Mure in Gröden

Gewitter mit Sturm und Hagel in Südtirol

Montag, 10. Juli 2017 | 08:44 Uhr

Bozen – Auch am Sonntagabend sind Gewitter durch Südtirol gezogen, die teilweise mit Sturm und Hagel begleitet waren. Am Montag in der Früh blieb es ebenfalls teilweise noch gewittrig.

Medienberichten zufolge hat es allein in drei Stunden über 1.000 Blitzeinschläge gegeben. Vor allem im Unterland herrschte starker Regen, sodass bis zu 50 Liter pro Quadratmeter zusammenkamen.

In Gröden hat sich am Montag in der Früh in Piciuel bei Runggaditsch eine Mure gelöst, bereits am Sonntag wurde die Straße auf den Stallersattel beim Antholzersee durch eine Mure verlegt.

Auf der Brennerstaatsstraße kam es am Sonntag zwischen Rentsch und Kardaun wieder zu einem Steinschlag, wie stol.it berichtete. Dort wird der Verkehr über Einbahn geregelt.

In Bozen und im Unterland haben die Gewitter außerdem mehrere Stromausfälle ausgelöst, die aber jeweils nur wenige Sekunden gedauert haben. Viel Regen gab es am Wochenende auch im Pustertal. Insgesamt wurden am Wochenende in ganz Südtirol rund 5.000 Blitzeinschläge gezählt.

Von: mk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz