Vinschgau, Wipptal und Bozen

Coronavirus: Fünf neue Fälle an Bildungseinrichtungen

Dienstag, 13. Oktober 2020 | 17:45 Uhr

Bozen – Für den heutigen Tag meldet die Deutsche Bildungsdirektion fünf neue Infektionsfälle an deutschsprachigen Bildungseinrichtungen.

Nachdem ein Kind des Kindergartens Mareit in der Gemeinde Ratschings positiv auf das Coronavirus getestet wurde, werden weitere Quarantänemaßnahmen eruiert.

Auch ein Kind der Grundschule “Johann Wolfgang von Goethe” in Bozen hat ein positives Testergebnis erhalten. Infolge dessen befinden sich die Mitschülerinnen und Mitschüler der Klasse in Quarantäne.

Außerdem wurden je eine Schülerin oder ein Schüler der Mittelschule Prad sowie der Wirtschaftlichen Fachoberschule Schlanders (WFO) positiv auf das Coronavirus getestet. Mit dem Coronavirus infiziert hat sich auch eine Lehrperson des Klassischen, Sprachen- und Kunstgymnasiums “Walther von der Vogelweide” in Bozen.

Weitere Maßnahmen trifft der Südtiroler Sanitätsbetrieb in Abstimmung mit der jeweiligen Schulleitung.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Vinschgau, Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Coronavirus: Fünf neue Fälle an Bildungseinrichtungen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
14 Tage 19 h

Coronavirus in einigen Fällen mit Migrationshintergrund, AUCH bei den Coronavorsichtsmassnamen sollten sich Einwanderer anpassen!

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
14 Tage 20 h

Landesrat Widmann schafft die Möglichkeit, dass man sich gegen Bezahlung testen lassen kann. Die Anfrage sei sehr hoch.
Vielleicht weiß er nicht, dass man das schon lange kann.
Desto mehr Bürger sich privat testen lassen, desto weniger muß die Sanitätseinheit machen.

Lorietta12345678
14 Tage 18 h

Bei circ. 92.000 ( Schüler und Kindergartenkinder) eine gute Zahl. Die auch noch ohne Lehrer gerechnet ist.🤔

wpDiscuz