Bissspuren am Hals - Ökosystem im Wandel

Gröden: Wolf reißt Goldschakal

Dienstag, 16. März 2021 | 10:33 Uhr

St. Christina in Gröden – In Gröden ist am Samstag ein toter Goldschakal auf fast 2.000 Höhenmetern in der Nähe der Pieralongia-Hütte entdeckt worden. Wie die Tageszeitung Alto Adige berichtet, wurde das Tier höchstwahrscheinlich von einem Wolf gerissen. Die Bissspuren am Hals des Tieres würden darauf hindeuten. Der Bezirksjagdaufseher und Revierleiter von St. Christina, Rino Insam, informierte alle zuständige Behörden und das Auffinden wurde dokumentiert. Schon Tage zuvor sollen in dem Gebiet Wolfsspuren festgestellt worden sein. Analysen sollen nun weitere Erkenntnisse liefern.

Sollte wirklich der Wolf den Goldschakal gerissen haben, handelt es sich um ein IGP (Intraguild predation): Dabei reißt das größere Raubtier (Wolf) das kleinere Raubtier (Goldschakal), kommt so eventuell zu Beute und eliminiert einen potenziellen Nahrungskonkurrenten. Bereits im April 2020 wurde in Freienfeld ein solcher Fall erstmals nach dem Auffinden eines toten Goldschakals in Südtirol dokumentiert.

Die Vorfälle zeigen – laut dem Bericht – dass sich das Ökosystem in den Alpen und hier konkret am Fuß der Dolomiten wandelt.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

74 Kommentare auf "Gröden: Wolf reißt Goldschakal"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 17 h

Was haben diese Tiere in unseren Wäldern zu suchen?

info
info
Tratscher
1 Monat 17 h

Ihren Lebensraum, aus dem wir sie verdrängt haben.

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 17 h

wo solln sie sonst sein? in do Stodt?🙈🙈

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

Wo siehst du da einen Wald?

goasbauer
goasbauer
Grünschnabel
1 Monat 16 h

@info lei infol goldschakl wor nia heimisch

Faktenchecker
1 Monat 16 h

Was hat ein PeterSchlemihl in unseren Wäldern zu suchen?

Tanne
Tanne
Universalgelehrter
1 Monat 16 h

© PeterSchlemihl. Sie suchen nach Nahrung in ihren Wäldern!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 16 h

@Faktenchecker
bravo! Diese ist die eigentliche Frage!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

@jack 😂

Faktenchecker
1 Monat 15 h

PeterSchlemihl sucht die Nahrung nur bei MC Donalds.

Nuwos
Nuwos
Grünschnabel
1 Monat 15 h

@jack 😂😂😂😂

Faktenchecker
1 Monat 14 h

goasl
” Inzwischen ist der Goldschakal in Oberösterreich und in Nordostitalien (bis in das Val di Non[8] und den Vinschgau[9]) heimisch. ”

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldschakal

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 8 h

PeterSch) Der hot die welln Besuchen,wor schun aufn Weg zu dir

Neumi
Neumi
Kinig
30 Tage 10 h

Was haben wir in deren Wäldern zu suchen? Pilze?

nickzz
nickzz
Neuling
1 Monat 16 h

Spatestens bol da erschte Hund oder Zweibeiner gebissen werd. Isch der Wolf vom Tisch. Wenn de sich jedes Johr frei vermehren können, ist es nur mehr eine Frage der Zeit. Im Wald Zelten oder früh Morgens durch den Wald, um den Sonnenaufgang auf einem Gipfel zu sehen, trauen sich in gewissen Ortschaften e schon die ersten nicht mehr……

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

super! Dann kann man endlich die wahre Natur ohne Menschenmassen geniessen! 👍

Faktenchecker
1 Monat 15 h

…Und die Moral von der Geschicht, Mädchen weich vom Wege nicht…
…Bleib allein und halt nicht an, traue keinem fremden Jägersmann…
…Geh nie bis zum bittren Ende, gib dich nicht in fremde Hände…
…Deine Schönheit zieht sie an und ein Wolf ist jeder Mann…
…Merk dir eins in der Nacht ist schon mancher Wolf erwacht…
…weine um sie keine Träne, Wölfe haben scharfe Zähne…

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

und wenn der Hund ein Zweibeiner beisst… 🤔 ist ja noch nie passiert, ich frage nur so ganz hypothetisch… 🤫🤭

chill
chill
Grünschnabel
1 Monat 15 h

muas lei amol in richtigen Schoßhund dawischn, nor wearn die vermeintlichen Tierschützer vielleicht onderst unheben zu denken.

i tat amol an Wolf in der Stodt untn gian lossn, nor terfn olle wos welln heitschln.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 13 h

@chill
Wölfe sind intelligenter als homo “sapiens” und daher meiden sie auch den homo “sapiens”. Zum Streicheln sind die Städte voll von gezüchtete Spielzeuge für homo sapiens.

Roby74
Roby74
Tratscher
1 Monat 6 h

@nickzz
jo genau:dei Goldschakale hobn schun etliche Menschen verspeisst!!!!🙄🤦🏼‍♂️und sein nimmer gfundn gwortn!!!Hosch Du ibrhaupt gwisst das a Goldschakal lai a bissl greasser isch als a 🦊????

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

@chill in der Stodt hobn mir Pitt Bull on mass, de heitschlt a koaner :)))

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

@Jiminy meistens geats in Hund besser wia in Zweibeiner :))

Einheimischer
Einheimischer
Superredner
1 Monat 15 h

18 Millionen Euro wurden für das Wolf Projekt ausgegeben…..
Zum Schämen……
Schwachsinnige Politik….

Faktenchecker
1 Monat 14 h

@mk
@Einheimischer

Glückwunsch zur Wortwahl.

“Schlechte Noten als Indiz für “angeborenen Schwachsinn”

Marie Lange, geb. Stephan, war eine von rund 350.000 bis 400.000 Menschen, die als “erbkrank” galten und während der NS-Zeit zwangssterilisiert wurden. Als Erbkrank galt u.a., wer psychische Einschränkungen aufwies. Auf der Liste standen Depressionen, Schizophrenie und geistige Behinderungen. Selbst wer schlechte Noten in der Schule bekam, geriet schnell in den Verdacht, ein “Idiot” zu sein oder an “angeborenem Schwachsinn” zu leiden. Jeder, der von der “Norm” abwich, so wie sie nationalsozialistische Rassenhygiene definierte, lief ab 1934 Gefahr, Opfer der Zwangssterilisation zu werden. Egal ob Mann oder Frau.

https://www.mdr.de/zeitreise/ns-zeit/zwangssterilisation-in-der-ns-zeit-100.html

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 14 h

Es ist ein Skandal, wie das Geld rausgeworfen wird. Diese Tiere haben in Gegenden mit Menschen nichts zu suchen.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 13 h

@PeterSchlemihl
der Peter, ein Prachtexemplar von homo sapiens. Der Peter hat schon fast was Göttliches: er entscheidet wer wo leben kann. Wo der homo sapiens hingeht muss die Natur platz machen. Höchstens noch Platz für gezüchtete Vierbeiner…

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 10 h

@Jiminy..👏 wenn es nach Leuten wie Peter S. ginge, dann hätten die Menschen die von ihnen selber zerstörte Erde irgendwann ganz für sich alleine, um dann festzustellen, dass

Italo
Italo
Superredner
1 Monat 10 h

@Jiminy 👍👍

Roby74
Roby74
Tratscher
1 Monat 6 h

@PeterSchlemihl
Menschen hätten in Gegenden mit Wildtiere auch nichts zu suchen!!!!☝🏼
Sollen doch alle Menschen in die Dörfer und Städte bleiben!!!!🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️🤦🏼‍♂️
Bekommst Du eigentlich schon überhaupt mit das die Natur immer mehr zurückgedrängt wird und der liebe “Homo sapiens”sich immer mehr ausbreitet und seine Umwelt sowie Fauna,Flora und ganze Lebensräume zerstört?????🤔🤔🤔🤔Denk mal darüber nach:das ist unsere Natur und die unserer Nachkommen!!!!🤬😡😠

TopGun66
TopGun66
Neuling
1 Monat 15 h

zun Glick gibs koane Dinosaurier mehr schunsch tatn sie die sem a no onsiedlen

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

hey Top, niemand siedelt Wölfe an, die kommen von alleine! Du solltest mal bei dir was ansiedeln… 😅🤣😉

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 15 h

@TopGun66….wäre aber eine große Attraktion 🙈 Allerdings auch bei den Mengen an benötigter Nahrung eine große Konkurrenz für Veganer und Vegetarier, da das auch viele Dinosaurier waren.

Faktenchecker
1 Monat 14 h

Die gibt es noch. Nennen sich Impfgegner.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 13 h

@Faktenchecker
ohne Impfung würde die Menschheit aussterben?? Wieder ein mal ein Prachtexemplar von homo “sapiens”… daher habe ich die wilde Natur lieber.

Roby74
Roby74
Tratscher
1 Monat 6 h

@Jiminy
ja genau!!!👏🏻👍🏻Manche unserer Mitmenschen müssten sich Hirn🧠 einsiedeln lassen!!!!

Landschaftspfleger
Landschaftspfleger
Superredner
1 Monat 17 h

im Anhang die zu erwartende Entwicklung der Wolfspresenz.

info
info
Tratscher
1 Monat 15 h

Die eine stabile Obergrenze erreicht, sobald alle Reviere von Rudeln besetzt sind.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

super! Mehr wilde Tiere, weniger homo sapiens! 👍

Faktenchecker
1 Monat 15 h

Wenn Du die Landschaft mit Deiner Präsenz beglückst; nimm einen Duden mit.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 15 h

@Faktenchecker Du und Deiner schreibt man seit der Rechtschreibreform klein.

Simba
Simba
Superredner
30 Tage 14 h

@PeterSchlemihl Spießer

info
info
Tratscher
1 Monat 17 h

Der Wolf ist der beste Verbündete der Jäger.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

nein, der Wolf ist ein Konkurrent der Jäger und schnappt ihnen den Rehgoulasch weg! Daher wollen die Jäger alle Raubtiere ausrotten!

Faktenchecker
1 Monat 15 h
Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 14 h

@Faktenchecker
👍 😅🤣😂

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
1 Monat 13 h

@Jiminy nor ischs schun interesant das mehr Bauern wua Jäger gegn in Wolf sein wenn deine Theorie stimmen sollte

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 12 h

@Echt iaz
vielleicht weil es viel mehr Bauern als Jäger gibt?

Roby74
Roby74
Tratscher
1 Monat 6 h

@Jiminy
👍🏻Jäger sind einfach nur fleischneidisch auf die Beutegreifer!Nur sie dürften Wild erlegen…..sonst niemand!!!🤦🏼‍♂️🤢🤮

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
1 Monat 5 h

@Jiminy vergleich amol wiaviele Bauern es in Südtirol hib und wia viele Jäger, wenn die Volksschulae ogschlossn hosch kriagsch de rechnung hin

Echt iaz
Echt iaz
Tratscher
1 Monat 5 h

@Roby74 do isch wol jemand Dunkelgrünen und hot sich mit der Materie 0 befasst

Simba
Simba
Superredner
30 Tage 14 h

@Jimny ganz genau so ist es

Roby74
Roby74
Tratscher
30 Tage 7 h

@Echt iaz
Bin selber Jager und Fischer!Deswegn kenn i mit der Materie seeeehr wohl aus!😉

Faktenchecker
1 Monat 16 h

Die Bissspuren können auch von einem Goldschakal herrühren.

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 16 h

ja, aber beim Stichwort Wolf wird die ganze Geschichte interessanter…

Faktenchecker
1 Monat 15 h

Und alle klicken wie blöde.

Sonnenstrahl2020
1 Monat 14 h

@Jiminy es wurden schon öfters Wolfe gesichtet auf die Seceda!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 9 h

@Faktenchecker ja stimmt und du kommentierst blöde!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 15 h

und ein Wolf lässt so eine gute Mahlzeit einfach liegen?? 🤔

Faktenchecker
1 Monat 15 h

Niemals, die Meldung ist ein Fake.

Sonnenstrahl2020
1 Monat 14 h

@Faktenchecker Kein fake, es stimmt!

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 13 h

@Sonnenstrahl2020
ja wahrscheinlich hat der Wolf im Col Raiser Restaurant was besseres zum Essen bekommen 😉

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 12 h

@Sonnenstrahl2020
ah ja, es gibt ja auch ein Buch dazu: ein Testament, ein Wolf und die Mastlè Alm 😉 Dann muss es ja wahr sein 😅

Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 9 h

@Jiminy
an den ignorante Minusdrücker: “L testament dl leuf”

Faktenchecker
30 Tage 15 h

Das kannst Du beweisen? Hast Du eine Vergrößerung vom Beweisfoto mit den Bissspuren oder einen Link?

Faktenchecker
1 Monat 10 h

Der war es!

Gustl64
Gustl64
Tratscher
1 Monat 8 h

Solange die Großraubtiere sich gegenseitig zerfleischen kann man nur zufrieden sein.

Roby74
Roby74
Tratscher
1 Monat 6 h

@Gustl64
ein Goldschakal als “Großraubtier”zu bezeichnen wäre mir persönlich zu blôd!🤣😅😂Ist ein bisschen grösser als ein Fuchs!!!!🤦🏼‍♂️🙄Vielleicht fleischt er Dich eines Tages mal auf!!!!😁😁😁IRONIE!!!!😉

Staenkerer
1 Monat 13 h

jo, jo, wer glaubt wird sehlig …. alscnächstes holt er de oma …. oder🙉🙈🙊

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

In meiner Ahnenreihe gibt es nach meiner Kenntnis keinen Vorfahr, der vom Wolf getötet wurde. Die zweibeinigen “Bären” waren deutlich erfolgreicher bei der Dezimierung.

Faktenchecker
1 Monat 10 h

Ein beeindruckendes Video bei https://www.altoadige.it/ 🐆🐆🐆🐆

Faktenchecker
1 Monat 4 h

“Menschen brauchen sich vor Goldschakalen nicht zu fürchten. Das Tier lebt so versteckt, dass außer Forschern oder Jägern wohl kaum jemand eines dieser Tiere zu Gesicht bekommen wird. ”

https://www.geo.de/natur/tierwelt/23126-rtkl-scheues-raubtier-der-goldschakal-erobert-deutschland

Faktenchecker
1 Monat 4 h

Die zerbissene Kehle sieht in der Vergrößerung grausig aus. Nichts für Kinder.

knoflheiner
knoflheiner
Universalgelehrter
30 Tage 7 h

jedes tier hot hunger…
 genau so wie unsere politiker a

wpDiscuz