Ein Kommentar

Ein Test ist keine Impfung

Dienstag, 27. April 2021 | 01:44 Uhr

Bozen – Seit Montag genießen in Südtirol Getestete, Geimpfte und Genesene mit dem Corona-Pass mehr Freiheiten. Doch kann man alle drei Kategorien einfach so gleichsetzen, wenn es um die Eindämmung der Corona-Pandemie geht?

Draußen wird es wärmer und der Wunsch nach Normalität wächst. Die Landesregierung setzt dabei vor allem auf umfangreiche Tests, die in ganz Südtirol in eigenen Stationen durchgeführt werden.

Doch während eine Impfung oder eine überwundene Erkrankung die Betroffenen in der Regel mit Antikörper ausstattet, zeigt ein Testergebnis lediglich an, dass man zum Zeitpunkt des Abstrichs nicht infiziert war.

In den 72 darauffolgenden Stunden, in denen der Test Gültigkeit hat, besteht aber sehr wohl die Möglichkeit einer Ansteckung. Ein negatives Testergebnis ist also nur bedingt eine Garantie. Die Gefahr, dass die Infektionszahlen wieder in die Höhe schnellen, bleibt.

Das bedeutet einerseits, dass die Bürger nach wie vor, die Sicherheitsmaßnahmen ernst nehmen sollten. Andererseits wird uns wohl eher die Impfkampagne als irgendeine Teststrategie dauerhaft mehr Freiheit bringen.

Datenquelle: Commissario straordinario per l'emergenza Covid-19 del Governo Italiano | Open Data su consegna e somministrazione dei vaccini anti COVID-19 in Italia

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Ein Test ist keine Impfung"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
16 Tage 2 h

Mehr Freiheiten würde es geben wenn man endlich die Ursachen beseitigt: Kapazitätsenpässe in der Sanität, Risikogruppen impft und den Rest vor allem die Kinder in Freiheit leben lässt!!

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
15 Tage 13 h

@sigo
Mittlerweile weiss man, dass viele Infektionen von Kindern weiter getragen werden. Obwohl die nichts dafür können.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
15 Tage 11 h

@pfaelzerwald mag ja alles sein. Aber wo ist das Problem dann, wenn Risikogruppen geimpft sind und die Sanität dermaßen aufgestellt ist um nicht überfordert zu sein?
Ich kann es leider nicht verstehen. Das selbe Problem gab es schon immer mit der Grippe, konnte aber immer bewältigt werden, indem man Risikogruppen dagegen geimpft hat.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

@Sigo70
Stimmt schon, leider ist zu wenig Impfstoff da. Und je mehr untersucht wird, desto schwieriger die Definition der “Risikogruppen”. Es sind nicht nur die einfach zu identifizierenden Alters-, Vorerkrankten-Kohorten.
“Blutbestandteil schützt Coronavirus vor Antikörpern
Abbauprodukt des Hämoglobin hindert Immunabwehr und fördert schwere Verläufe von Covid-19
…„Wenn SARS-CoV-2 die Lungen eines Patienten befällt, dann beschädigt es auch Blutgefäße und bewirkt einen Anstieg der Abwehrzellen. Beides trägt dazu bei, dass sich die Konzentration von Biliverdin und Bilirubin in den umgebenden Geweben erhöht“,
https://www.scinexx.de/news/medizin/blutbestandteil-schuetzt-coronavirus-vor-antikoerpern/

Muahaha
Muahaha
Neuling
15 Tage 8 h

Ja, die Kinder sind sooo arm, die dürfen nicht spielen! (Sarkasmus off). Mir tun die Erwachsenen leid, die keine Arbeit haben, und nicht wissen ob sie besser von Luft oder von Liebe leben sollen…

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
15 Tage 7 h

@Hustinettenbaer Risikogruppen sind jene, welche die größte Wahrscheinlichkeit haben zu sterben und die Sanität am stärksten belasten. Und hier sprechen die Zahlen eine klare Sprache, auch mit und nur an Corona.

Sigo70
Sigo70
Grünschnabel
15 Tage 7 h

@Muahaha wieso dürfen Arbeiter nicht arbeiten. Aufgrund der Maßnahmen oder aufgrund des Virus? Politiker treffen diese Entscheidungen, deshalb gilt für Arbeiter das Selbe wie für Kinder. Sobald die Sanität gut aufgestellt und Risikogruppen geimpft sind, plus zusätzlicher besserer Behandlungsmethoden, sind alle Maßnahmen sofort zu beenden. Da kein Notstand mehr begrünbar ist. Vielleicht kommt dann ja der Klimanotstand? Der grüne Pass würde dazu schon mal passen.

info
info
Superredner
16 Tage 8 h

Na dann her mit dem Impfstoff, die Ü60 mit J&J bzw. AZ fertigimpfen und die mRNA-Impfstoffe sofort für die Jüngeren freigeben!

Staenkerer
16 Tage 6 h
i bin mitte april es erst mol geimpft wortn, wer mitte mai es zweiemol geimpft, muß de a weil, (wer wos wie long,) wirkn lossn und krieg nor, vermutlich unfong juni in poss, de von mir ungstrebte beohnung fürs impfen (i tuas LEI furn poss)! des isch jo a witz wenn i denk das viele no long wortn kennen aufs erstimpfn, das de pause zwischn erste und zweite jetz länger isch (bericht SN ) isch der sommer ummer bis de deswegn in poss kriegn, allso bleib genau jenen de urlaub und freizeit im sommer brauch (nit wie de rentner, de… Weiterlesen »
Feli
Feli
Grünschnabel
16 Tage 7 h

Hat nicht ein Test sogar bessere Aussagekraft? Es wurde ja immer gesagt geimpfte können auch noch corona (in leichter form) bekommen und zu einem gewissen grad sogar weitergeben…
Also kann man eher das Impfen nicht mit dem Test gleichsetzen als umgekehrt.

Missx
Missx
Kinig
16 Tage 7 h

Ja, Information muss eben immer auf den Dümmsten der Dummen angepasst werden, dass es jeder versteht

Offline
Offline
Universalgelehrter
16 Tage 3 h

Zumindest bei dir hat es ja dann funktioniert

Offline
Offline
Universalgelehrter
16 Tage 7 h

“Ein Test ist keine Impfung”. Gott sei Dank hat SN meine letzten Zweifel ausgeräumt. Danke dafür….

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Universalgelehrter
15 Tage 13 h

@offline
Ja, das ist eine erschütternde neue Erkenntnis.

Pacha
Pacha
Superredner
15 Tage 13 h

Eigentlich müssten die Geimpften sich ständig testen lassen, da ja sie sich in geschlossenen Räumen aufhalten dürfen. Denn was passiert denn eigentlich, wenn sich herausstellt, daß ein positiver Geimpfte sich im Raum aufgehalten hat, sind dann alle anderen automatisch in Quarantäne? Ich bevorzuge es weiterhin mich im Freien aufzuhalten!

Staenkerer
14 Tage 23 h

man red jo von SCHUTZIMPFUNG, des wort steht in an überschrift von an bericht heit, do in berich der SN, also bin i ob mai, mit boade impfungen, gschützt und wer nor olles tien lei mi nimmer testen lossn!
oanmoll isch genua a, sunscht solln se denkn wos gsog werd!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
15 Tage 29 Min

Hallo @mk,

dieses ” du kommst hier nicht rein ohne diesen..” wird im Sommer als Plakat neben den ausgehängten Jugendschutzverordnungen und dem Rettungsplan im Brandfalle zu hängen kommen.

Praktisches Beispiel: Alm oder Hütte, voll besetzte Terrasse,60 Leute,10 haben eine gültige “Lizenz”,ein Wetter zieht auf.

50 müssen leider draussen den Hagelschauer aushalten, der Almler darf sie halt nicht reinlassen.

Südtirol und ihre Stammgäste können nur “haltet ein bisschen Abstand und passt ein wenig auf”, alles andere ist Geld in Passer und Etsch schmeissen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Staenkerer
14 Tage 21 h

😀😅🤣ach, de olmler sein findig: 10 in de hüttestube und 50 hintn ins stadele, in keller oder dem obstellraum, sem dürfn se jo unterstien, denn sell laft unter hilfestellung, und de darf niemand verwehrt werdn! a poor Flaschen schnops zum worm holten gheart zum erste hilfe paket genau so wir a poor steigen bier, und so werdn de ormen decht lei innen noss!
als dreiviertel südtiroler olmöhli woasch des eh besser wie es laft!
deswegn mog der zettl
hängen wo er will, i de berge geltn ondr gsetz!
pfüati!

wpDiscuz