Bozner Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen abgeschlossen

Ein Albtraum: Frauen zwei Jahre lang auf Facebook beschimpft und bedroht

Samstag, 28. Juli 2018 | 12:28 Uhr

Bozen – Zwei Jahre lang wurden zwei Frauen auf Facebook von einem 42-Jährigen beschimpft und bedroht. Nun hat dieser Alptraum voraussichtlich ein Ende. Nachdem die Bozner Staatsanwaltschaft dem Mann den Bescheid über den Abschluss der Ermittlungen zugestellt hat, könnte schon bald Anklage wegen Stalkings erhoben werden.

Der Pflichtverteidiger, der dem Mann zugestellt wurde, hat zwar 20 Tage lang Zeit, um entlastendes Material vorzulegen. Dass die Staatsanwaltschaft von ihrer Position abrückt, gilt allerdings als unwahrscheinlich.

In der Vergangenheit ist der 42-Jährige vom Quästor bereits offiziell gerügt worden. Doch dies hat offenbar nicht dazu beigetragen, dass der Mann von seinem Verhalten ablässt. Warum er derart feindselige Gefühle den beiden Frauen gegenüber hegt, ist unklar.

Die Vorwürfe, die von der stellvertretenden Staatsanwältin Luisa Mosna vorgebracht werden, könnten im Fall einer Verurteilung eine Haftstrafe bis zu fünf Jahren für den Mann bedeuten. Ist der mutmaßliche Täter vom Quästor bereits einmal verwarnt worden, kann die Haftstrafe noch länger ausfallen.

Laut Staatsanwaltschaft hat der Mann die Frauen mit wiederholten Nachrichten auf Facebook belästigt und bedroht. Dadurch seien die beiden Frauen in einen „anhaltenden und schwerwiegenden Zustand der Sorge und der Angst“ versetzt worden – bis hin zu einer begründeten Angst um die eigene Unversehrtheit.

Die Beleidigungen und die Drohungen, die vom Juni 2016 bis vor ein paar Wochen andauerten, wurden nicht nur schriftlich formuliert. Der Mann soll auch ein Video mit drohendem Unterton auf Facebook veröffentlicht haben, das ihn bei Schießübungen mit einem Jagdgewehr zeigt.

Die beiden Frauen erhielten in diesem schwierigen Kampf vor Gericht Rechtsbeistand von den Anwälten der Bozner Vereinigung „Sicurezza e legalià“.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Ein Albtraum: Frauen zwei Jahre lang auf Facebook beschimpft und bedroht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
18 Tage 21 h

vo facebook oumeldn wa nie gong? dai dai…

Schnuggi
Schnuggi
Grünschnabel
18 Tage 20 h

jo odr ah blockiern miaßet genua sein…

kekserin
kekserin
Tratscher
18 Tage 19 h

Sell hon i mor a gedenkt oder uanfoach den mensch blockieren🤦🏼‍♀️

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
18 Tage 15 h

Unzoagn, donn blockiern!

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

Facebook gehört geschlossen , ist bald ein Sammelplatz für allmöglichste Kriminalität,wie lange duldet man das noch ??

ma che
ma che
Grünschnabel
18 Tage 11 h

dann müsste man auch Bozen schließen😂

Norbi
Norbi
Superredner
18 Tage 17 h

Hier weiß wieder mal keiner was wirklich passiert ist und schon wissen alle was man tun sollte und tun müsste und warum nicht das oder jenes gemacht worden ist. alles super Hellseher

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
18 Tage 21 h

Richtig so!

brutus
brutus
Tratscher
18 Tage 21 h

…kronk!

Queen
Queen
Grünschnabel
18 Tage 20 h

Wenn das wirklich nur auf Fb passiert ist, bin ich etwas verwundert🤔 man kann blockieren, aus FB abmelden, keine Freundschaftsanfragen von Unbekannten annehmen,……es gibt viele Möglichkeiten. Aber wahrscheinlich kannten die Opfer den Täter….

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
18 Tage 20 h

Kann man auf Facebook nicht jemanden blockieren, damit man den Unsinn nicht sieht?
Auch sollte es Gerüchten nach möglich sein sich abzumelden, wobei dies keine größeren Konsequenzen mit sich bringen soll.

Blaba
Blaba
Grünschnabel
18 Tage 15 h

@Eppendorf
Von Fb abmelden geht problemlos- kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Und man sehe und staune: ich lebe auch ohne Facebookidentität recht gut! Möglicherweise deshalb, weil mich Menschen, die mir eine reale Freundschaftsanfrage stellen, auch auf der Strasse grüßen und mit mir an Kaffee trinken gehn…

Tina234
Tina234
Grünschnabel
18 Tage 17 h

man kann auf facebook unter den Einstellungen eine Person auch blockieren, sodass diese weder schreiben noch dein Profil finden kann.
Das gleiche geht heute mit den Smartphone und das nicht nur bei whatsapp, sondern allgemein auch

iv
iv
Grünschnabel
18 Tage 12 h

i hon mol a Spruch mit a freizügiger Dame postet, 1 Woche blockiert gwesn.
Und de Gschicht isch 2 Johr gongen… 🤔🤔

Mastermind
Mastermind
Superredner
18 Tage 7 h

Für so etwas bekommt man mit Pech 5 Jahre Loch und wenn ich kein EU-Bürger wäre könnte ich Müllcontainer anzünden, Garagen aufbrechen, klauen und wäre wieder genau im nächsten Tag frei. Selbst Widerstand gegen die Staatsgewalt bringt bei uns einen als Fremder nicht ins Loch. Der Typ hätte sich für die Beleidigungen ein Geldstrafen an die 2 Frauen verdient und damit hat es sich!

Hudy17
Hudy17
Tratscher
18 Tage 2 h

selle bleidsinn facebook

nobody
nobody
Superredner
17 Tage 21 h

Leider selbst schuld. Es gibt verschiedene Möglichkeiten solchen Figuren aus dem „Weg“ zu gehn.Wie wärs mit betreffende Person einfach sperren?

wpDiscuz