"Schnelltest ist valide"

Gröden: Aufsehenerregendes Covid-19-Testergebnis extern bestätigt

Montag, 04. Mai 2020 | 09:28 Uhr

St. Ulrich – Die von einer privaten Initiative ausgegangenen Tests auf SARS-CoV-2-Antikörper in Gröden hatte für großes Aufsehen gesorgt. Von 962 untersuchten St. Ulrichern wurden 471 positiv auf Antikörper gegen das neue Coronavirus getestet. Das heißt: 49 Prozent haben die Erkrankung durchgemacht.

Nun – so berichtet das Tagblatt Dolomiten heute – wurde dieses Ergebnis extern von zwei Labors mit der Standardmethode ELISA überprüft. Dabei konnte eine Übereinstimmung in der Sensitivität, sprich der Erfassungswahrscheinlichkeit, von 95 Prozent und eine Spezifität des Schnelltests, d.h. Genauigkeit in der Erfassung der Gesunden, von 93 Prozent festgestellt werden. „Der Grödner Schnelltest ist valide, keine Frage“, erklärt Dr. Franz Ploner, Ex-Primar für Anästhesie am Sterzinger Spital und Team K-Landtagsmandatar.

Mehr dazu lest ihr in der heutigen “Dolomiten”-Ausgabe!

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

60 Kommentare auf "Gröden: Aufsehenerregendes Covid-19-Testergebnis extern bestätigt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
erika.o
erika.o
Superredner
26 Tage 11 h

Meinungen gehen auseinander…
doch ich bin überzeugt, dass uns dieser Virus schon länger begleitet!
den einen mehr den anderen weniger.
man denke nur wieviele sich den ganzen Winter über in den Arztpraxisen und Apotheken aufgehalten haben.
wer etwas Hausverstand einsetzt, muss den Testergebnis in Gröden zustimmen !
doch es ist schon klar, dass wenn dieser nicht von einer bestimmten Partei verordnet wurde, er nicht stimmen
darf.

mithirnundherz
mithirnundherz
Superredner
26 Tage 10 h

südtitol ist bist zum lockout ein laufhaus für saufwillige scituristenngewesen

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
26 Tage 9 h

@erika.o genau so isches,im Parteilandl .

Pepe
Pepe
Grünschnabel
26 Tage 7 h

Eben des zirkuliert jo schun seit Ende November, wo niamand nou eppes dervon gwisst hot und wegen storker”Grippe” 2 Wochen im Bett wor. Denk dass viele des von ins schun kopp hobn ohne dass sies wissen

traurig
traurig
Tratscher
26 Tage 11 h

Ha di Gredner😄. Wos sie mochn mochn sie ordentlich👍. Gonz viele in den Forum miessn wiedr lernen positiv zu denkn anstott olls wos getoun werd ins negative ziechn😄. Isch net gsund……

@
@
Superredner
26 Tage 11 h

Das ist Weltrekord.In keiner anderen Ortschaft der Welt gibt es s z.Z. eine so hohe Durchseuchungsrate. Die Grödner sollten sich umgehend um einen Eintrag ins Buch der Rekorde kümmern, aber das wird Kevin Kostner schon regeln

Ewa
Ewa
Superredner
26 Tage 9 h

@
das kann man nicht sagen, wie es in anderen Orten ausschaut, da die Regierungen Antikörpertests ja behindern.
Könnte ja sein, dass das Ergebnis nicht in den Plan passt.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Voll deiner Meinung👍

genau
genau
Kinig
26 Tage 1 h

@Ewa

Ja wirklich merkwürdig.🤔
Dann würde man den Leuten die Angst nehmen.
Und dann wären das ganze ja Umsonst gewesen.😄

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 23 h

@ Ist in Gröden wie in Ischgl. Kein Urlauber wird dort hin reisen.

ivo815
ivo815
Kinig
26 Tage 11 h

Dazu sei gesagt, dass Experten nach wie vor warnen, einerseits vor falsch-positivem Ergebnis und davor, dass eine Immunität nicht garantiert ist. Dazu fehlen empirische Daten

https://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Coronavirus-Wie-zuverlaessig-sind-Antikoerpertests,coronavirus1232.html

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
26 Tage 10 h

wenn es keine Immunität geben sollte, rettet uns auch keine Impfung.

die meisten Wissenschaftler gehen aber von einer Immunität aus. Der Staat will nur nicht, dass Bürger, die Immun sind, sich auflehnen

Staenkerer
26 Tage 6 h

mitlerqeil sein mir aufn punkt das 5 expertn 6 verechiedne meinungen hobn!
wenn antikörper nix helfn, zuwos nor de teure forschung noch impfstoff?? sell isch woll a nix obers??
ober lafts auf sell außi, auf de sprudelnde geldquelle impfstoff????? den je mehr schun antikörper hobn, desto wieniger wert hot a impfstoff ….

Marco schwarz
Marco schwarz
Tratscher
26 Tage 11 h
Es ist ein sehr schönes Ergebnis, aber was ist, wenn genau dieses jetzt auf Druck eingefahrene Ergebnis den Grödner Touristikern zum Verhängnis wird? Nehmen wir an, es würden in naher Zukunft wirklich wieder viele Gäste kommen. Diese informieren sich jetzt natürlich genauer, wo das Virus war und wo etwa nicht. Virus Hotspots wie die Grödner Ortschaften scheinen da als Erste auf. Weiß nicht, ob der Gast dann diese als erste aussucht, der Gefahr bewusst, dass sehr viele dort das Virus hatten, und unter Umständen auch passiv in sich tragen? wer gibt uns heute die Sicherheit, das dann keine Ansteckung erfolgt?… Weiterlesen »
ibens
ibens
Grünschnabel
26 Tage 10 h

Ich glaub eher, dass die Leute gerade nach Gröden fahren könnten, weil dort viele den Virus schon hatten und Antikörper entwickelt haben, sich höchstwahrscheinlich (für einen gewissen Zeitraum!) nicht mehr anstecken und den Virus nicht mehr verteilen können. Wenn die Leute dieses Jahr überhaupt das Geld und den Sinn für Urlaub haben 🤔😥

Staenkerer
26 Tage 6 h

wenn i in irlaub fohret, nor sicher in a gegend von der i woaß das 50% der winheimischen schun antikörper hobn!
des gib viel mehr sicherheit als “negativ getestet” denn de kennen morg schun positiv sein!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
26 Tage 9 h

Wos sogg dr Gänsbacher dozua, weard ihm net passn, dem Coronapapst .

Mezcalito
Mezcalito
Tratscher
26 Tage 9 h

Er wir versuchen, die Angst so lange wie möglich aufrecht zu halten, sonst verschwindet er wieder im Nichts

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
26 Tage 8 h

@Mezcalito & Blitz ja genau haha, dieser Gänsbacher… 🤔

snip
snip
Grünschnabel
26 Tage 2 Min

Mocht des enk wirklich a guates Gefühl wenn es abschätzig über fleissige Leit und komplizierte Wissenschaften redets, de in viele Leit es Leben retten. Sogs ihm und in die warnenden Ärzte oder Krankenschwestern de schlimmes mitanschaugen gmiasst hoben (und no werden) des ins Gsicht stott do im Forum des so hinzutippen 🙁

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
25 Tage 14 h

@Faktenchecker Mehrfach gesagt ; Turbogrippe .

Privatmeinung
Privatmeinung
Grünschnabel
26 Tage 9 h

Kompliment den Grödnern, sie schaffen das, was die Öffentlichkeit nicht schafft.

brixna
brixna
Tratscher
26 Tage 9 h

Wos schoffnse? Damit do casino glai noamol kimp?
Die grödner werdn schun intelligenter wia di chinesen sein

LouterStyle
LouterStyle
Grünschnabel
26 Tage 11 h

guate Nochricht. Es miaseten mehr solche Tests (vorallem günstiger) gemacht werden. Dann wüssten wir endlich mal bescheid und vielleicht geht es dann schneller richtung Normalität, wenn 50% Antikörper gebildet haben.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Mamma mia welches Problem hobn di Minusdrucker🙄🙄

lesch
lesch
Grünschnabel
26 Tage 11 h

es hat fast eine Woche gedauert bis sie die infektions% des weissen Kreuzes bekanntgegeban haben. in gröden 70 getestet 20 bis 22 positiv. also über 30%. warum will man das vertuschen und schlechtreden??

snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

Die 30% sein ned auf Bevölkerung zu beziehen.
Man hot jo lei kronke und Hochrisiko Kontakte (wenn überhaupt) getestet.

Aber es stimmt Südtirol hot wia so viele leider mind. 2-3 Wochen zu long Kopf in Sand gsteckt, kaum getestet und zu spät Testkapazitäten ausgeweitet.
Hoben schun einige davor gewarnt dass WIntersportorte Incubatoren sein… Hygiene isch sem olm a Katastrophe gwesen.

brixna
brixna
Tratscher
26 Tage 11 h

Die grödner schoffns auf biegen und brechen! Damit se ols osperrn kennen, wahnsinn

Dublin
Dublin
Kinig
26 Tage 10 h

…dann lasst sie halt ihre Buden endlich aufsperren, damit genua lombardi kemmen…
😂

Ewa
Ewa
Superredner
26 Tage 9 h

wo sind jetzt alle: Anja, info usw, die darauf gepocht haben, dass die Tests nicht genau, ungültig usw sind?
bitte um eure Meinung. 🤔

info
info
Tratscher
26 Tage 8 h

@ Ewa
Zur Genauigkeit der Test habe ich mich nicht geäußert, weiterhin halte ich Vorsicht für die Mutter der Porzellankiste.

Marisa
Marisa
Superredner
26 Tage 7 h

@ewa
Man glaubt eben nicht blind alles und jedes, nachfragen und anzweifeln muß erlaubt sein. Jetzt haben sie bewiesen daß die Tests valide sind und gut ist es.

snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

Leider gibts ja koane Details was die Labore gemacht haben.
Aber der wichtige Punkt die Tetung hot a in der Wissenschaft wohlbekanntes Problem- es haben sich Freiwillige gemeldet zur Testauswahl und wer meldet sich, wer interessiert sich für sein Antikörperstatus? Der der kronk wor oder Hochrisikokontakt war… Also kann man lei sogen dass sofern die Laborergebnisse wirklich belastbar sein ca. 45% von 1000 positiv sein wos in St. Ulricht a fünftel isch. also sein ev. 9-45% der Gredner ev. immun. Suach dir was aus, i tipp auf 20%, was allerhand (weltrekord oder?) isch.

Pepe
Pepe
Grünschnabel
26 Tage 8 h

Jo nocher zack Zack, sollen sie olle Gemeinden noch und noch testen, werden ähnliche Ergebnisse sein. Dass mer endlich bissl in di Normalität zruckkemmen und jo a dass sich Gäste wieder hertrauen(sobold man terf) . Die Hälfte von der Südtiroler Bevölkerung werd des eh schun kopp hobn, bzw isch immun. War bereit in Test selber zu zohln wenn i lei wieder aussiterfet, orbeitn kannt und af den bescheuert Mundschutz verzichten kannt.mit negativen Testergebnis in der Tasche 😊

Staenkerer
26 Tage 6 h

auf jeden foll isch der test es geld mehr werd wie de test ob positiv oder negativ, sell konn morg schun wieder onderst sein!
GRÖDNER 👏👏👏👏 GUAT GEMOCHT!
politiker: NOCHMOCHN!!! SOFORT!!!

snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

Nana es kennen ned alle Gemeinden gleich sein. ERschtens gian die wirklichen Experten ned davon aus dass 50% auf die Gesamt-Gredner zu beziehen sein und zwoatens werden die meisten Gemeinden viel viel wianiger haben.
Die Infektions-Mortalität (ned Fallmortalität was es im bolletino lests!!!) nach Studien isch im Mittel um die 0,5-1%, guat untersucht.
Also 300 Tote wareten im Bestcase 60.000 Infektionen in Südtirol, um die 10-15% was eh viel schun isch aber weit von 70% Herdenimmunität weck.

Wenns amol 50% der Südtiroler derwischt hot sein im Mittel 1800 dran leider gstorben, einige junge drunter.

Trixie
Trixie
Tratscher
26 Tage 10 h

Und leider versuchen da einige.. Weiß nicht wer.. Alles zu unterdrücken damit die dekrete aufrecht bleibt. Super haben sie gemacht und ich hoffe es wachen viele auf… 👍Diese blöde Angstmacherei und Aufschrei wegen 2. Welle könnten sie ersparen.. Langsam hat das mit Corona nicht zu tun wie schlimm das jetzt entwickelt hat!!

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
26 Tage 6 h

Wäre das Ergebnis tatsächlich valide (die Stichprobe ist nicht repräsentativ, daher ist der Test unwissenschaftlich und das Ergebnis stark verzerrt), zeigt es nur in eklatanter Weise, was in Gröden und den Nachbarregionen (Seiser Alm, Badia) alles vertuscht und verheimlicht wurde.

Eine so hohe Durchseuchungsrate zeugt davon, dass das Virus dort schon seit Jänner massiv grassiert haben muss und wahrscheinlich auch in alle Richtungen verbreitet wurde.

Onder
Onder
Neuling
26 Tage 1 h
wahrscheinlich ist das Ergebnis tatsächlich verzerrt: unseren Schätzungen nach jedoch müsste der Anteil sogar höher sein. Beim unterhalten mit anderen Menschen im Tal hatten die meisten bereits diese “Erkältung”, nur sehr wenige hatten nicht die typischen Symptome. Und seien wir mal ehrlich: wer geht sich testen lassen? Doch nicht die die eigentlich sicher sind es bereits gehabt zu haben, sondern die die eben nicht sicher sind. Aber das werden die weiteren Tests ja beweisen… Es kann gut sein dass für vielleicht 1 oder 2 Wochen von manchen Leuten vertuscht wurde; jedoch kann ich selber sagen dass zu der Zeit niemand… Weiterlesen »
snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

nanana zum Testen gehen die die glauben es gehabt zu haben und es wissen wollen damit sie keine Angst mehr haben.
Das ist wissenschaftlich bei solchen “Freiwilligentests” dokumentiert.Siehe auch NDR Drosten Podcast Folge “Herdenimmunität”.

nakedtruth
nakedtruth
Tratscher
25 Tage 22 h

@Onder Okay, sagen wir mal die Stichprobe war repräsentativ. Dann stellt sich die Frage, ob der Test auf die dutzenden – um nicht zu sagen hunderten – Coronaviren, die Schnupfen und Erkältungen verursachen, ein positives Ergebnis liefert. Daran scheitert nämlich die Validität.

Wäre das Virus nur “1-2 Wochen” lang vertuscht worden, hätten wir eine Immunisierung von 20-35% wie im Paznaun, nicht 50%!
Da stellt sich nämlich auch die dringende Frage nach rechtlichen Schritten.

Anderrrr
Anderrrr
Superredner
26 Tage 11 h

Nor werds woll stimmen mit so viele verschiedene meinungen

ma che
ma che
Superredner
26 Tage 11 h

Auf ganz Ulrich gerechnet könnte der Prozentsatz sogar höher oder eben auch tiefer liegen. Ja, 50% der getesteten haben Antikörper, da wurden aber nicht nach entscheidenden Kriterien ausgewählt.
Übrigends finde ich auch den Test vom Land nicht aussagekräftig, wenn nur die Weissen getestet werden.
Da find ich es besser wenn ganz Ulrich getestet würde, allesamt, dann hätte man zumindest für dort ein effektives und unantastbares Ergebnis.

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
26 Tage 6 h

Kommt schon – weitere 2000 Tests sind im Anmarsch. Dann haben all die Zweifler endlich keine Spielraum mehr.

snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

DAnn muss man die Personen auswählen ohne dass sich Freiwillige melden, nur diese Prozentzahl nehmen dann passts. WEtte dass das niedriger ist. Bin aber gespannt.

Marisa
Marisa
Superredner
26 Tage 9 h

Es wäre ja schön wenn überall so eine hohe Durchseuchung gemessen werden könnte ist aber eher unwahrscheinlich da manche Ortschaften relativ verschont blieben. Ob es den Grödner speziell etwas nutzt bleibt die große Frage, selbst wenn sie früher audsperren dürften fehlen ja trotzdem die Gäste die ja meistens noch hinter den Landesgrenzen warten müssen bis es das “okay” gibt.

Missx
Missx
Universalgelehrter
25 Tage 22 h

@Marisa
Auf welchen wissenschaftlichen Grundlagen besteht deine Aussage?

Marisa
Marisa
Superredner
25 Tage 22 h

@Missx
Ich verstehe jetzt nicht ganz was du meinst, aber daß die Grödner gemessen haben und der Test valide war stand ja hier zu lesen. Ob andere Orte auch so durchseucht kann man nicht wissen denn es wurde noch nicht gemessen. Die Gäste werden Gröden fehlen weil die Grenzen noch dicht sind und innerhalb von Italien darf man nicht von Provinz zu Provinz reisen.

berthu
berthu
Superredner
26 Tage 10 h

Eines ist sicher: die Tests in Gröden sind in Zahlen und Ergebnis sicherer, als die unübersichtlichen ca.20000 getesteten der Sanität.
Dabei ist das Verhältnis der Resultate zur Dunkelziffer aller Zahlen, einschließlich der wirklichen Covid-Toten in Gröden vielleicht 1:2, während die ‘öffentlichen’ Zahlen ein Verhältnis 20:520tausend sind.
Nur so über den Daumen gepeilt; (wie die ö.Daten auch nur!)

ghostwriter
ghostwriter
Grünschnabel
26 Tage 4 h

@nakedtruth, vielleicht auch Dezember…aber keiner hat’s gewusst..kein Arzt hat bei den ganzen komischen Lungenentzündungen Verdacht geschöpft ….woher also hätten es die Hotelbesitzer wissen sollen?

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
26 Tage 7 h

Das politische Ausschlachten dieser Katastrophe finde ich einfach nur zum 🤮🤮. Bei uns in D melden sich auch täglich fast nur die ” Experten ” zu Wort, natürlich gefragt oder ungefragt, die sich für die Nachfolge um den Parteivorsitz der CDU oder die Kanzlerkandidatur in Stellung bringen wollen.

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
26 Tage 8 h
snip
snip
Grünschnabel
25 Tage 23 h

Der Dunkenzifferfaktor von 10 ist durchaus realistisch, in Italien war sie ja massiv hoch, das wusste man auch. Allerdings ist der SChwerpunkt in dieser Phase auf den relativ gesunden Karnevalisten, das ist die Sterblichkeit von 0,37% auch nichts neues, da stand im Feb schon im WHO Bericht aus China bei ~ 40-60 jährigen. Für Bayern sieht es so nahc Faktor 5 aktuell aus. Südtirol bei fast 300 Toten sicher bei 10 oder höher. Tote sind aber tote – und auch jüngere Leute erwischts und ich beneide wie gut Südtirol mittlerweile im Infektionsgeschehen da steht im Vergleich zu Deutschland.

snip
snip
Grünschnabel
26 Tage 5 Min
Nachdem wieder alle in Zweifel ziagen dass Experten zu recht von unsauberen Untersuchen warnen oder do manche sogen dass ominöse Regierungen “Antikörpertests” verhindern. Leider werden koan Details aussergruckt, a auf Nachfrage hin, hons a probiert. Details sein unumgänglich. Vor allem isch es problem dass Leit sich freiwillig zum Test gemeldet hoben, des kennt man aus anderen ähnlichen Tests de a schun gmocht worden sein. Es kemmen von die 5000 Ulricher de 1000 de es wissen wellen weil sie kronk woren oder Hochrisikokontakte waren. Natürlich wars toll für Gröden aber – man kann leider ned von 49% von (bis zu) 93%… Weiterlesen »
Fahrenheit
Fahrenheit
Superredner
26 Tage 30 Min

Eine Frage stelle ich mir ernsthaft. Ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen. Woran liegt es, dass die Grödner imstande sind, privat solche Mengen an sicheren Schnelltests zu beschaffen, während der Sanitätsbetrieb das nicht macht? 🤔
Liegts am Geld, an der Organisation, an den Tests???

Faktenchecker
Faktenchecker
Universalgelehrter
25 Tage 23 h
Guenni
Guenni
Universalgelehrter
25 Tage 13 h

Auch der vielfach zitierte und omnipräsente Prof. Drosten ist nur einer von vielen Wissenschaftlern. Seine Erkenntnisse jetzt als des Amen in der Kirche zu glorifizieren, ist sehr einseitig und gefährlich. Denn eine Wissenschaft bietet im Zweifel solange Anhalt und Sicherheit, bis durch das Leben das Gegenteil bewiesen wird.

Sommerschnee
Sommerschnee
Tratscher
25 Tage 12 h

Ich finde es immer wieder amüsant wie sich die Experten gegenseitig widersprechen. 🤔 Andererseits bereitet es mir auch Sorgdn, denn sie verbreiten oft auch Angst gepaart mit Falschinformationen…

wpDiscuz