Kritik der STF

Einbrüche: “Schweigen unterstützt Einbrecher”

Freitag, 27. April 2018 | 08:10 Uhr

Vinschgau – In den letzten Wochen kam es im Vinschgau und Passeiertal vor, dass am helllichten Tag in Familienhäuser eingebrochen wurde. Dabei entstanden beträchtliche Schäden an Wohnhäusern und nicht zuletzt kamen viele Wertgegenstände abhanden. Dies schreibt der Landesjugendsprecher der Süd-Tiroler Freiheit, Benjamin Pixner, in einer Aussendung. “Die aktuelle gesetzliche Lage ist auch für die Ordnungskräfte bedrückende und schränkt deren Möglichkeiten sehr ein.” Noch schlimmer findet Pixner, das Schweigen der Öffentlichkeit. Er sieht die oftmalige Nichtveröffentlichung solcher Fälle als eine Art Unterstützung für weitere Einbrüche.

„Dass heutzutage nichts mehr sicher ist, was niet- und nagelfest ist, ist leider bekannt. Doch Einbrüche am helllichten Tag, wenn der fleißige Bürger seiner Arbeit nachgeht, bringen das Fass endgültig zum Überlaufen“, kritisiert Pixner. Der Jungpolitiker bemängelt außerdem die fehlende Berichterstattung um die Bevölkerung in Kenntnis zu setzten und um deren wachsames Auge zu schärfen. „Schweigen kann nie die Lösung sein. In diesem Fall unterstützt man sogar das Unrecht“, schließt Pixner seine Aussendung.

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Einbrüche: “Schweigen unterstützt Einbrecher”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paul
Paul
Superredner
26 Tage 3 h

die Zeiten ändern sich und das leider nicht zum Guten

wpDiscuz