Nachbarn machen es Sozialgenossenschaft schwer

Geht es um Lärmbelästigung oder Alltagsrassismus?

Freitag, 16. Juni 2017 | 16:04 Uhr

Bozen – Mit den jüngsten Flüchtlingsströmen nach Europa ist längst auch der Alltagsrassismus in Südtirol angekommen. Dass vor allem Migranten und Asylwerber, die gegen das Gesetz verstoßen für Schlagzeilen sorgen, verschlimmert die Situation nur noch. Von den Unzähligen, die sich bei uns integriert haben und sich an die Regeln halten, hört man wenig. Auch bei einem Beispiel in Bozen stellt sich die Frage, ob es wirklich nur um Lärmbelästigung geht.

Bei der Sozialgenossenschaft Akrat Recycling auf dem Matteottiplatz in Bozen findet ein Testverfahren für Flüchtlinge statt. Es handelt sich dabei um hamet 2, ein Pilotprojekt im Auftrag des Amtes für Senioren und Sozialsprengel der Autonomen Provinz Bozen. In diesem Verfahren geht es darum, Kompetenzen von Flüchtlingen zu testen, die für eine Integration in den Arbeitsmarkt relevant sind. Diesmal treten zwölf Personen an, die aus Pakistan und Afghanistan stammen. Sie werden von vier Testern betreut.

Nun kam es zu folgender Situation: Um 8.00 Uhr tauchte ein Stadtteilpolizist vor dem Eingang der Sozialgenossenschaft auf und schaute sich um. Eine Stunde später, um 9.00 Uhr, stehen zwei Stadtpolizisten vor der Eingangstür und schreiben ein Protokoll und gehen. Um 10.00 Uhr tauchten zwei andere Stadtpolizisten auf und erkundigten sich bei Mitarbeitern des Projekts, was diese Ansammlung von Migranten soll.

Der Grund für diese beachtliche Polizeipräsenz waren Anrufe aus der Nachbarschaft – und die Polizei erscheint bei jedem Anruf, in diesem Jahr schon etliche Male. Es seien immer die gleichen Nachbarn und wenn angerufen werde, müssten sie kommen, lautete die Auskunft der Polizisten.

Zwei bis drei Nachbarn haben offensichtlich die Sozialgenossenschaft Akrat im Visier und die Stadtpolizei ist bei jedem neuen Anruf prompt zur Stelle. „In den letzten vier Jahren, so lange gibt es Akrat als Sozialgenossenschaft, haben wir zahlreichen Stadtpolizisten in Uniform oder Zivil erklärt, was wir tun. Als Sozialgenossenschaft des Typ B haben wir das Ziel, Arbeitsplätze für Menschen zu schaffen, die sich auf dem Arbeitsmarkt schwertun. Wir produzieren Möbel und Textilien aus Recyclingmaterial und leben vom Verkauf dieser Produkte“, erklären die Vertreter der Genossenschaft.

Mittlerweile sind zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt, in Teil- und Vollzeitstellen. Dazu kommen Praktikanten und Freiwillige. Dabei handelt es sich Menschen aus acht verschiedenen Nationen, die an diesem Ort arbeiten, sich für etwas einsetzen und sich wohlfühlen. Es ist ein guter Platz um Vorurteile abzubauen und Kontakte zu knüpfen.

„Diese Nachbarn kümmern sich äußerst ‚gewissenhaft‘ um unsere Lizenzen, und ob insgesamt alles in Ordnung ist. Es wurde auch schon vermutet, dass wir als Schlafsaal für Flüchtlinge funktionieren, auch das wurde von der Stadtpolizei kontrolliert. Auch eine Anfrage der Süd-Tiroler Freiheit im Landtag wurde von diesen besorgten Nachbarn initiiert. Sven Knoll und Co setzen sich also nicht nur für die Belange der deutschsprachigen Bevölkerung ein, denn die Wohnbevölkerung um den Matteottiplatz spricht mehrheitlich italienisch. Aber das nur nebenbei“, erklären die Vertreter der Sozialgenossenschaft.

Durch diese Anfrage aufgeschreckt, habe das Amt für Luft und Lärm im Februar dieses Jahres für zwei Monate die Maschinen der Sozialgenossenschaft gestoppt. Wochen nachher seien die Lärmbelästigung gemessen und die Grenzwerte auf dem Balkon einer Nachbarin als zu hoch eingestuft worden. „Bis wir die Akustikmaßnahmen gebaut haben, können wir nur vier Stunden am Tag die Maschinen in der Tischlerei benutzen, was unsere Produktionskapazität natürlich stark einschränkt. Dazu kommen 1.000 Euro Strafe, da die Maschinen nicht rechtmäßig gemeldet waren“, erklären die Vertreter der Sozialgenossenschaft.

Die Nachbarn würden nicht mit den Vertretern der Sozialgenossenschaft sprechen, sondern sich sofort an die Stadtpolizei wenden – und in größter Not offensichtlich auch an die Süd-Tiroler Freiheit. „Es sind immer die gleichen Personen, und es geht immer um Ruhestörung. Wir werden genauestens beobachtet und kontrolliert. Es gibt aber nicht nur diese Nachbarn. Wir genießen auch viel Sympathie und Anerkennung. Diese ist für uns wichtig, gibt uns Auftrieb und um diese werden wir uns auch weiterhin bemühen“, erklären die Vertreter der Sozialgenossenschaft Akrat.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

62 Kommentare auf "Geht es um Lärmbelästigung oder Alltagsrassismus?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mastermind
Mastermind
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

“Von den Unzähligen, die sich bei uns integriert haben und sich an die Regeln halten” Als Südtiroler der in der Schweiz lebt und so zusagen selber Ausländer ist, kann ich nur sagen. Sich anpassen wäre schon das totale Minimum, die Sprache beherrschen und ein produktives Mitglied der Gesellschaft sein und nicht auf dem Staat leben ebenfalls.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 11 Tage
Und weshalb schreiben Sie diesen Kommentar unter diesen Artikel? Es geht hier um ein Projekt, wo es eben gerade darum geht, Menschen aus anderen Ländern, bei uns in Südtirol zu integrieren, welches aber augenscheinlich gegen Sabotage von außen anzukämpfen hat. Ich bin Ihrer Meinung, jene Menschen, die zuziehen, haben sich den Gegebenheiten anzupassen und nicht umgekehrt. Auch sollten sie die Sozialsysteme so wenig wie möglich belasten. Wenn Sie um die Ecke, in die Schweiz ziehen, ist das nicht gleichzusetzen mit einem Nigerianer etwa, der nach Südtirol kommt. Letzterer hat es um Dimensionen schwerer, Fuß zu fassen. Vielfach auch gehandikapt durch… Weiterlesen »
enkedu
enkedu
Universalgelehrter
1 Monat 11 Tage

…und die Integrierten sind nicht unzählig, sondern locker überschaubar.

Tabernakel
1 Monat 11 Tage

@ivo815
Das Mastermind Kleinhirn denkt? nur rassistisch.

Mastermind
Mastermind
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

@Tabernakel Das so etwas kommt, von dir war mir bewusst, sogar darauf abgezielt, klein Hirn. Ich würde niemand so nennen, aber dich schätze ich ziemlich naiv ein und voller Komplexe. Du meinst nämlich du stehst über alles.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Tabernakel s’ chli bizzeli

Staenkerer
1 Monat 10 Tage
@ivo815 kennsch du de ondre seite der medalie? wenn jo, gib se do u. jetz bekonnt, damit sich de soche aufklärt! es konn a a oanfocher nochborschoftsstreit sein? es konn a sein das de “firma” in a, bis dato ruhiger wohnzohne, eingerichtet hot? od. hots davor schun reibereien gebn? warum zielt man ollm auf rassismus ba de medienberichte? glab es wirklich sell verbessert de einstellung vieler südtiroler? glabsch du der hinweiß auf rassismus verbessert in stond u. es ansehen der flüchtlinge? glabsch nit a des schreckt zukünftige orbeitgeber a ob wenn er ongst hobn muaß das hintet jedes problemchen als… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Staenkerer und weil es so viele Fragezeichen gibt (siehe Ihr Kommentar), sollten wir uns daran halten, was im Artikel steht und nicht interpretieren.

Staenkerer
1 Monat 10 Tage
@ivo815 moch i rufezeichn regsch di auf das i olles besser wissn will, moch i fragezeichn, weil i deine meinung dazua will, gibs wieder lei kritik! des hot schun mitn thema zu tien: do gibs a nochborschoftsproblem des es sicher xmol gib, ob. na, u. prommt kimmt rassismus ins spiel, a orbeitgeber werd sich a überlegn obs im betrieb nit reibereien geben kannt wenn er od. seine mitarbeiter ba jeden problem des sunscht normal od. a vieleicht heftig zu klärn isch, überlegn muaß ob er od. ondre nit a no mit rassismus konfrontiert werd, des jo von insre gutmenschen no… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Staenkerer es war eigentlich weniger der Interpunktionsstil Ihres Beitrags gemeint sondern eher die Tatsache, dass der Artikel effektive einige Fragen offen läßt. Weil das so ist, ist es falsch, diese Lücken mit Eigeninterpretationen zu schließen. Sehen Sie das anders?

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@ivo815 wenn i jemandem der anscheinend intelligenter isch wie i a froge stell erwort i ontwortn a wenn se konträr meiner meinung sein, u. nit ktitik, sunscht stell i se nit, u. bekräftig meine aussage mit an rufezeichn!
also: reagier auf meine obn gstelltn frogn an di!

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 9 Tage
@Staenkerer Also Ihre Fragen, meine Antworten: „kennsch du de ondre seite der medalie? wenn jo, gib se do u. jetz bekonnt, damit sich de soche aufklärt!” Ich kenne die andere Seite so wenig wie Sie und gehe davon aus, dass die Meldung auf Südtirol News auf Fakten basiert. Also wage ich nicht, zu interpretieren. „es konn a a oanfocher nochborschoftsstreit sein?” Würde dann im Artikel stehen. „es konn a sein das de “firma” in a, bis dato ruhiger wohnzohne, eingerichtet hot?” Fakt ist, dass es effektiv Lärmbelastungen gab und dies auch angezeigt wurde. Die Firma hat reagiert. Die Art und… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 9 Tage
@ivo815 danke für deine antwortn! zum punkt medienberichte zieln auf rassismus gien meine gedonkn(bedenkn) dahin, ob.de storry (schikane?) a in weg in de medien gfundn hat, wenn in der firma koane ausländer/flüchtlinge orbeitn würden? zum orbeitgeber/flüchtlinge: natürlich isch a flüchtling so zu behondeln wie jeder ondre orbeitnehmer a, wenn er no unzulernen isch wie ondre unzulernenden u. a mit ollen chancen des aufstiegs u. natürlich gleicher lohn für gleiche orbeit/leistung, des hot mit hautforbe nix zu tien, sell beruht oanzig auf wollen u. können! ob.umgekeart dorf dbei eventuellen klagen od. unzufriedenheitn es thema rassismus a nit aufkemmen! im letztn obsotz… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 11 Tage

wer gheart epper zu de “zahllosen gut integrierten “flüchtlinge”? de vom balkankrieg? nit amoll de hobn sich bis jetz olle integriert, gschweiheden de neuen!
nebenbei: es gib viele südtiroler de a nebn “sehr kritischen” nochborn lebn müßen u. sell schun long u. de müaßn oft für immer ausharren … de kriegn koane mediale unterstützung, do nochborschoftsstreit a zivilsoche isch … also, de nochnorn wegn mobbyng od. stolking, wenn es enk unbegründet ungegriffn fühlt!

nikolaus
nikolaus
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Sou a blödsinn ! Werfen Sie nicht alle in den gleichen Topf! Meine Nachbarn kommen auch aus den Ex Jugoslavien und wenn man es nicht wüsste , würdest du es gar nich merken! Und einige sind selbststöndig und haben einige Angstellte und die Betriebe funktionieren sehr gut ! Auch einige von denen helfen jetzt den Flüchtligen , weil die es nachvollziehen können ! Wahrscheinlich würde dir das schon ein Dorn im Auge sein ! Kannst nur hoffen das du nie in so einer Lage kommst !

Tabernakel
1 Monat 11 Tage

@nikolaus
Ich hoffe mancher dieser Hetzer bekommt das mal am eigenen Leibchenzu spüren!

unter
unter
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Einfach wieder etwas zu behaupten ist recht einfach! Schwarze Schafe gibt es überall, auch bei uns. Meine Freindin kommt auch aus Ex-Jugoslawien und eines kannst du dir sicher sein: Sie, ihre Verwandtschaft und Bekanntschaft sprich besser deutsch als jeder Südtiroler und sind auch mehr integriert als so manch einer hier!

Staenkerer
1 Monat 10 Tage

@unter jo, u. i kenn a poor de in 20 johr es orbeitn u. de gsetze nit derlernt hobn!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Und Staenkerer in seiner gewohnten Rolle: zuerst alle in einen Topf werfen, dann gibts Gegenstimmen, vielleicht einige härter als andere und am Ende jammert Staenkerer dann wieder rum, dass er/sie das Opfer ist u als “Rassist” bezeichnet wird …..
Du willst wirklich nicht verstehen, wo dein Denkfehler in dieser Sache ist oder?

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@matthias_k jo, jo, …. wenn moansch wer glücklich mit deiner ferndiagnose …
ohhhhh …. no eppas: solong du deinr kritiken auf mi zielsch hobn olle onderen komentatoren do im forum a ruha von dir … also: die nächste bitte…

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage
@Staenkerer oh jetzt bist du also schon der Samariter hier im Forum, nicht nur der “Kinig”? 😀 haha herrlich …. Ja glaubst du das intressiert mich im geringsten, ob ich den Anderen auf den “Nerv” gehe oder nicht?? Ich weiß schon, du hättest lieber die guten alten Zeiten, wo hier anhänger des Rechtspopulismus und der Hasspostings unter sich waren, wo ihr euch alle zusammen auf das gleiche Ziel eingeschossen habt und das nur, um die eigene Unzufriedenheit zu kaschieren …. Tja, öffentliches Forum, Recht auf Meinungsäußerung, blöd gelaufen 🙂 Austeilen ja, einstecken nein -> charackterschwach hoch drei, aber das wissen… Weiterlesen »
Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@matthias_k guat gemocht! weiter so! loss deine belehrungwut auf mi aus wenns dir freude mocht!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@Staenkerer 
…. Belehrungen sind das schon lange nicht mehr, eher ein Aufzeigen deines Denkfehlers …. aber dafür ist der Zug glaube ich schon abgefahren …. 
Freude? du glaubst das macht mir Freude? Eher finde ich es bedenklich, dass einige wenige immer unter anonymer Identität hier den großen “Max” spielen und wegen dem Verhalten Einiger  komplette Volksgruppen oder Kulturen diskreditieren und in den Dreck ziehen ……… 
Ah und keine Angst, auf deine Beiträge antworten beansprucht nicht viele meiner “Ressourcen”, also ist deine “Logik”, ich würde meine Zeit an dich verschwenden, wieder einmal ein reinstes Luftschloss. 
Schönen Sonntag noch 🙂 

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@matthias_k bitte foll mir nit von der palme …. kannt weh tien ba der höhe!

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@Staenkerer 
haha amüsant … zumindest bist du schlagfertig … 🙂 

unter
unter
Tratscher
1 Monat 8 Tage

Du sogsch es selber, a poor. Wos solln nor ollm es olle in oan Topf werfen?

Tabernakel
1 Monat 11 Tage

Rassismus darf kein Alltag sein. Wehret den Anfängen!

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 10 Tage

Die Minusdrucker hier bekennen sich also zu Rassismus. Bin gespannt wie viele Partefunktionare dabei sind.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

Über 60 Rassisten sind anderer Meinung.

Staenkerer
1 Monat 10 Tage

du hosch vollkommen recht! rassismus gheart an de wurzlen zu bekämpfen!
auf boade seitn ollerdings, den gastgeber onderen glaubens u. hautforbe zu bestehln u. zu bedrohen isch a rassismus
u. er dorf nit ollm zu gunsten irgendjemandem ausgspielt u. so als einschüchterung mißbraucht wern!
wenn ba ins KOANER mehr mit rassismusgejammer punktn konn u. OLLE a vorn gesetz gleich gstellt wern, sprich strofe zohln (od. oborbeitn) müßn, ausweißversprechn genau so durchgezochn wern wie es wondern ins gefängniß u. so weiter, gibs koan rassismus mehr!
a koan ALLTAGSRASSISMUS in den jeder nach lust u. laune einii terpretiern konn wos er will!

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Staenkerer wenn Sie pauschal Menschen ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe oder ihrer Religion wegen verurteilen und/oder diskriminieren, sind Sie Rassist/in. Wenn einzelne Subjekte aus dieser Gruppe, Gesetze des Gastgeberlandes brechen, handelt es sich um Kriminelle. Letztere gehören bestraft und eventuell bedingungslos abgeschoben. Jedoch alle in Sippenhaft zu nehmen, das tun Rassisten.

Staenkerer
1 Monat 9 Tage

@ivo815 jo, jo, nor bleib ba den glabn das i rassistisch bin, wenns dir nor besser geat!

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 9 Tage

@Staenkerer hätte schreiben sollen „wenn jemand” anstatt „wenn Sie”.
Ich kommentiere hier nicht, um mein Ego aufzupolieren. 😉

speckbrot
speckbrot
Tratscher
1 Monat 11 Tage

Und was soll jetzt Schlimmes am Verhalten der Nachbarn sein? Leben wir in einem Rechtsstaat oder in einer Anarchie? Für bestimmte Leute und Politiker sicher schon lange letzteres.

IchSageWasIchDenke
1 Monat 11 Tage

Integrieren heißt sich in einer Gesellschaft einfügen und anzupassen, und das heißt dann auch daß man unsere Sprache lernen muß, sprich deutsch, und da happert es gewaltig. Für mich, Integration gescheitert, zudem ist für mich eine Integration in diesem Ausmaß unmöglich

Tabernakel
1 Monat 11 Tage

Fange Du mal mit gutem Beispiel an.
Lerne Rechtschreipung!

krakatau
krakatau
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Tabernakel – lerne erst einmal deutsch statt dich über Rechtsschreibung aufzublasen. Deutsch ist eine Kultursprache, englisch die der internationalen Ausbeutung und Versklavung, ohne englisch kommst du offensichtlich nicht aus

sumpfgurke
sumpfgurke
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

orbatn se ischs a net recht!!!!!
ollm fescht draugebm u hetzn😲

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

Das sind keine Hetzer, das sind die „Das wird man doch noch sagen dürfen”! 😜

Krampus
Krampus
Superredner
1 Monat 10 Tage

@ivo815 mol schaun, ob du in eingebautn rs-fehler findesch im obigen statement… obo… eher ned… zumindest ned ohne fremdhilfe 😚

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Krampus Lieber Norbert. Erstens ist da keiner, zweitens sind wir hier beim Verband der Hobbylegasteniker und drittens wären konstruktive Beträge zum Thema spannender. Abgesehen davon, schlage ich mich für einen Pflichtschulabschluß nicht schlecht, finde ich. Sollte dir aber daran etwas liegen, eine orthografische Schlammschlacht zu veranstalten, mit dir würde ich mich allemal messen.

Staenkerer
1 Monat 10 Tage

@ivo815 tjo, wer sog das olles hobbylegasteniker sein? deine ferndiagnose, od. vermutesch du a amoll lei ins blaue?
sei stolz auf dein IQ, ob sein nit eingebildet deswegn!

Krampus
Krampus
Superredner
1 Monat 10 Tage

@ivo815 in orthographie schlägst du dich wahrlich nicht schlecht, nur dein gedankengut müsstest du mal entrümpeln…

hab ein feines we 🙂

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Krampus ach Norbert, wenn du dir nicht nur einseitige Informationen zuführen würdest, differenzierter und kritischer sein könntest, würde sich deine Lebensqualität erheblich steigern. Mit ein wenig mehr Objektivität und Empathie wärest auch du zufriedener und glücklicher. Wie man in den Wald hinein ruft…

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

@Staenkerer es mag arrogant rüber kommen aber es gibt Dinge, welche in Foren nicht formulierbar sind. Was meinen IQ angeht, sollte der durchschnittlich sein. Was mich nicht hindern soll, differenziert zu denken und die Logik mit einzubeziehen. Beispiel, zu jedem anti-Islam-Buch gebe ich mir ein „pro-islamisches”. Aus der Schnittmenge bilde ich mir eine Meinung. Das können auch Sie.

matthias_k
matthias_k
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

@ivo815
konstruktiv?? von Krampus? haha der war gut ….

kik
kik
Tratscher
1 Monat 9 Tage

@ivo815. “🤣🤣🤣 dir “wird grossgeschrieben!🤣🤣

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 9 Tage

@kik das war mal. Nach der neuen Rechtschreibung werden Personalpronomen, so nicht in der Höflichkeitsform, klein geschrieben. Sonst noch ein Argument? 😂😜

Sag mal
Sag mal
Superredner
1 Monat 11 Tage

es ist schon eine Zumutung neben manch neuen eingewanderten Nachbarn.Aber Anzeige hab ich noch nie gemacht.

Krampus
Krampus
Superredner
1 Monat 11 Tage

ok… des isch jeatz die eine seite der “glocke”… man miassat no die ondere hörn, um den gesamtklang beurteiln zu können…

Savonarola
Savonarola
Superredner
1 Monat 11 Tage

Das Gutmenschentum hegt den Generalverdacht des Rassismus. Rassismus umgekehrt, sozusagen.

Popeye
Popeye
Superredner
1 Monat 10 Tage

Das musst du Mal erklären in Anwesenheit von 10 grossen Afrikanern.

Nathan
Nathan
Tratscher
1 Monat 10 Tage

Also ich finde diese Diskussion wieder mal typisch. Sobald Firmen die gesetzlichen Richtlinien einhalten müssen, welche mit Flüchtlingen zu tun haben, dann wird gleich von Rassismus gesprochen. Hört doch auf mit dem Geplärre – wir alle müssen uns an die geltenden Bestimmungen halten. Moment, oder ist das dann auch Rassismus?? 

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

Wenn Sie beim Lesen des Artikels die Rassistenbrille abnehmen würden, könnten auch Sie erkennen, dass es mehr um Schikane geht und weniger um gesetzliche Bestimmungen.
Vielleicht fällt es Ihnen nicht auf aber bei absolut jeder Meldung, bei der es um Ausländer geht, sei sie positiv oder negativ oder aber wenn es um einen Tatbestand mit unbekanntem Täter handelt, treten im Forum die üblichen Rassisten zu Tage. Denken Sie darüber nach.

Nathan
Nathan
Tratscher
1 Monat 8 Tage

@ivo815 …..der Ivo815……ich lese auch immer von den selben “Keulenschwingern” sobald sie sich im Forum offenbaren wenn es um Migranten geht und da gehören sie auch dazu. Aber wenn Sie ihre rosa Brille abnehmen, dann erkennen sie, dass es um rechtliche Bestimmungen geht. Die Kontrollen waren auch berechtigt, wie sich herausgestellt hat. Die Betreiber sollten über ihre Fahrlässigkeit nachdenken anstatt die Öffentlichkeit aufzuscheuchen, und unnütze Diskussionen loszutreten.

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 8 Tage

@Nathan Zitat aus dem Artikel: „Diese Nachbarn kümmern sich äußerst ‚gewissenhaft‘ um unsere Lizenzen, und ob insgesamt alles in Ordnung ist.
Nun gehe ich davon aus, dass dieser Artikel nicht entstanden wäre, handelte es sich nicht um Alltagsrassismus. Beim Titel handelt es sich um eine rethorische Frage und nicht um die Aufforderung an Rassisten, ein Urteil zu fällen. Sie unterstellen dadurch Südtirol News, Falschmeldungen zu verbreiten. Betriebe übrigens, welche kontrolliert werden übrigens gibt es zuhauf, ohne dass berichtet wird.

Nathan
Nathan
Tratscher
1 Monat 7 Tage
@ivo815 Ist es möglich, dass Sie sich derart an meiner Meinung stören und mir dann doch Recht geben? Das verstehe wer will, ich kann das nicht nach vollziehen. Die Finanzwache interessiert isch auch äußerst gewissenhaft um meine Lizenzen – hege ich deshalb den Verdacht des Alltagsrassismus? Nein ich versuche rechtlich in Ordnung zu sein, anders wie hier beschrieben (Maschinen vergessen zu melden etc.). Was die Unterstellungen anbelangt, sind Sie uneinholbar. Demnach unterstellen Sie mir ein Rassist zu sein und Jemand der SN der Falschmeldungen bezichtigt. Für mich ist das Thema durch – wie ich bei meinem ersten Post bereits geschrieben… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 6 Tage

@Nathan Sie müssen nicht kommentieren, das ist kein Zwang. Im übrigen wird gerade bei uns in Südtirol darüber geklagt, dass die mehrheitlich italienische Polizei, in Südtirol etwas genauer hin schaut als im Rest des Landes.
Die im Artikel aufgeworfene Vermutung, es könnte sich um Alltagsrassismus handeln, ist vermutlich berechtigt, sonst stünde da was anderes. Ihnen scheint dies nicht ins Konzept zu passen, weswegen Sie sich eine eigene Version dessen zusammen basteln, was dem Artikel zu entnehmen ist. Man kann das auch „Vorurteile” nennen.

traktor
traktor
Superredner
1 Monat 10 Tage

ist in pakistan und afghanistan krieg????

ivo815
ivo815
Superredner
1 Monat 10 Tage

Guten Morgen!

unter
unter
Tratscher
1 Monat 8 Tage

War hoffentlich Ironie, sonst tuts mir leid für dich…

schleifer
schleifer
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Maschinen wos net gemeldet sein in einer Öffentlichen Institut! So eine Schweinerei. In de kearat die Lizenz zu nehmen!

wpDiscuz