaltenden Hygieneregeln de den Virus munter ohne jegliche Skrupel verbreiten

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
12 Tage 4 h

Womöglich hatte da noch so mancher leichtsinnige Coronaleugner dem kranken Kind gegenüber vortritt??
Einfach nur traurig!
Mein Beileid.

bislhausverstond
bislhausverstond
Grünschnabel
12 Tage 1 h

Mein beileid in die ongehörign! Lei mehr zun schamen, wo die spitäler in summor laar worn…. leider gian de fälle olle unter, und de sein genua

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Woher wissen Sie, dass die Klinik in Padova leer war und der Chirurg für die OP zur Verfügung stand?

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
11 Tage 9 h

@Fahrenheit
Gea schreib decht nit an setten Quatsch. Sel glabsch woll selber nit dass in gonz Norditalien in dear gonzn Zeit nit uan Op-Saal frei wor und nit uan fähiger Herzchirurg zur Verfügung gstondn isch. I mecht nit wissn wieviele Privatversicherte ihre Op gekriag hobn. 😡

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 23 h

An alle, die den Tod des Mädchens dazu instrumentalisieren, um über die Coronamaßnahmen zu schimpfen: Wie im Artikel richtig steht, ist das Kind Opfer des CoronaNOTSTANDES. Und das ist ein gewaltiger Unterschied! Der Notstand war damals nicht zu vermeiden.
Und JETZT heißt es, die momentan geltenden Regeln einhalten, um solche Tragödien in Zukunft zu vermeiden. Es liegt an uns, das Sanitätssystem nicht mehr soweit zu überlasten, dass Menschen zu Opfern von Corona werden, ohne daran erkrankt zu sein!

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
11 Tage 21 h

Die Mutter des Mädchens schreibt in Ihrem berührenden Post übrigens auch von den “Folgen des Notstandes”. Ohne Schuldzuweisungen übrigens!

Sag mal
Sag mal
Kinig
12 Tage 4 h

unglaublich.😪

Mutti
Mutti
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Es isch schun traurig, ols wert verschoben, lei cirona isch no a kronkheit…
Sicher wors in padua brutal, ober nor hätten sie holt die Maßnahmen ergreifen miasn…
Mein Beileid den Angehörigen…

Fahrenheit
Fahrenheit
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Welche Maßnahmen hätten Sie ergreifen müssen? Die Ärzte waren vermutlich der Ansicht, dass das Mädchen stabil genug ist, eine Verschiebung der OP zu verkraften. Genau das war vermutlich die Maßnahme. Wenn das ein Ärztefehler war, müssen sie dafür zur Rechenschaft gezogen werden!
Aber die Coronamaßnahmen kann msn hier nicht “verantwortlich” machen!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
12 Tage 1 h

Ok, jedes Leben zählt, aber das man eine lebensnotwendige Operation so einfach verschiebt und damit bewusst das Risiko eingeht, dass dieses kleine “Würmchen” stirbt, finde ich mehr als traurig und einer zivilisierten Gesellschaft unwürdig. Den Eltern mein tief empfundenen Beileid.

Missx
Missx
Kinig
11 Tage 5 h

@A
Du meinst sicherlich dass und nicht das?
😂😂

Harri Hirsch
Harri Hirsch
Neuling
12 Tage 1 h

Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie, es macht mich traurig dies zu lesen und kann der Mutter nur zustimmen dass es sehr viele Opfer aufgrund des Notstandes gibt.
Ein Freund von mir dessen OP auch wieder und wieder verschoben wurde leidet deshalb seit mehr als einem halben Jahr an furchtbaren Schmerzen und ist nur noch mot Schmerzmittel vollgepumpt. Wer übernimmt die Verantwortung für diese Vorkommnisse?

tzick
tzick
Grünschnabel
12 Tage 15 Min

als Vater bricht es mir fast das Herz, man denkt dann sofort wenn das bei einem meiner Kinder passiert wäre…. nicht auszuhalten.. Hoffentlich finden die Eltern die Kraft dies durch zu stehen. Meine Anteilnahme ist ihnen gewiss

obr jetz.
obr jetz.
Neuling
12 Tage 1 Min

Das ist das was uns von Deutschland unterscheidet. Da wurden wichtige Visiten und Operationen noch gemacht.

Suedtiroler79
11 Tage 23 h

man verbaut unseren kindern die zukunft und ihr leben, um einen kleinen teil unserer bevölkerung, die ihr leben bereits gehabt haben zu schützen, das finde ich schon sehr fragwürdig

meilenstein
meilenstein
Tratscher
11 Tage 23 h

Ihre Geschichte berührt mich sehr und macht mich traurig ich wünsche ihnen viel Kraft dieses Schicksal zu bewältigen.

Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
11 Tage 23 h

Mir fliagn afn Mond.. Pol amol a zum Mars.. Extrem viel isch heint zi tog meglich, obor a kloans Kind wos.. “DRINGEND” hilfe benötigt zi helfn wor scheinpoor a problem.. Corona hin odor her.. Des Kind wor jo a in Lebensgefohr..! Et la die Corona Patienten.. 😡

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
11 Tage 23 h

Mein Beileid an die Familie, ich habe selbst 2 kleine Mädchen und nur daran zu denken macht mich schwindelig.
Leider wird das wohl nicht das Ende der Fahnenstange sein, mehr Menschen werden sich infizieren, die Betten im KH werden weniger werden und mehr Pflegepersonal wird ausfallen. Ich denke, dass wir uns hier alle an die Nase greifen müssen….aber trotzdem, je früher wir uns an die Regel halten und uns und unsere Mitbürger schützen, je besser tragen wir bei, dass solche Tragödien weniger oft passieren. 
Nochmals, mein tieftest Beileid!

anniho63
anniho63
Neuling
12 Tage 10 Min

des het net gemiast sein hetnse schun gekennt operieren orms madl mein Beileid an die Eltern find so epas net OK lai wegn virus Operation olm ausischiabn wenns von imene a Kind war gwesn hetnses sem a sterben glot bin fassungslos

Londesungstellter
11 Tage 22 h

Das sind die Folgen der Total überzogenen Coronapolitik, die tausendfach schlimmer sind als Corona, aber das will ja keiner hören. Krebspatienten deren Chemotherapie verschoben wird, bis es zu spät ist, Operationen usw….

NanuNana
NanuNana
Tratscher
11 Tage 21 h

Do blutet mein Mamaherz. Es tutmo so unendlich luad wos de Familie mitmochn muss. Ich bete für euch und euer Engile Matilda 😔

OrchideenMaedchen
11 Tage 19 h

gonz gonz schlimm 😓😓😓
ruhe in frieden kleine mathilda

Mann
Mann
Grünschnabel
11 Tage 5 h

… Schlimm, dass so etwas passiert. aber tragen wir nicht alle dafür die Verantwortung? Wie verantwortungslos verhalten wir uns, wenn es nur darum geht eine Maske zu tragen, um die Verbreitung von Corona einzudämmen… Hasskommentrare, Beschimpfungen, Besserwissereien, jeder ist bald Doktor oder Virologe, jeder zeigt mit dem Zeigefinger auf den anderen….. wo bleibt die Eigenverantwortung…?.. sollte nich jeder vor seiner Haustüre kehren?

wpDiscuz