Gericht sieht Verfassung nicht verletzt

Gesundheitspersonal: Wieder zehn Rekurse zurückgewiesen

Samstag, 18. September 2021 | 16:03 Uhr

Bozen – Erneut hat das Verwaltungsgericht in Bozen zehn Rekurse von nicht geimpften Mitarbeitern des Sanitätsbetriebes zurückgewiesen.

Laut Alto Adige online befand das Gericht ein weiteres Mal, dass die Verfassung durch die Impfpflicht nicht verletzt würde. Das Recht auf Gesundheit der Gesellschaft sei höher anzusiedeln als die persönliche Freiheit des Einzelnen.

Anwältin Renate Holzeisen hat im Namen ihrer Mandanten gefordert, dass die Fälle anderen Richtern zugewiesen werden.

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Gesundheitspersonal: Wieder zehn Rekurse zurückgewiesen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Ist doch logisch dass die Rekurse nicht angenommen werden konnten. Dazu gab es schon x Verfahren. Dies wäre dann nämlich Präsidenzfall und alle andern Gerichte würden sich ärgern, hintergangen fühlen, gegebenfalls Rekurse einreichen.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

@marher das heisst Präzedenzfall und die Gerichte gehen nicht nach “Gefühl” oder sind beleidigt, sondern wenden ganz einfach geltendes Recht an.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 6 Tage

@Gredner dem ist nichts hinzuzufügen 👏👏

Savonarola
1 Monat 8 Tage

Stellt den aussichtslos gewordenen Kampf ein, kehrt zur Vernunft zurück und hört auf, den Anwälten Geld in den Rachen zu werfen und die Justiz zusätzlich unnötig zu belasten!

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Schade um die Gerichts und Anwaltspesen!!!! Da wird sich auch in maher Zukunft nicht voel ändern!!!?

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

…die Renate hilft uns all,
hier in diesem Jammertal…
🤪

falschauer
1 Monat 8 Tage

sturheit kennt keine grenzen

jochgeier
jochgeier
Superredner
1 Monat 8 Tage

die empfehlung mal über einen wechsel der strategie oder des anwalts nachzudenken, der vielleicht wegen der aussichtslosigkeit einer klage abrät? wär doch auch eine lösung?

Reini62
Reini62
Grünschnabel
1 Monat 8 Tage

Sie hat vollkommen Recht!

peterle
peterle
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Soviel zu „Recht haben und Recht bekommen“.

Oracle
Oracle
Superredner
1 Monat 8 Tage

…. und bei dieser Rechtsanwältin klingeln wieder die Kassen. Die suspendierten Impfgegner sind ohne Gehalt und Rentenbeiträge, gehen damit auch einige Monate oder sogar 1 Jahr später in Rente und können auch noch die Anwaltskosten tragen, da die Situation relativ klar durch ein Gesetz geregelt ist. Wenn die Suspendierungen gesetzesgemäss durchgeführt werden, sehe ich ein Urteil zugunsten der Klagenden als sehr unwahrscheinlich. Naja, oft wird wegen ein paar Euro geklagt und hat dann 1000de Euro Spesen…

AnWin
AnWin
Superredner
1 Monat 8 Tage

…..Scheisse!😂😂😂

Rosenrot
Rosenrot
Superredner
1 Monat 7 Tage

Hierfür braucht es keine anderen Richter. Geben Sie doch einfach zu, dass Sie in dieser Sache gescheitert sind, Frau Holzeisen – und weiterhin scheitern werden. 

wpDiscuz