Zwei Personen wurden angezeigt

Finanzpolizei beschlagnahmt 1.000 Kleidungsstücke – und spendet sie

Dienstag, 31. Juli 2018 | 16:36 Uhr

Bozen – Die Bozner Finanzpolizei hat in den vergangenen Tagen auf Anordnung rund 1.000 Kleidungsstücke konfisziert und ein wohltätigen Organisation in der Landeshauptstadt gespendet.

Ursprünglich waren die Kleidungsstücke im Rahmen einer Operation gegen Markenfälschung beschlagnahmt worden. Die Kleidungsstücke waren mit billigeren Materialien hergestellt worden als auf dem Etikett angegeben.

Die Ermittlungen kamen ins Rollen, als die Finanzpolizei Kontrollen in mehreren Bekleidungsgeschäften und Boutiquen durchgeführt hat. Den Ordnungshütern fiel auf, dass Kleidungsstücke aus edlen Stoffen wie Wolle, Kaschmir oder Alpaka in der Auslage mit Preisen leicht unter dem Marktwert angeboten wurden.

Bei einer Laboruntersuchung, die in Zusammenarbeit mit der Zollagentur durchgeführt wurde, stellte sich heraus, dass der Anteil an edlen Fasern prozentuell leicht unter den Angaben auf dem Etikett und der entsprechenden EU-Vorschrift lag.

Im Verlauf der Ermittlungen hat die Finanzpolizei bei der Staatsanwaltschaft in Bozen zwei Chinesen angezeigt, die in der Südtiroler Landeshauptstadt ansässig sind. Ihnen wurde Betrug und Hehlerei vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft hat daraufhin die Durchsuchung zweier Geschäfte in Bozen und zwei weiterer außerhalb des Landes angeordnet. Dadurch wurden die rund 1.000 Kleidungsstücke gefunden.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Finanzpolizei beschlagnahmt 1.000 Kleidungsstücke – und spendet sie"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ma che
ma che
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Die Idee zu spenden finde ich gut, aber
tarf diese Kleidung denn überhaupt in Umlauf gebracht werden, ist das denn legal?

Loewe
Loewe
Superredner
17 Tage 17 h

@ma che
stimmp!
und probier mal zum Beispiel als Baufirma einem Sohn oder Freund die Wohnung zu schenken. Darauf müssen normal immer Steuern bezahlt werden.
Oder wenn ich von irgendjemand ein Handi entwende, das dann der lieben Tante Mitzi schenke, das wäre normal glaub ich auch nicht erlaubt. Aber die Finanzer werdens schon wissen, was man darf und was nicht und sonst wenn nicht, dann können sie für sich immer einige Augen zudrucken. 😉😉😉

Loewe
Loewe
Superredner
17 Tage 19 h

Als grundsätzliche Idee Leuten die Kleider brauchen diese dann zu spenden finde ich super! 😳

Das nachahmen und verkaufen von gefälschten Produkten find ich auch nicht ok!

Aber …… 😏

Staenkerer
17 Tage 17 h

gute idee de zu spenden, es häuft sich jo schun müll genua un und neue kleidung gheart sicher nit sem hin, genausowenig wie in de kleidersamlung, wo se wieder lei zu geld gemocht wern!

Sterne
Sterne
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Woh krieg man de👍wer kon sich do bedienen! danke👍

Sky
Sky
Grünschnabel
17 Tage 13 h

Aha. Chinesen. Ich wusste doch, dass die immer super Markenware verkaufen…

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
17 Tage 3 h

sympathische Aktion 👍😁

wpDiscuz