Mandy McGowen war wegen einer Überdosis Heroin zusammengebrochen

Herzzerreißend: Zweijährige versucht verzweifelt zusammengebrochene Mutter zu wecken

Freitag, 23. September 2016 | 08:19 Uhr

Massachusetts(USA) – Herzzerreißend sind die Bilder, die ein kleines, zweijähriges Mädchen zeigen, das verzweifelt versucht ihre wegen einer Überdosis Heroin zusammengebrochene Mutter aufzuwecken. Der unendlich traurige Vorfall hatte sich am letzten Sonntag in einem Supermarkt im US-Staat Massachusetts zugetragen.
Im Video, das von einem Zeugen des Vorfalls aufgenommen wurde, ist das kleine Mädchen zu sehen, wie es verzweifelt versucht, seine Mutter, die 36-jährige Mandy McGowen, zu wecken. Das weinende Mädchen zog die Mutter bei den Händen und bei den Haaren und versuchte zuletzt ihren Kopf zu bewegen. Es war aber alles vergebens, weil Mandy McGowen infolge einer Überdosis des tödlichen Rauschgiftes zusammengebrochen war.

Kurze Zeit später trafen mehrere Rettungskräfte ein, denen es dank der Verabreichung einer Dosis von Narcan – eines Medikaments, das den gesundheitlichen Konsequenzen einer Überdosis von Heroin und anderen Opiaten entgegenwirkt – gelang, die Mutter der Zweijährigen zu retten.

Nicht nur in den USA, sondern weit darüber hinaus, sorgt das Video für großes Aufsehen und Entsetzen. Die USA werden von einer neuen Heroinschwemme heimgesucht. Laut der staatlichen Drogenbekämpfungsbehörde DEA (Drug Enforcement Administration) haben sich seit 2007 der Heroinkonsum und die Zahl der Drogentoten nahezu verdreifacht.

 

 

Von: ka

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Herzzerreißend: Zweijährige versucht verzweifelt zusammengebrochene Mutter zu wecken"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Joan
Neuling
2 Tage 8 h

So bescheuert 😢😢😢filmen jo …..helfen naaaaaaa😔

l OneManArmy l
Grünschnabel
2 Tage 7 h

typische volkskronkeit in lester zeit. keine ahnung wia man do lei zuaschaugen konn

nidodorfa
Neuling
2 Tage 3 h

on es gleiche sogn gewellt und gedenkt…

wuestenblume
Tratscher
2 Tage 7 h

…hätt des kind amol in den arm genummen statt long filmen!

HuiBuh
Neuling
2 Tage 9 h

Darf man denen die es gefimt haben einen saftigen Tritt in den A… verpassen? Über zwei Minuten Film sind anscheinend wichtiger als Erste Hilfe zu leisten und das verängstigte, weinende Kind wenigstens ein bisschen zu beruhigen und auch dem zu helfen. Aber ja, wieso in den A… treten wenns weiter oben fehlt😤

Albert
Neuling
2 Tage 5 h

Dafür gibts bei uns eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung. Und das ist auch gut so. Wie kann man nur so hirn- und herzlos sein.

Anja
Grünschnabel
2 Tage 7 h

…. armes mäuschen 😢

Ninni
Tratscher
2 Tage 7 h

Unglaublich..traurig 😢😢😢
Das arme Mädchjen.

l OneManArmy l
Grünschnabel
2 Tage 7 h

diese mutter sollte sich schämen.. unfassbar traurig, mir kamen fast die tränen ;( armen baby 🙁

2 Tage 3 h

dass die mama heroinsüchtig isch mocht uan traurig, ober no mehr wia prutal die leit sein! no mehr in herz wea tuat zu segen dass net uanor hin geat und es kind in orm nimp, oder weg bring und beruhigt des isch jo a trauma firs leben!na sie filmens a no! TOTAL kronk, schamts enk!i hoff es charma schlog bei enk zua fir de koltherzige tot.

offnzirkus
Grünschnabel
2 Tage 19 Min

Die beiden hinter der kamera haben von hilfeleistung nie etwas gehoert. Sollte man strafrechtlich verfolgen!

Krissy
Grünschnabel
1 Tag 23 h

Unendlich traurig ist vorallem die Gleichgültigkeit.
Der/Die Filmer/in sollten wegen unterlassener Hilfeleistung anzeigt werden und mit Foto un allen Daten veröffentlicht werden.

@HuiBu
Gute Idee. Aber dann auch alles filmen und ins Netz stellen.

iuhui
Grünschnabel
1 Tag 22 h

Zwei Beispiele von Homo Sapiens Sapiens: eine drogiert sich, der/die andere filmt! Keine Hoffnung mehr für unseren Planeten…

wpDiscuz