Ein Kommentar

Fragwürdiger Erfolg

Dienstag, 20. Juli 2021 | 10:04 Uhr

Bozen – Um die Impfquote in die Höhe zu treiben, hat das Land sogenannte Impfbusse organisiert. Mit den Bussen wird Fachpersonal in einzelne Gemeinden geschickt, damit die Bürger die Möglichkeiten haben, sich an Ort und Stelle impfen zu lassen. Das Land spricht von einem Erfolg, doch ob es wirklich Grund zur Freude gibt, bleibt fraglich.

Lassen wir die vergangenen eineinhalb Jahre kurz Revue passieren: Von anfänglichen Fällen einer rätselhaften Lungenentzündung Ende 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan griff das Coronavirus rasch um sich und entwickelte sich zur Pandemie, die die WHO am 11. März 2020 offiziell bestätigte.

Um weitere Todesfälle sowie eine Überlastung des Gesundheitssystems zu verhindern, ergriffen mehrere Staaten drastische Maßnahmen. Während die Wirtschaft blutete und die Bürger unter der massiven Einschränkung ihrer Grundrechte ächzten, entwickelte die Forschung in Rekordtempo vielversprechende Impfstoffe.

Wie jedes andere Medikament kann auch eine Impfung Nebenwirkungen haben. Doch wie die Fallzahlen belegen und wie auch die Wissenschaft bestätigt, sind diese überschaubar und halten sich deutlich in Grenzen.

Eine Impfung ist kein 100-prozentiger Schutz, aber derzeit das beste Mittel im Kampf gegen das Coronavirus. Ein schwerer oder gar tödlicher Verlauf wird höchst unwahrscheinlich – ebenso wie die Ansteckung anderer Personen, weil Geimpfte eine viel geringere Viruslast haben, falls sie sich trotzdem infizieren.

Trotz all der Informationen, die zur Verfügung stehen, und der bitteren Erfahrungen, die gemacht wurden, warten manche stoisch ab und brauchen „Anreize“, um sich impfen zu lassen. Quasi sehenden Auges riskieren sie eine weitere Welle im Herbst und einen erneuten Lockdown.

Von daher wäre eher Stirnrunzeln als ein Applaus angebracht. Die Organisation der Impfbusse mag zwar klappen, doch dass es überhaupt welche braucht, ist kein Erfolg, sondern einfach nur bedauerlich.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

27 Kommentare auf "Fragwürdiger Erfolg"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Staenkerer
6 Tage 1 h
tjo, fossn mir den bericht zomm: impfen werd nit mit erleichterungen “belohnt” ober de geimpften wern mit sicherheit im herbst mit “bestraft”! wieso soll man allso als geimpfte jubeln und sich auf de schulter klopfen und auf de nit geimpften schimpfn und böse schaugn wenn eh koan unterschied gemocht werd? genau des wurde versäumt: a aufmunternde belohnung z.b. in form a deutlicher verbesserung, bevorzugung, fürs impftn lossn! naaaa, den billigsten weg, mit begünstigungen locken, isch man nit gongen, naaaaaa man laft (fohrt) lieber mit viel geld und schimpfend und maulend hinter den säumigen noch und verspricht jetz schun das a… Weiterlesen »
Frank
Frank
Superredner
5 Tage 14 h

Die “Belohnung” ist der Schutz der eigenen Gesundheit, das sollte (eigentlich) Jedem das Wichtigste sein.

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
5 Tage 13 h

Als Geimpfter beobacht(et)e ich den Druck auf die nicht Impfwilligen mit gemischten Gefühlen. Einerseits kann ich viele deren Argumente nicht nachvollziehen. Andererseits erzeugt Druck Gegendruck.
Mir wäre es lieber, alle Geimpften erhalten Lotterielose. Und wenn alle Einwohner ein ihnen genehmes Impfangebot – Biontech für die Jungen.. – hatten, wird die Lostrommel angeworfen. Mit vielen fetten Gewinnen. Häuser, Gutscheine für Urlaube, Restaurantbesuche, Shoppen. Ich glaube das ist letztendlich billiger und für die Gemeinschaft besser, als mit Bussen, Kampagnen etc. Leute zu “verfolgen”.

Offline
Offline
Kinig
5 Tage 11 h

@Hustinettenbaer..saubere Idee💡. Dennoch glaube ich nicht, dass solche ausgelobten “Preise” in einem reichen Land, noch dazu mit freiheitsliebenden und unbestechlichen Bürgern, eine positive Wirkung zeigen werden….

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
5 Tage 10 h

@Offline
Nun, dann werden die “Unbestechlichen” entweder Einsiedler oder, hoffentlich unbeschadet, Bio-Immunisierte.

Staenkerer
5 Tage 8 h

@Hustinettenbaer i versteh unter “zuckerlen” nit prämien oder pokale sondern erleichterungen oder ziele de geimpfte eben kriegen und de nitgeimpftenvebn verwährt bleibn, des konn zb. a eintritt irgentwo sein, ob des bars und gosthäuser oder mueen und freibäder sein, oder zb. es weglossen der maske isch!
allso eppas des i jetz LEI mit der impfung wieder zruggkrieg!
denn des versprechen das man als geimpfter vieleich??? nimmer so schlimm erkronkt scheint als onreiz nit zu helfn und mehr wed jo nit versprochen ….oder?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
5 Tage 6 h

@Staenkerer
Wenn Leut fest dran glauben, nicht schwer zu erkranken, ist eine Impfung kein Anreiz.
Drum tendier ich zum “Zuckerl”.

Staenkerer
5 Tage 6 h

@Hustinettenbaer es isch überoll lei gsondn das de impfung a schware erkronkung verhindern konn! klor sollte, na müßte sell onreiz genua sein sich impfen zu lossn ober unter impfung erwortn holt de meisten mehr vor ollem wenn se so eindringlich als SCHUTZimpfung verkafn werd und wurde wie de!
vieleicht hat man von vornrherein von a vorsorgemedikament redn gsollt und nit von a schutzimpfung, sell war der wohrheit näher kemmen!

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
4 Tage 15 h
@ Staenkerer :zum Glück hat niemand von uns ein gutes Immunsystem. Sonst müssten wir sogar vor der Angst Angst haben. Ich hatte selbst Corona, denke habe auch ein gutes Immunsystem, da ich mich halt darum kümmere. Aber Angst, mich nochmals zu infizieren habe ich auch keine. Lasse mich im September impfen (aufgrund Arbeitserfordernissen), sodass hier niemand sagen kann, ich wäre dagegen. Im Gegenteil. Jene die sich impfen lassen möchten, sollen sich gerne impfen lassen. Aber dann auf den Ungeimpften rumhacken, ist ebenso unsolidariach, wie dann Forderungen stellen. Denn solange geimpfte wie Ungeimpfte in den Topf des Gesundheitssystems gleichermassen einzahlen, solange… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
4 Tage 11 h

Hallo @Marco schwarz,

mal so ein richtig wohltuend sachlicher und ausgewogener Kommentar,
Auch die anderen heutigen Kommentare in weiteren Artikeln dieser Thematik treffen wie ein Pfeil ins Auge.
Die ganze Diskussion ist nur noch fanatisiert und wird von schrillen Schreihälsen dominiert.

Dankeschön nach Südtirol

Offline
Offline
Kinig
4 Tage 9 h

@Hustinettenbaer..wenn Leute lieber an Corona sterben als an den Nebenwirkungen der Impfung 😉, braucht es gar keine “Zuckerl”..

Kingu
Kingu
Tratscher
4 Tage 8 h
@Frank Vorweg, ich bin geimpft rein aus dem Grund, weil einem sonst grundlegende Rechte genommen werden. Für die meisten, die demografisch nicht zu den über 40-Jährigen gehören, haben kaum etwas gesundheitlich zu bedenken. Dazu gibt es Zahlen vom schweizer BAG, welches z. B. eine Untersterblichkeit für die jüngeren demografischen Gruppen feststellte, weil andere Sterbegründe wie Freizeitunfälle und Verkehrsunfälle in der Pandemie weggefallen waren. Auch war eine Mehrheit der Opfer im jungen Alter, Leute mit einer Autoimmunerkrankung oder Immunschwäche durch Medikation (Cortisol, Chemotherapie). Für mich ist der Unwillen entsprechend verständlich, da es bei Medikamente keine Sicherheit gibt, wenn alleine in der… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
5 Tage 9 h
Hallo @mk (Kommentator) selbst gehöre ich zu den Misstrauischen. Hier wurde vor Monaten in einem Redakteurskommentar Israel als leuchtender Wegweiser in die Freiheit dargestellt, es ist anders gekommen. Es gibt auch Menschen welche auf stur stellen wenn ihnen jemand mit Drohen,Erpressen und Belohnungen etwas Gutes verspricht. Ob ein italienischer General der mit militärischem Besatzergehabe die “Impfsituation in Südtirol kontrollieren will” als Werbefigur taugt  kann sich jeder selbst beantworten. Die Südtiroler Sanität beruft sich auf die Stiko (D) welche Impfungen ab 18 empfiehlt, hier werden mal frisch die 12+ zu den Impffähigen gezählt. Es gibt auch kein “Impfziel”, wenn z.B. 80… Weiterlesen »
Stefa
Stefa
Grünschnabel
5 Tage 6 h

Lieber Andreas Israel hin oder her … es ist sinnlos es nochmal aufzuwickeln: in Bozen sind nur Ungeimpfte „krankenhausreif“ und in Mailand ist es dasselbe….
Wenn sie das verstehen möchten tun Sie es andernfalls kann man eben nichts mehr hinzufügen….

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
5 Tage 5 h

Hallo @Stefa

ist das so mit den” krankenhausreifen” in Bozen?

Warum hat Teilnehmer @Stefa eine Information die nirgends in offiziellen Südtiroler Quellen aufscheint?
Ich bezweifle zudem explizit die “Mailand-Meldung”, das hätte ich gern irgendwie belegt und wir wissen beide es ist dreist gelogen und wird deswegen nie belegt werden können.

Rein sachlich und hier reiche ich gern die Hand: Es braucht eine brauchbare Statistik wie sich die Hospitalisierten und Infizierten zusammensetzen.
Und vollständig Geimpfte gehören nicht mehr in die Statistik der Infizierten,
Offiziell haben die maximal noch eine schwere Grippe zu erwarten, raus mit denen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Stefa
Stefa
Grünschnabel
5 Tage 2 h

Dreist gelogen ist hier gar nichts ….
Aber ich sehe …. Sie haben es begriffen

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
5 Tage 1 h

Hallo @Stefa,

der Artikel ist leider vom 14.7.
Und verschwindet nach den Anfangszeilen hinter der “Bezahlschranlke”

Und bitte nicht vermischen, der La Republicca-Artikel weist keine Vollgeimpften auf der Intensiv aus laut Information der interviewten Krankenschwester..
Teilnehmer @Stefa hat aber keine “krankenhausreifen” Vollgeimpften verkündet.
Ein kleiner Unterschied..

Ich habe übrigens durchaus ein gewisses Leseverständnis bei italienischen Texten, der “Gruss aus D” darf da nicht zu Dreistigkeiten bei der Wahrheitsfindung führen

Stefa
Stefa
Grünschnabel
4 Tage 16 h

Andreas haben Sie meinen ersten Kommentar falsch gelesen? Ich sagte UNGEIMPFTE

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
4 Tage 11 h

Hallo@Stefa 

die Erstaussage war 

” in Bozen sind nur Ungeimpfte „krankenhausreif“ und in Mailand ist es dasselbe….”

Ich bezweifle doch sehr unter den Hospitalisierten (also auch auf den Normalstationen) gibt es keine Vollgeimpften.

Gruss aus D

Offline
Offline
Kinig
4 Tage 9 h

@Andreas1234567…wie wäre es mit : EINER !! von 50 muss NICHT zum Urlaub nach Jesolo ?

Offline
Offline
Kinig
4 Tage 9 h

@Stefa..wurden diese Ungeimpften “verhauen” 🥊🥊 ??

Offline
Offline
Kinig
6 Tage 3 h

Bravo Redaktion SN -mk- !! Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Diesem Kommentar ist NICHTS, aber auch GAR NICHTS hinzuzufügen.

gschaidian
gschaidian
Superredner
5 Tage 2 h
Der Kommentar ist gänzlich falsch. Die Impfung schützt den Impfling vor einem schweren Verlauf durch die Antiköper im Blut. Die Impfung schützt nicht vor einer leichten Erkrankung wie einer Infektion durch die Nase, weil das mit den Antikörpern NICHTS zu tun hat. Die Viren kommen durch die Atemluft,  verbreiten sich in Nase und Rachen und verursachen halt einen Schnupfen (und keine Lungenentzündung). Aber genau durch diesen Schnupfen wird die Infektion an andere weitergegeben. Deshalb sind so viele in Ländern mit hoher Durchimpfungsrate erneut infiziert. Deshalb reicht es die Risikogruppen zu impfen um diese vor schwerer Krankheit zu schützen, und nicht… Weiterlesen »
Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
4 Tage 14 h
@gschaidian : genau getroffen! Eine gute und sachlich perfekte Antwort. Es müsste viel mehr durch die Wissenschaft und Medizin passieren, als durch die Politik. Wenn die Politik gescheiter sein will, wie die Wissenschaft, kommt dieses Chaos raus. Zudem treibt die Politik einen Pfahl durch die Gesellschaft, wie es kaum einmal in der Nachkriegszeit gegeben hat. Geimpfte wolle Freiheiten, ohne Einschränkungen, obwohl sie das Virus weitergeben können. Ungeimpfte fühlen sich unterdrückt. Und die Politik muss die Regel-Keule auspacken. Aber dennoch ein Anstoss: warum gesunde Menschen krank spritzen? Oder besser: impfen ohne das Virus zu beseitigen? Jede bisherige Impfung sorgt für Immunisierung… Weiterlesen »
Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
4 Tage 7 h

Hallo zum Nachmittag,

so macht Diskutieren Spass, schrilles Geschrei und immer absurdere “Regeln” haben den Brunnen vergiftet.Mittlerweile ist man dankbar über jeden Kommentator der ausgewogen 3 sinnvolle Sätze aneinanderreihen kann.

Bin allerdings in diesem Sinne nicht mit der Formulierung “gesunde Menschen krank spritzen” einverstanden.

Es gibt Länder mit Inzidenzen um die 400 bis 600 und die ziehen es jetzt durch, der Union Jack in 250×150 hängt auf meinem Balkon weil der “Freedom Day” der einzig richtige Weg ist den alle Nationen irgendwann gehen müssen.

Auf Wiedersehen in Südtirol

Stefa
Stefa
Grünschnabel
5 Tage 6 h

👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻👏🏻
Kein weiterer Kommentar nötig…..,

wpDiscuz