Angespannte Situation

Genug Masken, aber immer noch zu wenig Schutzanzüge

Donnerstag, 07. Mai 2020 | 08:17 Uhr

Bozen – Die Zahl der Neuerkrankungen ist mit einer Neuinfektion so niedrig wie seit Beginn der Corona-Epidemie nicht, die Lage in Südtirols Krankenhäusern entspannt sich zusehends, berichtet das Tagblatt Dolomiten. Doch bei der Schutzausrüstung ist die Situation immer noch angespannt.

Es fehlt sowohl an sterilen als auch an nicht-sterilen Mänteln und Anzügen.

„Wir haben leider Mangel in diesem Bereich. Wir melden zwar immer unseren Bedarf an Schutzanzügen und -mänteln in Rom beim gesamtstaatlichen Zivilschutz an, aber die Lieferungen kommen leider nur tröpfchenweise“, erklärt Zivilschutzlandesrat Arnold Schuler.

Mehr lest ihr in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts Dolomiten!

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Genug Masken, aber immer noch zu wenig Schutzanzüge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
info
info
Tratscher
23 Tage 11 h

“Wir melden zwar immer unseren Bedarf an Schutzanzügen und -mänteln in
Rom beim gesamtstaatlichen Zivilschutz an, aber die Lieferungen kommen
leider nur tröpfchenweise.”
Autonom sein wollen erfordert auch, selbst einkaufen zu können.
Hat Minister Boccia doch nicht unrecht?

Dublin
Dublin
Kinig
23 Tage 10 h

…ja aber selber einkaufen ist a bissl in die Hosen gongen…
😅

genau
genau
Kinig
23 Tage 7 h

@Dublin

😄😄😄

lottchen
lottchen
Superredner
23 Tage 7 h

@info👏
die autonomie wird grundsetzlich nur genutzt wenn man es möchte☝️ alles was zu kompliziert, zu aufwändig und lästig ist soll dann doch wieder der vater staat regeln und sich “kümmern” um
seine südtiroler kinderler…
naja oft auch besser, weil masken und tüchlein shopping ist eindeutig nicht eine stärke unserer landesregierung, das hätten sie besser uns frauen machen lassen sollen…🤣🙈🤣…

berthu
berthu
Superredner
23 Tage 11 h

Bei solchen “eher banalen Problemen” scheitern die Staaten.
“Selber, lokal produzieren” noch immer nicht verstanden?

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Der Staat Südtirol??c

vfc
vfc
Tratscher
23 Tage 8 h

Wenn ich mir um meine Arbeitsplatz Sorgen machen musste, haette ich mich lange schon informiert was es alles braucht um eine Masken produktion hier aufzumachen. Glaube fuer Maschinen und Immobile wuerde man genug Beitraege bekommen und es gibt auch genug Menschen die ihren Arbeitsplatz verloren haben und sofort bereit waere anzufangen….

Nickinick
Nickinick
Neuling
23 Tage 11 h

Traurig dass die Pfleger im Krankenhaus und Seniorenwohnheime solchem Risiko ausgestzt sind! Jetzt müsste die Landesregierung mindestens dessen Löhne erhöhen…..aber vonn alleine kommen diese nicht auf die Idee. Diese Berufsgruppe ist eh schon total unterbesetzt, wenn sie diesen Beruf nicht aufwerten, werden in Zukunft wenige Jugendliche solch einen Beruf wählen…..bei solchen Bedingungen!

hefe
hefe
Superredner
23 Tage 10 h

Lieber Landtag bravo Ihr seid die Besten! Alles Öffnen wollen aber nicht genügend Schutzanzüge bestellen können, schlechtenfalls bettelt ihr eh dann in Tirol und Trentino……… Im Trentino hört man nie was das Anzüge fehlen, was machen die Trientner anders?

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

hefe, sel heart man af do gonzn Welt! sogar in Deutschland!!!! Frog sem amol in die Oltosheime noch wie guit se ausgerüstet sein!

genau
genau
Kinig
23 Tage 7 h

@Tantemitzi

Und wie ist es beim Altersheim in Meran?😄

hefe
hefe
Superredner
23 Tage 6 h

Mir sein net Deutschland, Jo lai Südtirol muass olm glei a Theater aufführen und will immer als armes Opfer dastehen……. Südtirol muss auch mal zeigen das sie mal was Alleine zusammenbringen…… Denn ich befürchte das wenn eine zweite Welle kommt müssen wieder Österreich Italien und Deutschland intensivpatienten aufnehmen und Schutzmasken ecc. Liefern weil es unsere Sesselwärmer und Manager verschlafen haben

Marisa
Marisa
Superredner
23 Tage 10 h

Dann wird es aber höchste Zeit sich bei der oberen Etage mal Gedanken zu machen wie man das in den Griff kriegen könnte. Die Menschen die an der vordersten Front stehen haben ein Recht darauf geschützt zu werden.

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

ich würde die oberen Etagen eher entlassen!

Marisa
Marisa
Superredner
23 Tage 7 h

@Jiminy
Meistens kommt nichts Besseres nach 🙁

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Wenn jetzt die Intensivstationen durch die Öffnung wieder gefüllt werden dann……..

Tantemitzi
Tantemitzi
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

……. dann prost mahlzeit! Deswegen hon i a koan Freide, wenn die Grenzen fürn Tourismus geöffnet werden! Wurscht wieviel – i domit krieg!!! Isch schun ginui, wenn mir Südtiroler und noa a gonz Italien wiedo frei zirkulieren darf! Solong es net möglich isch die Voraussetzungen zi schoffn, dass inso Krankenhauspersonal a zweite Welle ohne übermäßiges Risiko überstehen konn, und die Intensivstationen net genug Betten hom …….

Faktenschnecker
Faktenschnecker
Grünschnabel
23 Tage 7 h

… kannst du dich noch länger zuhause verkriechen. 

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
23 Tage 9 h

Das nennt man also alles im Griff haben 😡

halbwissen
halbwissen
Neuling
23 Tage 8 h

Dann brauch man sich nicht wundern, warum Italien so viele Tote zubeklagen hat. Ich fordere lückenlose Aufklärung in dieser Hinsicht!!!

info
info
Tratscher
23 Tage 7 h

Sanität ist Angelegenheit der Regionen/Autonomen Provinzen.
Der italienische Zivilschutz hat in Südtirol bereits mit 2.Mio. chirurgischen Masken, 600.000 FFP2-Masken, 25 Beatmungsgeräten etc. ausgeholfen, von Ärzten und medizinischem Personal ganz zu schweigen.

vfc
vfc
Tratscher
23 Tage 6 h

@info
Dann ist das wohl eher Staatssache?

wellen
wellen
Universalgelehrter
23 Tage 8 h

Ja wenn man in Südtirol meint, die Besten zu sein, ” wir sind bestens gerüstet” Herr Widmann, und dem Staat ans Bein pinkelt, nur weils die Friseure nicht mehr derwarten, lässt man Gesundheitspersonal im Regen stehen??

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
23 Tage 6 h

i frog mi ,wer olls zum gratis holstuach kemen isch ?

wieso wurden de net durch die post in jeden hausholt ausgeteilt ? 
zohln derf man schon ,so wie üblich ,kriegn tiens die ondren

jagerander
jagerander
Tratscher
23 Tage 1 h

guate Nocht.wenn die Lehrer und kindergortentanten in der Notbetreuung so aussechen. die Kinder kregen sicher an schock.

wpDiscuz