3.437 Abstriche

Coronavirus: 694 Neuinfektionen und sechs Todesfälle – die TABELLEN

Donnerstag, 12. November 2020 | 11:57 Uhr

Bozen – In Südtirol sind in den vergangenen 24 Stunden 694 Personen positiv auf das Coronavirus getestet worden. Damit erhöhte sich die Zahl der jemals positiv Getesteten auf 15.164, teilte der Südtiroler Sanitätsbetrieb am Donnerstag mit. 5.564 Personen galten bereits wieder als geheilt, um 338 mehr als am Vortag. Damit waren in der autonomen Provinz aktuell 9.235 Personen mit dem Coronavirus infiziert.

Indes gab es sechs weitere Todesfälle in Zusammenhang mit dem Coronavirus. Damit starben in Südtirol bisher 365 Personen mit oder an dem Coronavirus.

Auf den Normalstationen der Südtiroler Krankenhäuser wurden 330 Covid-19-Patienten versorgt, weitere 98 waren in Privatkliniken. In den Einrichtungen in Gossensaß und Sarns waren 117 Patienten untergebracht. 42 Personen benötigten intensivmedizinische Behandlung. In Südtirol wurden bisher 266.490 Tests durchgeführt.

Hier geht es zur Liste der positiv Getesteten und Geheilten nach Gemeinden am 12.11.2020
Hier geht es zur Liste der sich in Quarantäne befindlichen Personen nach Gemeinden am 12.11.2020

Die Zahlen im Überblick:

Untersuchte Abstriche gestern (11. November): 3.437

Neu positiv getestete Personen: 694

Gesamtzahl mittels PCR-Test positiv getestete Personen: 15.164

Gesamtzahl der untersuchten Abstriche: 266.490

Gesamtzahl der mit Abstrichen getesteten Personen: 134.708 (+1.433)

Auf Normalstationen im Krankenhaus untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 330 (Stand 11.11.)

In Privatkliniken untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 98 (Stand 11.11.)

In Gossensaß und Sarns untergebrachte Covid-19-Patienten/- Patientinnen: 117 (94 in Gossensaß, 23 in Sarns) (Stand 11.11.)

Covid-19-Patientinnen und -Patienten in Intensivbetreuung: 42 (Stand 11.11.)

Gesamtzahl der mit Covid-19 Verstorbenen: 365 (+6)

Personen in Quarantäne/häuslicher Isolation: 8.360 (darunter 12 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen, die Quarantäne/häusliche Isolation beendet haben: 37.368 (darunter 1.544 Personen wegen Rückkehr aus Kroatien, Griechenland, Spanien oder Malta)

Personen betroffen von verordneter Quarantäne/häuslicher Isolation: 45.728

Geheilte Personen: 5.564 (+338); zusätzlich 1.092 (+12) Personen, die ein unklares Testergebnis hatten und in der Folge negativ getestet wurden. Insgesamt: 6.656 (+350)

Positiv getestete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Sanitätsbetriebes: 773, 366 geheilt

Positiv getestete Basis- und Kinderbasisärzte: 31 (21 geheilt)

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

81 Kommentare auf "Coronavirus: 694 Neuinfektionen und sechs Todesfälle – die TABELLEN"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lorietta12345678
13 Tage 12 h

Was ist in der Sanität los, warum so viele Fälle. Wir sind auf die Stellungsnahme gespannt.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
13 Tage 12 h

@Lorietta…was soll den die Sanität? Die kommen ja jetzt schon nicht nach und dann sollen sie noch Zeit für Stellungsnahmen vergeuden? Wir haben es verbockt und mit wir meine ich uns Bürger!

Puschto
Puschto
Grünschnabel
13 Tage 11 h

I denk die Konzentration die Luftqualitat isch net optimal und die Klimaonlogn könnten es awin schnell votoaln…isch la va miu a gedonke

Gscheida
Gscheida
Tratscher
13 Tage 11 h

@Lorietta12345678
Stellungnahme? In der Sanität arbeiten die Mitarbeiter an vorderster Front!! Was ist daran nicht zu verstehen?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

@Lorietta12345678….die Krankenhäuser nehmen die Infizierten nur !!! auf. Was erwartest du von einer Stellungnahme ? Verantwortlich für die Neuinfizierten sind die vielen BürgerInnen, die es leider noch immer nicht gecheckt haben, was jede/r Einzelne gegen die Weiterverbreitung des Virus run kann.

Puschto
Puschto
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Auf Klimagerät bini kem weil ba ins im Betrieb sein mehrere Abteilungen und wo Klima isch sein mehrere Infizierte in die oan Net und olls mit Mundnasenschutz…..

Alba
Alba
Grünschnabel
13 Tage 11 h

einervonvielen – nein, wir waren nicht undisziplinierter als die Leute anderswo! Die halbherzigen Maßnahmen und die vielen Fehleinschätzungen und Versäumnisse der Politik haben uns das eingebrockt. Leider hat man im September und Oktober auf Teufel komm raus alles reingelassen. Im Sommer gab es in Norditalien und v. a. in der Lombardei eine Werbeoffensive für das “sichere” Land Südtirol. Nun haben wir den Salat.

Queen
Queen
Superredner
13 Tage 10 h

Es kommt auf die Bürger drauf an!

mayway
mayway
Tratscher
13 Tage 10 h

@einervonvielen kein Rückgang weil Covid ausser Kontrolle…

Gudrun
Gudrun
Superredner
13 Tage 8 h

@Alba das Karma des Massentourismus und Erntehelfer

Sonnenstrahl2020
13 Tage 8 h

@Alba schau dir mal um. Baustellen mit masken, fehlanzeige. Maskenverweigerer ueberall und privatfeiern. Samstags im Supermarkt schon oefters gesehen wie jungern in gruppen alcohol etc eingekauft haben und das sicher nicht um das brav zuhause alleine zu. trinken. Da braucht jetzt niemand 👎klicken weil des sind Fakten.

Alba
Alba
Grünschnabel
13 Tage 6 h

@Sonnenstrahl20 nicht schlimmer als sonst wo, wie gesagt. Ich sehe auch sehr viele (die meisten!) disziplinierte Mitbürger. Auf meinem täglichen Weg zur und von der Arbeit in der Landeshauptstadt begegne ich kaum Maskensündern. Die schwarzen Schafe wirst du überall finden. Fakt ist: Südtirol hat weltweit einen Negativrekord, und nicht weil wir uns nicht an die Regeln halten. Oder willst du etwa behaupten, dass wir Südtiroler von allen die Unzuverlässigsten sind?

Sonnenstrahl2020
13 Tage 5 h

@Alba ich habe nicht behauptet das die Suedtiroler nicht dizipliniert sind. In Bozen im Zentrum sehe ich auch zu 95% maskentraeger. Schau aber mal Baustellen an in zum Beispiel umliegende Gebiete…da fuehlt du dich mit Maske fehl am Platz glaub mir. (nur 1 Beispiel)

Italo
Italo
Superredner
13 Tage 4 h

@Alba Die Italiener woren schun Vorsichtig bis net die Super Gscheiden P…… kemmen sein

Alba
Alba
Grünschnabel
13 Tage 2 h

@Sonnenstrahl2020 Wenn die Südtiroler also nicht undiszipliniert sind, wie kommt es dann, dass bei uns die Fallzahlen so weit nach oben klettern? Nur wegen der Bauarbeiter und ein paar Jugendlicher, die auf den Putz hauen?

Faktenchecker
12 Tage 16 h

Lori spielt mal wieder doofes Kind. Durchschaubar!

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
13 Tage 12 h

… und trotzdem laufen weiterhin viele unscheniert mit der Maske am Kinn herum… da soll man nicht aggressive werden…

Puschto
Puschto
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@Fritzfratz….kurze Frage wann soll deiner ansicht nach die Mund-Nasenmaske getragen werden?

Puschto
Puschto
Grünschnabel
13 Tage 11 h

Na sougidos ondoscht…..bin heite a runde gong net in Bewohntes Gebiet hon In Munschutz mitgihob hon Leit tröffn wosn alloa untowegs sein af an Feldweg mit Mundschutz i hon mi mit de Personen gekreuzt af ca 2 meto obstond …..wenn itz oans sog dass des Virus in do Frischnluft isch na megwos olls mitnondo vogessn…..LEUTE HAUSVOSTND ISCHOLTN

Fritzfratz
Fritzfratz
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@ Puschto abgesehen, dass es mittlerweile auch in Südtirol vorgesehen ist den Nasen-Mundschutz im Freien immer zu tragen, finde ich es sehr stöhrend wenn mir auf dem Gehsteig ein Runner keuchend mit weit offenen Mund entgegenläuft und dabei nicht einmal 50 cm Abstand hält. Idem im Supermarkt Maske am Kinn oder Halbmast und dann vielleicht noch fleissig auf Obst und Gemüse spudern. In geschlossenen Büroräumlichkeiten sind sich auch immer noch einige zu fein für die Maske.

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

wenn kuan mensch weit und breit, oder 50m von dir entfernt, ummer rennt loss i sie a unter kinn… wieso soll i sie hem auflossen? in dor stodt ok, ober nit außerholb, hel isch reine Schikane

Onkel
Onkel
Tratscher
13 Tage 10 h

@Puschto:wenn sell noch foscht an Johr Corona no net woasch honn i echt Mitleid mit dir

Interesse
Interesse
Tratscher
13 Tage 10 h

also wenn weit und breit koano ummo isch tua i a die maske unter die nose wegen frischluft , sell isch a überhaupt koan problem ,wenn donn jemand sich nähert tua i se wiedo aui . i wohn in do stodt und wundo mi wia “brav ” die menschn sein weil so selbstverständlich isch des net . losts endlich amol des über ondere hearfohrn .

allesnurzumschein
13 Tage 10 h

@Puschto
Gescheite Frage 👍 Du solltest den MNS NIE tragen, sonst könntest du dich damit ja anstecken oder am angesammelten CO² ersticken oder den Virus an alle Bösen mit MNS weitergeben oder…. Die Macht der Ironie…. 😇 Echt jetzt, manche Mitbürger sind echt dumm wie Brot und einfach nur zu bemitleiden!!!!! 🙈 Das Triviale ist nur, solche Leute ziehen dann alle anderen mit in den Abgrund….

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

@Puschto…außer Haus wäre möglichst immer !! wünschenswert

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@Puschto
in der Öffentlichkeit immer!

Zugspitze947
13 Tage 8 h

Wenn man unter Leute geht: immer !!!!!!!! 🙂

vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
13 Tage 8 h

@Puschto
Diese Frage kann bei den Zahlen und nach der Zeit der Pandemie nicht ernst genommen werden. Ich bin sprachlos

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

@Puschto…wie war das mit den 1.000 Metern……

Sonnenstrahl2020
13 Tage 5 h

@Fritzfratz du hast volkommen Recht aber immer noch zuviele 👎 und das sind genau die Virenschleuder

Icebear79
Icebear79
Neuling
12 Tage 17 h

@Fritzfratz wo steat gschrieben dass man in Südtirol ollm die Maske im freien trogen muas? Auf dr Coronawebseite vom Lond steat folgendes: Es besteht die Pflicht, immer einen Atemschutz bei sich zu haben und diesen in allen geschlossenen Orten und im Freien zu tragen außer man ist alleine oder mit zusammenlebenden Personen unterwegs.
Also wenn i alluanig oder mit meinen Lieben unterwegs bin donn setz i sicher kuane Maske auf. Für wos a? Odr hosch Ongst dass es Virus in dr frischen Luft isch…

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@Puschto
👏🏻 Bravo, i bin deiner Meinung. Ober es gib leider mittlerweile viel zuviele paranoide Hysteriker (de wahrscheinlich a nou a Maske aufhobn wenn se afnocht nebnen Partner in Bett liegn), wou i mi wierder wundern muas wie de es gschofft hobn bis iats zu überlebn, da Corona nit die uanzige Kronkheit isch an wos men sterbn “könnte” 🤦🏻‍♂️

monia
monia
Tratscher
13 Tage 11 h

Risikogruppen schützen und den Rest alles laufen lassen! Das ist die EINZIGE Strategie welche neben der Impfung noch uns vor dem Untergang bewahren kann!

So sig holt is
So sig holt is
Universalgelehrter
13 Tage 10 h

Genau! sog i schun seitn Frühjahr… olls ondere bring nix, weil olle insperren wia im Frühjahr glabi kaum dass sich hel olle nomol lossen und hel wissen die Herrschaften a.. wos muants wieso dor conte nia zua tuat? weils aus seiten der Wirtschaft NIT TRAGBAR ISCH!! hem gibs mear Probleme und toate als durch corona

allesnurzumschein
13 Tage 10 h

Auge um Auge, Zahn um Zahn, oder wie? Waaaaahnsinn…. 🙈🤪

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Superredner
13 Tage 5 h

monia, Sie haben es anscheinend noch nicht begriffen! Die Krankenhäuser sind vielerorts schon über dem Anschlag. Wenn Sie den Rest alles laufen lassen, dann werden zig Erkrankte in Turnhallen, Gemeindesälen ff landen!

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 3 h

Wo, in D?

NurMalSo
NurMalSo
Neuling
13 Tage 11 h

Jetzt wird es wohl brenzlig. Aus dem Ausland kommen Absagen für Intensivbetten und wir sind jetzt wohl auf uns allein gestellt. Ich halte mich an die Regeln nicht weil es ein Widmann sagt, sondern weil ich die Leute im Krankenhaus wenigstens auf diese Weise zu unterstützen versuche. Was aber dringend passieren muss, ist diesen riesigen und offensichtlich uneffizienten Verwaltungsapparat im Land zu verschlanken und das Geld dort hin investieren, wo es gut angelegt ist! 

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

@Nurmalso
bitte konkret, welches Ausland?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

Nurmalso….das mit den Absagen aus dem Ausland glaube ich dir so ! nicht. Wer natürlich in Ländern wie Belgien und Frankreich anfragt, die schon Intensivpatienten nach Deutschland verlegen mussten, bekommt logischerweise eine Absage. Aber nicht aus Gründen des “nicht Helfens wollen”, sondern weil diese Länder keine !! weiteren Betten zur Verfügung haben. Und für das “Problem” im Rest deines Kommentars musst du die Ärmel hochkrempeln und für die nächsten Wahlen Mehrheiten suchen.

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Es ist bedenklich, dass so viele MitarbeiterInnen des Sanitätsbetriebes infiziert sind…..Arbeitsschutz bzw. Arbeitssicherheit?

Smirre15
Smirre15
Grünschnabel
13 Tage 11 h

@tobias.peter lt. Aussage von Herrn Dr. Kaufmann stecken sich die meisten Mitarbeiter zu hause an den im KH gibt es ausreichend Schutzmaßnahmen…. war in einem Interview zu lesen…. an der Sanität kanns also nicht liegen (Ironie off)

Fighter
Fighter
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Das sehe ich auch so. Arbeite im Sozialbereich und habe mich auch bei der Arbeit angesteckt. Trotz strenge Hygienerichtlinien und Maske. In den Altersheimen und Krankenhäuser muss man die Regel anpassen, denn die Maske hilf nur bedingt.

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 6 h

@tobias.peter….Arbeitsschutz wäre ja noch zu verbessern, aber die Leute haben auch noch ein Leben außerhalb der Kliniken…. Wie werden die Leute vor Antritt der Arbeit kontrolliert ? Du hast sicher den Artikel über das Heim in Abgrund gelesen…🙈

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 4 h

@Ars Vivendi…in Algund 🙈🙈

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

@Smirre15
Genau, und de wos im Sommer kuane Maske aufghopp hobn sein schuld dass iats, 4 Monat später, a Welle unterwegs war 🤣🤦🏻‍♂️

Gudrun
Gudrun
Superredner
13 Tage 12 h

Südtirol ist Weltmeister !!!!

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 12 h

Gudrun im Negativen☝️

Moods
Moods
Grünschnabel
13 Tage 12 h

Da wird die eine Woche Lockdown überhaupt nix nutzen. 

Nik1
Nik1
Superredner
13 Tage 12 h

Wieso hat Landsrat Widmann im Frühjahr so gepredigt 4000 bis 5000 Abstriche könnten por Tag gemacht werden?

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
13 Tage 11 h

@Nik 1….es war von 2.500 die Rede, aber auch die wurden nicht erreicht

inni
inni
Tratscher
13 Tage 7 h

Was ist der Grund dafür, dass Südtirol nahezu europaweit Spitzenreiter an Kontaminierten ist? 

allesnurzumschein
13 Tage 7 h

Das gemeingefährlich egoistische und uneinsichtige Kleinkindverhalten unserer beiden Mitbürger 😔

allesnurzumschein
13 Tage 7 h

P.S.: Plus gravierende Fehlentscheidungen von Seiten der Politik (u.a. Aufgabe des contact tracings)

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
13 Tage 7 h
Hallo @inni In Südtirol ist Vollbeschäftigung, in der Hauptsache Handwerk,Landwirtschaft,Dienstleistung, geht nicht im Homeoffice. Menschen müssen zur Arbeit, arbeiten dort mit anderen Menschen. Wo Kontakte, da Ansteckung. Wegen der Vollbeschäftigung gibt es üblicherweise Doppelverdiener, wenn die Kinder nicht in Schule/Kita dürfen bleiben sie bei Nachbar/Grosseltern Viele Menschen gedrängt auf dichtem Raum, Bozen und Meran haben die gleichen Probleme in Miniatur wie Mailand,Turin,Neapel. Südtirol ist Weltmeister im Ehrenamt. Feuerwehr,Weisskreuz,Bergrettung, da treffen sich zwangsläufig Menschen. Man darf sie nicht nur beklatschen wenn man sie wie im letzten Schneewinter braucht. Vereine für Brauchtum,Musik, den Menschen zur Freude und deswegen wichtig auch wenn es… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
13 Tage 6 h

Hallo @inni,

jetzt hab ich den wichtigsten Grund vergessen.
Der Landeshauptmann von Südtirol heisst Arno Kompatscher und nicht
Arno Allesnurzumschein.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Missx
Missx
Kinig
13 Tage 3 h

@Andreas
Im Pustertal momentan keine Fachkräfte zu kriegen. Auch mit Corona ist der Arbeitsmarkt leer gefegt.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
13 Tage 3 h

Hallo @Missx,

ja logisch, die neue Dringlichkeitsmassnahme 69 und ist jetzt raus,war absehbar und durchgesickert, vor allem angefangene Baustellen dürfen beendet werden, wer jetzt Handwerker im Haus hat darf es fertigstellen.Deswegen war die Arbeit unbedingt noch anzuschaffen, eine gigantische Autragsspitze, nur mit Hilfsarbeitern aus Osteuropa zu stemmen.

Da arbeiten Menschen miteinander und bringen Steuern herein, wo Menschen beieinander sind wird sich infiziert, das wird den Hochwohlgescheiten wieder hämische Kommentare wert sein während sie ihren staatsfinanzierten Hintern im Homeoffice oder Rentnerdasein schaukeln.
Es wird über Wochen ein hohes Plateau an Infizierten durchgeschoben, das ist gewiss.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Missx
Missx
Kinig
12 Tage 18 h

Andooanszwoadrei…
Text Verständnis – Note 4

Was ich meinte, wir haben im Pustertal Vollbeschäftigung

M_Kofler
M_Kofler
Universalgelehrter
12 Tage 16 h
Lieber Andreas, Bitte trage deine Möchtegern-Klassenkämpfe nicht bei so einem wichtigen Thema aus. Dein Leben muss echt ein Trauerspiel sein, bei all dem Hass auf Menschen, die nur ein klein wenig anders sind als du oder gar ein wenig mehr haben als du. Da verstehe ich deine Erholung auf dem Berghof schon, wie würde man das sonst aushalten. P.S. Rentner, für dich zum verständnis, sind in der Regel Personen, die ihr ganzes Leben gearbeitet haben und sich vielleicht ihre Rente auch verdient haben; ist jetzt nur eine Annahme, natürlich weißt du es besser, dass sie ihr Dasein “schaukeln”. Ich wette… Weiterlesen »
anonymous
anonymous
Universalgelehrter
13 Tage 12 h

Wir können uns auf einen harten Corona Winter Einstellen

Laberrhabarber
13 Tage 11 h
Allein schon wenn man daran denkt, dass logistisch bei dieser Veranstaltung etliche Leute zusammen kommen werden und sich, im blödesten Fall, genau bei dieser einfach nur extrem dämlichen Test-Aktion mit Corona infizieren. Butter bei die Fische: Die Politiker haben im Sommer offensichtlich geschlafen oder geurlaubt oder beides. Von Vorbereitung kann jeden Falls keine Rede sein. Kontaktrückverfolgung – laut sämtlicher Experten das A und O in dieser Pandemie – wurde ja bereits vor Wochen eingestellt. Es ist im Übrigen auch Aufgabe der Politiker der Bevölkerung klar zu machen warum zu welchem Zeitpunkt welche Maßnahmen nötig sind. Dahingehend haben sie ja leider… Weiterlesen »
vomdorf
vomdorf
Grünschnabel
13 Tage 8 h

So ein Blödsinn… In D fährt man mit dem Auto zum Test, lässt das Fenster runter und ein Sanitäter nimmt im Vollschutz den Abstrich. Anders wird das in Südtirol auch nicht sein.

Laberrhabarber
12 Tage 15 h
Ja in Deutschland bei den PCR Tests mit Termin, aber doch nicht bei den schnelltests. Du glaubst doch nicht, dass Termine an 350.000 Menschen verteilt werden? Da muss man nämlich 15 Minuten warten, bis man das Ergebnis bekommt. Man muss nur in die Slowakei schauen, wie es da gelaufen ist. Die Menschen standen in Scharen an. Wird hier wohl auch so sein. Bei dem Organisationstalent der hiesigen Politiker kann ich es mir zumindest anders nicht vorstellen. 350.000 Menschen an 180 Teststationen an 5 Tagen, wobei der Zulauf zu gewissen Zeiten wesentlich größer sein dürfte. Kann mir ausrechnen wie das abläuft…… Weiterlesen »
Grossmaul
Grossmaul
Neuling
13 Tage 12 h

und es werden immer weniger

Skipper
Skipper
Neuling
13 Tage 11 h

Der Peak ist höchstwahrscheinlich schon erreicht. Trotzdem müssen dir Zahlen noch deutlich abnehmen.

offnzirkus
offnzirkus
Superredner
13 Tage 12 h

Von endspannung leider keine rede!

vfc
vfc
Tratscher
13 Tage 12 h

Wir warten auf Dekret Nr. 69 das ja inoffiziell schon zirkuliert

Chrys
Chrys
Grünschnabel
13 Tage 9 h

Die versprochenen 4/5000 Test werden ja ungefaehr gemacht. Täglich liegen wir im hohen 3.000 Bereich und manchmal überschreiten wir die 4.000 Tests.
Man soll nicht immer kritisieren. Im Sommer hat kein Hahn nach Massnahmen gerufen sondern jeder nur nach mehr Freiheit und finanzielle Unterstützung für sich selbst. Viele haben den Virus geleugnet, ja kein Lock down mehr, usw. 
Heute hatte jeder schon alles gewusst und natürlich sind wieder die anderen Schuld. Ist einfach Mode den Politikern die Schuld in die Schuhe schieben.

snoopy811
snoopy811
Neuling
13 Tage 10 h

@monia
Falls Du ein praktikables Konzept hast, die Risikogruppen zu schützen, wenn Du alles andere laufen lassen willst, lass es uns wissen !!!
@Laberrhabarber
Geschlafen haben alle die in den letzten Monaten ihre Kontakte nicht drastisch reduziert haben und die einfachen Regeln nicht befolgt haben—ausbaden müssen es alle !!!

Guri
Guri
Superredner
13 Tage 11 h

Fakt ist das Politik ,Sanität Verantwortlichen den Sommer geschlafen haben , keine schleusen in den Krankenhäusern gebaut , teils Schutzausrüstung die nicht funktioniert !. siehe Helm Masken Zwangs belüftet , die mehr anstecken ! als schützen . ganz zu schweigen wer den Karren aus den Dreck zeigt . das sind die Pflege Kräfte , vorallem die Frauen , dann zahlt diese Leute auch ordentlich für den Knochen jop mit Risiko.

tobias.peter
tobias.peter
Grünschnabel
13 Tage 7 h

Abstand und Maske hilft sicher mit, dass die Situation nicht noch weiter eskaliert.
Aber wenn man die Schuldfrage bemühen will, dass sind es nicht die Bürger, die sich nicht immer an die Regeln halten, sondern es ist das Versagen der Landespolitik und des Sanitätsbetriebes.
Wenn ich Landesrat bin und 12.000 Euro im Monat verdiene, dann reiße ich mir Tag und Nacht den Arsch auf, damit was weitergeht. Und da habe ich Fakten zu schaffen für das Volk, weil ich vom Volk bezahlt werde!

Storch24
Storch24
Kinig
13 Tage 5 h

Unsere Südtiroler Spezialisten sollten sich mal bei den Trientner erkundigen, wie sie das machen, dass sie mit den Neu positiv getesteten so gut da stehen.

Andreas1234567
Andreas1234567
Superredner
13 Tage 4 h

Hallo @Storch24,

sollen sie auch fragen warum das Trentino Stand heute 493 an/mit Covid19 Verstorbene vermeldet und Südtirol deren 365?

Nein ?

Doch!

http://opendatadpc.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/b0c68bce2cce478eaac82fe38d4138b1

OOh!

Auf Wiedersehen in Südtirol

xyz
xyz
Superredner
13 Tage 7 h

Wer zur Risikogruppe ghört, merken viele eper erst auf der Intensivstation.
Also holt mir ins an die Regeln! Konn Wiedmann, Achammer und Co a nimmer hearn….ihre täglciehn leeren Versprechungen und teils planlosen Aktionen, ober es geht um insre Gsundheit, und der von insre Familien- also tian mir des wos ins hilft. Und sell isch Abstand, Maske, usw.

inni
inni
Tratscher
13 Tage 7 h

Der Landeshauptmann hätte sich nicht von der Wirtschaft und von vielen anderen so beeinflussen lassen sollen. Er hätte unverzüglich und eigenmächtig Gegenmaßnahmen treffen sollen, als der Wiederanstieg der Erkrankten offensichtlich wurde.  

Lana77
Lana77
Universalgelehrter
12 Tage 16 h

Genau, eigenmächtig Entscheidungen treffn, des nennt man seit neuestens Demokratie 🤣🤦🏻‍♂️

Babba
Babba
Neuling
13 Tage 4 h
So viele, vor allem am Land, denen die Maßnahmen sowas von wurscht sind: angefangen bei einem Politiker der vordersten Front, der erst vorige Woche in einem Keller mit Freunden gesichtet wurde, die Frau vom Maresciallo, die am Kaffekränzchen teilnimmt, die Jungen, die sich trotzdem heimlich treffen und die Ausgangssperre missachten, die Ordnungshüter, die dabei die Hühneraugen auch noch zudrücken, Verantwortliche im Sozialbereich, die das alles nicht so eng sehen und fleißig weiter die Kontakte innerhalb der Einrichtung fördern,, Familien, die sich trotzdem zur Familienfeier zu Hause treffen und dann beim Abschied vor dem Haus um 19..55 Uhr scheinheilig die Maske… Weiterlesen »
IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
13 Tage 6 h

Was bitte bedeutet “in Zusammenhang mit dem Coronavirus”??
Es ist doch ein immenser Unterschied ob jetzt jemand direkt am oder nur mit dem Coronavirus gestorben ist

Spumeral
Spumeral
Neuling
12 Tage 22 h

wegn arbeit,unterwegs mitn auto in ganz südtirol
im summer egal wo man wor in die berge usw auch spätsommer,
in jeden dorf und touristen zentren und auf die berg rammelvoll von leit und 95% ohne maske dicht banonder usw….
mi wundert des caos jetz net, brauch koaner plerrn jetz.

Spumeral
Spumeral
Neuling
12 Tage 22 h

ahh no wos , mir hobn gemiast vo orbeit aus olm a maske trogn,
oft wenni an kaffe getrunken honn binni mor foscht teppet fir kemmen
ober es hot sich ausgezolt.

wpDiscuz