Prozessakten nicht übersetzt - Verjährungsfrist naht

Fall „Cascade“: Schritt zurück

Dienstag, 04. Juli 2017 | 10:45 Uhr

Bozen – Im Fall „Cascade“ rückt die Verjährungsfrist immer näher und der Prozessverlauf bewegt sich eher rückwärts.

Amtsmissbrauch und Wettbewerbsverzerrung werden dem früheren Bürgermeister von Sand in Taufers und dem Ex-Gemeindereferenten Meinhard Fuchsbrugger bekanntlich zur Last gelegt.

Laut Medienberichten wurde der Fall rund um die Schwimmbadanlage „Cascade“ am Montag zum Vorverhandlungsrichter zurückverwiesen.

Die Verteidigung konnte die Bremse betätigen, weil einige Dokumente zum Zeitpunkt der Vorverhandlung noch nicht übersetzt waren.

Damit ist es fraglich, ob es je zu einem Urteil kommen wird, denn die Verjährungsfrist ist schon im Februar 2018. Für Fuchsbrugger wurde das Hauptverfahren indes auf den 4. Dezember vertagt.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz