Bozen: 26-Jähriger wandert ins Gefängnis

Einbruch in ein Geschäft wegen 100 Euro

Donnerstag, 15. September 2016 | 13:08 Uhr

Bozen – Die Staatspolizei setzt in Bozen ihre verschärften Kontrollen fort, vor allem auf den Talferwiesen, dem Bahnhofspark sowie dem Kapuziner- und Mignone-Park – und die Aktionen scheinen Früchte zu tragen.

In der vergangenen Nacht wurde der 26-jährige Tunesier Alouan Moussa wegen erschwerten Diebstahls in flagranti verhaftet.

Kurz zuvor war der junge Mann in ein Geschäft in der Reschenstraße eingebrochen. Die Polizisten überprüften gleich darauf die Bilder der Überwachungskameras. Mit einem Maurerschlägel hatte der Eindringling die Eingangstür aufgebrochen und die Kasse mitgehen lassen.

Laut Angaben des Besitzers befanden sich darin rund 100 Euro. Den Ordnungshütern gelang es kurz darauf, den jungen Mann aufzuspüren und festzuhalten. Neben dem Bargeld und dem Schlägel hatte der Mann auch eine Taschenlampe bei sich.

Die Kasse wurde in einem Park in der Nähe des Geschäfts gefunden. Der 26-Jährige wurde ins Bozner Gefängnis gebracht.

Die Polizei hat außerdem im Rahmen ihrer Kontrollen 250 Personen identifiziert und 2.000 Fahrzeuge kontrolliert – mithilfe des neuen Systems „Mercurio“, das eine Überprüfung der Daten von Fahrzeuginhabern in Echtzeit erlaubt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Einbruch in ein Geschäft wegen 100 Euro"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Poppi
Grünschnabel
9 Tage 11 h

Bravo…

oli.
Tratscher
9 Tage 9 h

Der erste und beste Weg unser Südtirol wieder zu dem machen was es früher war.
Bravo bitte bitte bitte macht weiter so , die Bürger haben ein Recht um in Ruhe und Frieden zu leben .

Paul
Neuling
5 Tage 14 h

Ausweisung und Einreiseverbot in EUROPA

wpDiscuz