Exemplar in Freienfeld

Der Goldschakal lebt nun auch bei uns

Dienstag, 19. November 2019 | 11:21 Uhr

Freienfeld – Ein erneuter Fund bestätigt die bisherigen Vermutungen: In Südtirol lebt der Goldschakal, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Ein Exemplar wurde erst kürzlich von einem Pkw in Freienfeld überfahren und tot neben dem Straßenrand gefunden.

Wie Vizebürgermeister Heinrich Aukenthaler, ehemaliger Geschäftsführer des Jagdverbandes, mitteilte, ist der aktuelle Fund eines toten Goldschakals bereits der zweite in der Gemeinde Freienfeld. Bereits im Sommer war am Waldesrand von Valgenäun ein toter Goldschakal gefunden worden.

Dieser sei von einem Wolf gerissen worden, berichtete Aukenthaler.

Der Goldschakal ist eine Neuerscheinung in Südtirols Tierwelt Südtirols. Er sei bisher nur selten gesichtet worden, erklärt Aukenthaler.

Experten gehen von 97.000 bis 117.000 Schakalen als Bestand in Europa aus. In 15 EU-Staaten gilt der Goldschakal als jagdbares Wild, in zwei Staaten ist sein Status noch nicht definiert.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

37 Kommentare auf "Der Goldschakal lebt nun auch bei uns"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mauler
Mauler
Superredner
21 Tage 4 h

Glei niederschiessen, hot in insern Land nix verloren!

genau
genau
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

Die Bauern reisen das Maul ganz schön weit auf.
Deren Höfe überleben ja nur mit unseren Steuergeldern😄

xXx
xXx
Superredner
21 Tage 32 Min

In Leit de nit MIT der Natur leben kennen, glei olls nemmen.
Geasch in a Fabrik orbeten und nor huem in deiner 60m³ Wohnung, de ¾ fi dein Lohn aufrisst, nor brauchsch die niemer über der Natur örgern.

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
21 Tage 26 Min

@Mauler
Das ist nicht unser Land.Wir sind hier nur geduldet.Niederschiessen ist nur was für kleine Dumme Jungs.

falschauer
21 Tage 21 Min

witzbold!

bern
bern
Superredner
20 Tage 20 h

@genau
und du überlebst nur mit unseren Lebensmitteln

Ei
Ei
Tratscher
20 Tage 13 h

@bern den Dreck konnsch ruhig selbo essen

Sag mal
Sag mal
Kinig
20 Tage 10 h

@bern noch nicht.Komme immer noch ohne Eure verschpritzten übergüllten “Waren”aus.🙏

Spiegel
Spiegel
Grünschnabel
2 Tage 7 h

@genau auau man sieht wieder mal das sie nicht genau wissen von was sie schreiben . Ich schlage ihnen vor , da sie die Bauern hassen , keines von Bauern hergestelltes Lebensmittel zu kaufen. Mal sehen wer es länger aushält, sie ohne Essen oder der Bauer ohne Steuergeld , bin gespannt.

Spiegel
Spiegel
Grünschnabel
2 Tage 7 h

@Sag mal verspritzt. Ohne Pflanzenschutz gibt es keine Lebensmitteln und wenn sie wachsen enthalten sie Mykotoxine. Google mal nach was schlimmer ist. Herr lass bitte Hirn regnen.

serafina
serafina
Grünschnabel
21 Tage 5 h

was wollen die denn noch alles nach Südtirol importieren?Dummheit ist sichtbar

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
21 Tage 4 h

@seraafina
Bist kein Tierfreund?

Slotty
Slotty
Tratscher
21 Tage 2 h

Was heißt da importieren? Du hast wohl nie gehört, dass sich diese Tiere bewegen und sich ihren Lebensraum suchen/aussuchen. Diese Tiere kommen von anderen Regionen Europas zu uns. Einige bleiben und die Anderen ziehen nach einer Weile weiter.

falschauer
21 Tage 13 Min

wer importiert was?….dummheit kennt keine grenzen

barbastella
barbastella
Superredner
20 Tage 23 h

hast du dein dummes Gerede auch importiert???

Staenkerer
20 Tage 23 h

@Slotty wor nit vor jahren schun amoll a sichtung von an goldschakal gebn, i moan in der meranergegend!
also nix neues, außer der von domols isch “”verschwundn😰” …
ps: losst de schien tiere am lebn!

Jiminy
Jiminy
Tratscher
20 Tage 20 h

bei dir angefangen!

Simba
Simba
Superredner
20 Tage 19 h

wieso importieren? Bitte um Aufklärung
Danke

Martha
Martha
Superredner
21 Tage 5 h

der Goldesel soll sich in Bozen rumtreiben !!!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
21 Tage 5 h

Da treiben sich eher Schakale rum😂😂😂

Martha
Martha
Superredner
21 Tage 1 h

@So ist das oder sind das Hyänen??

Staenkerer
20 Tage 23 h

seinnolle schun long untn in bozn: goldesel, e… ohne gold, schakale mit und ohne gold, wölfe …

bern
bern
Superredner
21 Tage 4 h

Bitte in Minzsoße…..

Jiminy
Jiminy
Tratscher
20 Tage 20 h

wenn man so was bei einem Hund schreiben würde, würden hier die meisten Sturm laufen…. aber andere Tiere sind ja nur da um in unserem Teller zu landen…

Rabe
Rabe
Tratscher
21 Tage 6 h

Der Schakal wert in Wolf is Futter wegfressen 😆😆

sarnarle
sarnarle
Superredner
19 Tage 18 h

Jo aber der Wolf frisst Schakale und Füchse.

so wie ich bin
so wie ich bin
Grünschnabel
21 Tage 4 h

oh je. jetzt wird es wieder wochenlange Diskussionen geben.. zuerst der Bär dann der Wolf jetzt auch noch der Schakal!!! was erlauben sich die Wildtiere 😄😄😄

Mikeman
Mikeman
Kinig
21 Tage 3 h

@ Mauler
zum Glück werden bestimmte Individuen regelmäsig beschattet 😳

Sag mal
Sag mal
Kinig
21 Tage 1 h

willkommen .

ando
ando
Universalgelehrter
21 Tage 52 Min

noch immer ist das,das haus der tiere! nicht des 2 beinigen “erschleicher von leistungen”oder irgendwem! welcome!🦊

barbastella
barbastella
Superredner
20 Tage 23 h

❤lich Willkommen!

Reitiatz
Reitiatz
Tratscher
21 Tage 2 h

der war mr liabr als dr wolf

george
george
Superredner
21 Tage 2 h

Na endlich! Hatte ihn schon vermisst. Wo war er die ganze Zeit?

montechristo
montechristo
Grünschnabel
20 Tage 19 h

Toll. Endlich wieder eine sehr wichtige Nachricht. Der Goldschakal füllt Zeitungen, Chatforen und sorgt für reichlich Akten bei den Landesbeamten.. ach ja und der Jägerschaft. Wenn der Schakal jetzt noch Schafe jagen würde, dann wäre das perfekt. Schlage vor wir aktivieren die Schakalnotfallpläne und stellen alle Tierkameras auf Schakalaktivitäten ein und verfolgen jede Bewegung. GPS-Sender, infrarot und bluetooth.. und wenn diese Bestier zuschlägt, machen wir sie nieder! Mit Pauken und Trompeten. Rip

elvira
elvira
Superredner
20 Tage 21 h

schians tier

Simba
Simba
Superredner
20 Tage 19 h

Herzlich Willkommen in Südtirol

Bella Bionda
Bella Bionda
Superredner
20 Tage 10 h

Armer Schakal. Wenn ihn die Jäger nicht töten, wird es der Wolf tun. Daher wünsche ich ihm viel Glück und eine schöne Zeit in Südtirol. Bemerkenswert wie schnell hier wieder ein Feindbild aufgebaut wurde. Kann man sich nicht einmal positiv äussern über ein Tier, das bei uns sehr wahrscheinlich nicht ansässig wird.

wpDiscuz