Blut, Tresore und Bargeld in gestohlenem Fluchtauto gefunden

Deutschnofen: Einbrecher bei Flucht verunfallt

Montag, 09. April 2018 | 09:09 Uhr

Deutschnofen – Wie am Sonntag berichtet, ist im Gemeindegebiet von Deutschnofen ein gestohlenes Fahrzeug im Straßengraben aufgefunden worden. Vom Fahrer fehlte jede Spur.

Nun sind weitere Details dazu bekannt geworden: Im VW-Bus wurden zwei Tresore und Bargeld gefunden.

Das Fahrzeug wurde am Sonntag gegen 5.00 Uhr Früh von einem Passanten entlang der Landesstraße kurz vor dem Hotel „Schwarzenbach“ entdeckt.

Bald war klar, dass es sich um das Fluchtauto von vorerst unbekannten Einbrechern handeln musste. Sie hatten in der Nacht ein Hotel in Deutschnofen heimgesucht.

Bei ihrer Flucht waren die Täter vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit von der Straße abgekommen. In der Folge ließen sie Wagen und Beute zurück. Die Carabinieri gehen aber davon aus, dass der Fahrer sich bei dem Unfall verletzt haben muss. Es wurden nämlich auch Blutspuren gefunden.

Eine Suchaktion nach den Tätern verlief aber ergebnislos. Die Carabinieri ermitteln, um ihnen doch noch auf die Spur zu kommen. So wurde der VW-Bus beschlagnahmt und auch die Spurensicherung war vor Ort.

WAS BISHER BERICHTET WURDE

Im Gemeindegebiet von Deutschnofen hat sich am Sonntag in der Früh gegen 5.30 Uhr ein Verkehrsunfall ereignet. Dabei ist laut Medienberichten ein Lieferwagen von der Fahrbahn abgekommen.

Der Fahrer des Wagens ins unauffindbar. Derzeit suchen die Carabinieri von Deutschnofen gemeinsam mit den Hundestaffeln von Bozen, Gröden und Neumarkt nach der vermissten Person, sie könnte verletzt sein.

Der Wagen ist als gestohlen gemeldet worden.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Deutschnofen: Einbrecher bei Flucht verunfallt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tottele
Tottele
Tratscher
11 Tage 16 h

Muss sicher ein super Arbeiter sein und mit an haufen Überstanden um die Wohnsiedlungen zu beschenken .
Dor oanzige Mensch wos mir load tuat isch der Besitzer vom Lieferwagen weil der bleibt jetzt sicher afn Schodn a no huckn !

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
11 Tage 6 h

Laut quellen worsn einbrecher mit an gstohlenen auto wos gewöllt oum die flucht ergreifen.
Komisch noch so a johreszeit 🤔🙈

Staenkerer
10 Tage 17 h

hoffentlich tuat den fohrer longe olles weh, damit er a weil de “orbeit” losst!

nachgedacht
nachgedacht
Grünschnabel
11 Tage 11 h

die gonze exekutive suacht nochn fahrer…. begründung laut artikel: er könnte verletzt sein… lachhaft 🙄😜

Norbi
Norbi
Tratscher
11 Tage 10 h

@nachgedacht @ wm
Wie oft liest man dass sich eine Person vom Unfallort im schock zustand entfernt. denke es ist schon wichtig dass nach dieser Person gesucht wird. Könnte ja auch hinter einer Ecke verbluten. Mit DNA und so weiter was er sicher nicht verwischt hat wird er sowieso gefunden dauert halt ein bisschen

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
11 Tage 15 h

Do werd wieder amol uans gongen sein 😂

WM
WM
Universalgelehrter
11 Tage 15 h

Gestohlen gemeldet semm wert der fahrer net auf die 🐶🐶🐶warten 🙊🙊🙊

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
10 Tage 20 h

Der alltägliche Wahnsinn dank Grenzöffnungen…

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Superredner
10 Tage 19 h

*Arbeitsunfall*

Jetzt wir das Amt für Arbeitssicherheit sicher neue Massnahmen erlassen damit so etwas nicht mehr passiert…

Staenkerer
10 Tage 18 h

hoffentlich wor mitn auto olles in ordnung, sunscht mog der besitzer no ongst hobn das er für den “orbeitsunfoll” grode stien muaß!

zockl
zockl
Superredner
10 Tage 19 h

geschieht ihnen Recht – Dieben sollte ein dickes “L” auf die Stirne tätowiert werden

meraner20
meraner20
Grünschnabel
10 Tage 12 h

Dieser Mann ist verunglückt., nicht verunfallt

wpDiscuz