Absurde Verbrecherjagd

„Fast surreal“ – sechs Anzeigen und eine Festnahme

Donnerstag, 04. Juni 2020 | 15:59 Uhr

Bozen – Die Corona-Krise scheint die Verbrecherjagd noch absurder zu machen. Die Carabinieri von Bozen haben in den vergangenen Tagen sechs Personen angezeigt und eine weitere festgenommen. Über manche Situationen konnten die Ordnungshüter nur den Kopf schütteln.

Ein besonders dreister Diebstahl hat sich am Bahnhof zugetragen. Einem Mann, der beim Kauf eines Tickets Schwierigkeiten hatte, näherte sich aus dem Wartesaal ein junger Erwachsener, der seine Hilfe anbot. Der junge Mann, der unter anderem den vorgeschriebenen Mindestabstand missachtete, wartete auf eine günstige Gelegenheit: In einem Moment der Unaufmerksamkeit entriss er seinem Opfer die Brieftasche und suchte das Weite.

Die Carabinieri, die sofort zur Stelle waren, ließen sich die Person genau beschreiben und überprüften die Aufnahmen der Überwachungskameras. Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Dieb um einen „alten Bekannten“ der Ordnungshüter – ein 27-jähriger Algerier ohne feste Unterkunft.

Die Carabinieri konnten den Mann aufspüren, doch er hatte weder die Brieftasche noch Bargeld bei sich. Weil sie den 27-Jährigen nicht auf frischer Tat ertappt hatten, blieb den Exekutivbeamten nichts anderes übrig, als den Mann auf freiem Fuß anzuzeigen.

Ein noch absurderer Vorfall hat sich in der Einstein-Straße zugetragen: Ein 48-jähriger Rumäne, der bereits vorbestraft ist, zog sich aus und stand splitterfasernackt ohne Socken, Schuhe, ohne Unterhose und ohne Atemschutzmaske da. Neben einer Anzeige wegen obszöner Handlungen in der Öffentlichkeit, wegen der ihm eine Geldstrafe zwischen 5.000 und 30.000 Euro droht, mussten ihm die Carabinieri auch ein Bußgeld aufbrummen, weil er keinen Mundschutz trug. Der Vorfall sei „fast schon surreal“ gewesen, erklärten die Carabinieri. Bevor sie den Mann im Streifenwagen zur Kaserne brachten, musste er seine Kleider wieder anziehen.

In der Nacht von Montag auf Dienstag sind die Carabinieri von Bozen und Terlan zu einem Autounfall auf der Schnellstraße MeBo gerufen worden. Der Lenker eines Lkw hatte zwei Gramm pro Liter Alkohol im Blut. Der Mann wurde wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt. Der Beifahrer, der in der Provinz Verona ansässig ist, hatte hingegen keinen plausiblen Grund sich im Trentino-Südtirol aufzuhalten. Da zwischen den Regionen noch keine Reisefreiheit herrschte, wurde er wegen Verletzung der Covid-Regeln zu einem Bußgeld verdonnert.

Zum guten Schluss stellte sich außerdem heraus, dass das Fahrzeug keiner Revision unterzogen worden war. Deshalb wurde es beschlagnahmt.

Die Carabinieri von Bozen haben drei weitere Personen angezeigt, die am Dienstagvormittag eine Vitrine in einem Supermarkt in Eppan eingeschlagen hatten. Anschließend hatten sie mehrere Flaschen mit Superalkohol gestohlen.

Verhaftet wurde hingegen einen Südamerikaner, gegen den ein Vollstreckungsbefehl wegen Raubüberfalls vorlag. Die Carabinieri haben den Mann in einem Zivilstreifenwagen aufgespürt. Er muss eine Haftstrafe von drei Jahren, fünf Monaten und sieben Tagen wegen eines Raubes abbüßen, den er im November 2016 in Bozen begangen hat. Der Mann wurde ins Bozner Gefängnis eingeliefert.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "„Fast surreal“ – sechs Anzeigen und eine Festnahme"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brixna
brixna
Tratscher
1 Monat 1 Tag

„Alter Bekannter“, polizeibekannt, vorbestraft…

No comment

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

kaum werd gelockert sein se wieder einsotzbereit!

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
1 Monat 23 h

… Weil sie den 27-Jährigen nicht auf frischer Tat ertappt hatten…

Gab es nicht die Aufnahmen der Kameras? 🤔

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 23 h

@So ist das

jo es brauch jo a ausrede das sie in net insperrn missn😅

nok
nok
Superredner
1 Monat 1 Tag

Polizeibekannt, leider kann die Polizei nichts tun außer eine Anzeige schreiben und weiterleiten.
Ja und der Richter hat Erbarmen….und lässt sie laufen…

Also bitte nächstes mal

Richterbekannt schreiben!!!

marher
marher
Superredner
1 Monat 1 Tag

Bitte was kann ein Richter dafür wenn die Gesetzeslage in Italien so ist. Übrigens das italienische Strafgesetzbuch aber auch die italienische Strafprozessordnung gibt es auch auf Deutsch, da kann sich jeder juristisch informieren was Sache ist. Wäre auch dafür wenn so manche Artikel abgesetzt bezw. neu definiert würden.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@nok…wie wollen sie die Anzeige bzw. die eventuelle Strafe ohne festen Wohnsitz zustellen ? Obwohl es mutmaßlich eine Straftat ist, ist das den ganzen Aufwand nicht wert. Ein Haufen Papierkram zum Bearbeiten, links Lochen und Ablegen; oder besser gleich Schreddern

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Die Bilder der Überwachungskamera zeigen einen bekannten “Kunden” (bei der Tat ?) ohne festen Wohnsitz, die Polizei findet ihn, kann aber nichts tun, weil er nichts von der Beute bei sich hatte. Was läuft da falsch ?

Staenkerer
1 Monat 1 Tag

null peoblemo, des geld holn se sich schun ba an einheimischen der de maske nit richtig auf hot oder in obstond 5 cm unterschrittn hot ..

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Staenkerer…👍 da ist was 💶 da und leichter zu kassieren

genau
genau
Kinig
1 Monat 1 Tag

Einige Leute würden der Politik komplettes versagen vorwerfen.🤔
Aber doch nicht in Südtirol!😄

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 1 Tag

fahlts enk iats nor ole, dr phsychisch kronke weart prutal gstroft, obwoulr it drfir konn, und der kriminelle dorf hoamgean weiter stehln. 🤦‍♀️

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 1 Tag

Warum wurde wegen der fehlenden Revision gestraft?
Dachte, man kann die wegen Corona aufschieben?

Zenz
Zenz
Neuling
1 Monat 1 Tag

mir tian die Ordnungskräfte load, “surreal” isch wohl dass wo nichts zu holn isch Recht und Gesetz af do Strecke bleiben…leido…

gogogirl
gogogirl
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Warum strafe wenn er allein unterwegs war und keine maske auf hatte? Wenn niemand in der nähe ist brauch man doch keine

ikke
ikke
Superredner
1 Monat 23 h

Wie glaubst du haben ihn die Ordnungshüter verhaftet und in die Kaserne gebracht?? Mit 2m Leine oder Handschellen?

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 1 Tag

….oaner weart glei aff freien fuas gsetzt……..
a ondern brummen sie a strof auf….dia er sowieso nit zohlt….usw

Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
1 Monat 1 Tag

Mir wäre es manchmal wirklich lieber wenn solche Artikel nicht erscheinen würden, ganz ehrlich. Man liest es, die Hitze steigt einem in den Kopf und man bekommt eine mords Wut im Bauch. Manche solcher Schlagzeilen und Berichte sehen für mich wirklich so aus als ob man den einfachen Bürger der sich bemüht und sich an die Regeln der Gesellschaft hält noch mit Absicht frozeln möchte… Wenn da immer öfter Leuten eine Sicherung durchbrennt  kann ich das absolut verstehen.
Am besten ist, man gewöhnt sich an solche Beitrage und Nachrichten gar nicht mehr anzuschauen. Pfui Teufel.

tzick
tzick
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

war vorauszusehen ,,,,, jetzt beginnen alle auszuticken, die sonst schon labil waren,,, dies wird noch von surreal “normal” werden… Auch ein Überbleibsel des Lockdowns. Jetzt sind es noch die Polizeibekannten,,,, falls die Lohnausgleiche und medial aufgepuschten Hilfspakete unserer Landesregierung nicht bald kommen/greifen, werden es in naher Zukunft auch Unternehmer, Mütter und Väter sein… Bitte bald aus dem Dornröschenschlaf aufwachen liebe Landesregierung! Sonst fliegt Euch Südtirol um die Ohren!

Rabe
Rabe
Tratscher
1 Monat 1 Tag

glabmors sei froa du hersch ei lei di hälfte 😁👍

iberetscher
iberetscher
Tratscher
1 Monat 1 Tag

5000 bis 30000 isch eh lai kluangeld🙈

wouxune
wouxune
Superredner
1 Monat 1 Tag

Na nett…😍😍😍

Look_at_Yourself
1 Monat 1 Tag

Ähm….
was ist eigentlich “Superalkohol”??
Könnte mir da jemand weiterhelfen? 😀

king76
king76
Tratscher
1 Monat 21 h

In Italien brsuchsch a lizenz für zb. Bier wein… ( weniger alkohol) und für supper alkohol…. zb. Schnäpse …..

Look_at_Yourself
1 Monat 19 h

Danke 🙂

wpDiscuz