Datenerhebung erfolgt ausschließlich online

Dauerzählung der öffentlichen Körperschaften beginnt

Mittwoch, 17. März 2021 | 10:21 Uhr

Bozen – Die „Dauerzählung der Öffentlichen Körperschaften“, die etwa 13.000 Körperschaften in ganz Italien und mehr als 200 in Südtirol betrifft, wird am 18. März 2021 beginnen.

Diese Zählung ist Teil der ISTAT-Strategie der Dauerzählungen der Unternehmen, öffentlichen Körperschaften, Non-Profit-Organisationen und landwirtschaftlichen Betriebe, welche die jährliche Aktualisierung von statistischen Registern und die Durchführung von unterstützenden Erhebungen alle zwei Jahre vorsieht.

Hauptzweck der Erhebung ist es, sich einen umfassenden Eindruck über die strukturellen und organisatorischen Merkmale der öffentlichen Verwaltungen zu verschaffen, wobei der Schwerpunkt auf den Tätigkeiten der Gebietskörperschaften und regionalen Sitze sowie den Modernisierungsprozessen der öffentlichen Verwaltung liegt.

Themen wie ökologisch-nachhaltiges Management, leistungsorientiertes Verhalten, Digitalisierung und Informationssicherheit werden vertieft behandelt. Darüber hinaus wurde ein neuer Abschnitt der Neuorganisation der öffentlichen Einrichtungen gewidmet, um die Veränderungen zu erfassen, die durch die aktuelle Gesundheitskrise hervorgerufen werden, einschließlich der Nutzung flexiblerer Arbeitsformen wie Smart Working.

Der Datenerhebung erfolgt ausschließlich online und endet am 30. Juli 2021. Die mit dem Fragebogen erhobenen Daten betreffen das Jahr 2020. Auf der Internetseite des ASTAT http://astat.provinz.bz.it/de/dauerzaehlungoeffentliche-koerperschaften.asp findet man weitere Informationen zur Beantwortung des Fragebogens.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz