Ordnungshüter nehmen an weltweiter Initiative teil

Gewalt an Frauen: Carabinieri bieten Opfern geschützten Raum

Sonntag, 25. November 2018 | 17:13 Uhr

Bruneck – Auch die Carabinieri widmen sich anlässlich des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen dem Thema. Nicht zuletzt sind es die Ordnungshüter, die Frauen in kritischen Situationen oft vor Schlimmerem bewahren.

Oft sind es auch die Carabinieri, bei denen betroffene Frauen Anzeige erstatten. In vielen Kasernen gibt es dafür eigens „geschützte Räume“.

In Zusammenarbeit mit der Vereinigung Soroptimist International haben die Carabinieri in Bruneck das Projekt „Una stanza tutta per sé“ umgesetzt. Am 10. Juni wurde der Raum offiziell eingeweiht.

Gleichzeitig nehmen die Carabinieri auch mehrere Initiativen im Rahmen der weltweiten Sensibilisierungskampagne „Orange the World“ teil. Orange wurde als Farbe gewählt, die eine gewaltfreie Zukunft symbolisieren soll. Während der Kampagne, die vom 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen, bis zum 10. Dezember läuft, wird die Fassade des Generalkommandos der Carabinieri orange angestrahlt. Unter www.carabinieri.it werden alle Informationen zu weiteren Initiativen der Carabinieri in diesem Zeitraum veröffentlicht.

Anlässlich des Tags gegen Gewalt an Frauen haben die Carabinieri auch ein Video produziert. Ziel der Carabinier sei es, Frauen, die Opfer von Gewalt wurden, Unterstützung, Geborgenheit und größtmöglichen Schutz zukommen zu lassen.

In diesem Jahr haben die Carabinieri zum Thema auch zahlreiche interne Weiterbildungskurse abgehalten.

Der geschützte Raum in Bruneck soll es vor allem Frauen, die Stalking, familiäre Gewalt und Missbrauch erfahren haben, ermöglichen, von ihren Erfahrungen ohne Hemmschwelle zu berichten.

Von: mk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz