So erkennt man die Fälschung

Euro-Blüten in Bozner Geschäft ausgegeben

Montag, 27. August 2018 | 10:59 Uhr

Bozen – Zwei gefälschte 50-Euro-Scheine sind einem Kaufmann im Zentrum von Bozen angedreht worden. Dies berichtet Francesco Zorzi von der „Associazione Sicurezza e Legalità Alto Adige“.

Die Blüten seien erst auf den zweiten Blick als solche zu erkennen. Die Haptik stimme im ersten Moment.

Pubblicato da Associazione Sicurezza & Legalità – Alto Adige su Domenica 26 agosto 2018

Kriminelle, die das Falschgeld unter die Leute bringen, suchen sich meist Geschäft aus, die gerade viel Kunden zu bedienen haben. Dann sinkt die Aufmerksamkeit der Angestellten, da alles schnell gehen muss. Ideal für die Übeltäter sind auch Geschäfte, die größere Geldscheine nicht mit einem Scanner überprüfen.

Die im Zentrum der Landeshauptstadt aufgetauchten Falschgeld-Scheine sind daran zu erkennen, dass die grüne  Farbe der Zahl „50“ sich beim Drehen nicht verändert. Auch andere Sicherheitsmerkmale – wie die Hologramme – sind nicht perfekt ausgearbeitet.

Dennoch: Dem ersten Blick hält die Fälschung stand und daher sei Vorsicht geboten, so Zorzi im Facebook-Post.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz