Schutz der Mitarbeiter oberste Priorität

Coronavirus: Weißes Kreuz auf der Suche nach Mundschutzmasken

Montag, 16. März 2020 | 08:16 Uhr

Bozen – Dem Weißen Kreuz in Südtirol gehen die Mundschutzmasken aus. Dabei stehen die Mitarbeiter und die freiwilligen Helfer oft an vorderster Front im Kampf gegen das Coronavirus. Nun hat die Rettungsorganisation einen Appell auf Twitter veröffentlicht.

Um den Schutz der eigenen Mitarbeiter zu gewährleisten, werden neben chirurgischen Mundschutzmasken (FFP2 und FFP3) auch Schutzanzüge und Schutzbrillen gesucht. Das Weiße Kreuz bittet darum, alle jene, die unterstützen können sich unter der grünen Nummer 800110911 zu melden.

Bekanntlich wird der Coronavirus durch Tröpfcheninfektion übertragen. Die Mitarbeiter des Weißen Kreuzes kommen praktisch täglich mit Kranken und Verletzten in Kontakt und leisten einen wichtigen Dienst.

Nun hofft der Landesrettungsverein, auch in Zeiten von Covid-19 ausreichend gerüstet zu sein.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Mehr zu diesem Thema
Die Zahl steigt weiter an
Coronavirus: Mittlerweile bereits sechs Tote in Südtirol
16. März 2020 | 08:32
Zahl der Infizierten und Toten steigt weiter steil an – VIDEO
Coronavirus: Lage in Bergamo und Brescia immer bedrohlicher
16. März 2020 | 08:06
Musikalische Einlage von einem Balkon in Graz
Balkonkonzerte gegen Corona-Krise von Cembalo bis Fendrich
16. März 2020 | 07:05