Dreister Trick in Salurn

Hilfe, ein Verkehrsunfall? – Nein, es sind Diebe

Donnerstag, 24. Mai 2018 | 09:59 Uhr

Salurn – Der Trick des vorgetäuschten Unfalls hält auch in Südtirol Einzug. In den vergangenen Tagen kursierten Meldungen von versuchten Diebstählen in der Gegend von Salurn in den sozialen Medien.

Betroffen soll vor allem das Gebiet der neuen Staatsstraße gewesen sein. Bislang handelt es sich noch um Einzelfälle. Weil die potentiellen Opfer geistesgegenwärtig reagiert haben, konnte nichts entwendet werden.

Wie der Trick funktioniert, ist ebenso dreist wie simpel. Während in der Regel am Straßenrand ein Fahrzeug steht, signalisiert eine Person mit Handzeichen vorbeifahrenden Lenkern, dass Hilfe aufgrund eines vermeintlichen Verkehrsunfalls benötigt wird.

In Wirklichkeit führt die Person nichts Gutes im Schilde. Gemeinsam mit einem Komplizen wird versucht, Wertgegenstände aus dem Wagen oder sogar das Auto selbst zu stehlen.

Die Ordnungshüter rufen die Bevölkerung auf, nicht anzuhalten und die Notrufnummer 112 zu wählen, um solche Vorfälle zu melden.

Die Täter wählen auf der Staatsstraße offenbar jene Stellen aus, die man leicht überschauen kann und wo das Parken am Rand einfach ist. Um zuzuschlagen, reicht den Tätern oft eine Minute.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

16 Kommentare auf "Hilfe, ein Verkehrsunfall? – Nein, es sind Diebe"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mr. X
Mr. X
Neuling
28 Tage 8 h

… “Ordnungshüter rufen auf nicht anzuhalten”… Und wenn es sich tatsächlich um ein Unfall handelt, oder die Person Hilfe braucht, wird man bestraft weil man nicht angehalten und Hilfe geleistet hat…

Egal wie man es macht, man macht es immer falsch!

Staenkerer
28 Tage 5 h

du sogsch es!
es isch koane zwoa monat her das a schlogzeile do in SN beanstandet hot das beim unfoll der bruneckner wodserrettung auf der pustertoler stroße niemand gholtn hot zum helfn?
sem sein olle als herzlose ignorantn hingstellt wordn!
und jetzt lest man des….!!!!
jo, wir man es mocht, mocht man es folsch, ….
früher wor helfn a selbsverständlichkeit, jetz zohln mir den preiß der aufgezwungen hilfbereitschaft an olle, egal ob de hilfsbedürftig sein oder mit, und de, de wirklich hilfe brauchen wern bold, aus ongst, koane mehr kriegn!

Nico
Nico
Tratscher
28 Tage 5 h

eben! und wenn Kameras in der Nähe sind riskiert man zudem eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung! (wie im Virgl-Tunnel vor einiger Zeit!)

enkedu
enkedu
Kinig
28 Tage 4 h

Genau das ist die Masche.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
28 Tage 8 h

so weit sind wir schon ,wenn einer hilfe nötig hätte ,wird niemand mehr halten

der Vinschger
der Vinschger
Superredner
28 Tage 7 h

Jo hel isch traurig

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
28 Tage 7 h

der Trick wurde schon vor Jahren im TV gezeigt.Vorsicht ist überall angebracht aber man kann z.b.die Rettung rufen ohne an zu halten.

wouxune
wouxune
Tratscher
27 Tage 21 h

P.s. Fehlalamierung ist auch strafbar😊

Staenkerer
27 Tage 17 h

jo, und nor gibs wieder a schlagzeile wieviel herzlose, unbarmherzige zeitgenossn vorbeigfohrn sein ohne zu holtn!
wo der grund lig das de hilfsbereitschoft olleweil mehr noch losst woas jeder, ober sogn dorf mans nit, sunscht isch man wieder der depp!

el_tirolos
el_tirolos
Grünschnabel
28 Tage 6 h

Vor apoor wochn worn de in pustotol u in osttirol a:

Giwessn isch des a schworzes auto mit osteuropäischn kennzeichn, a jungo monn, saubo ungileg

I on so unkoltn noa ot er gsog dassa ka geld ot und tankn miasat, er etmo giwellt a golduhr gebm noa ots bamiar giklinglt bin weita und on dibehördn alarmiert, 1 woche donoch wora pa oaling (olm do gleiche) a sem onne di behördn alarmiert

Der steat nebm do stroße und winkt in do autoa bollse vorbeifohrn, ca 35 Johr olt und dunkls auto iglab es wor a merc binmo nimma sicho

Gredner
Gredner
Superredner
28 Tage 4 h

Isch mir schon mehrmals passiert: einmal ein schwarzer Mercedes, ein anderes mal ein dunkelblauer BMW. Beide Male aus Polen.

jack
jack
Superredner
28 Tage 3 h

bravo mir a passiert. mir hotta gewellt an Ring gebm.
er hot kan Benzin mehr kop ,hot obo Geld gewellt et Benzin.😂😂
bin nuar weita gfohrn.
die Karpf sogn do kenn sie nix tien.wenn du im Geld gibsch selbo schuld😊

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
28 Tage 4 h

Wo ist hier die Polizei? Was gedenkt sie zu tun?
Wird hier auch so ein Aufwand betrieben wie mit dem Raser vom Ritten?

https://www.suedtirolnews.it/chronik/in-achteinhalb-minuten-von-bozen-nach-klobenstein-wer-war-der-raser

sou ischs
sou ischs
Tratscher
27 Tage 14 h

ischmo a glei ingfoll……on a sea gstolt a schun a poormo gsegn in pustotol und erst vor a woche in eisaktol. obo die behördn unleitn….tss….passiert jo decht nicht….isch a auslända….gibs nicht zi hohl

traktor
traktor
Universalgelehrter
28 Tage 4 h

warum wird der nicht mit allen mitteln bekâmpft so wie die rittner?

Gredner
Gredner
Superredner
28 Tage 4 h

Das geht nun schon seit einigen Wochen so. Jeden Sonntag vormittag steht ein PKW (mit polnischem Kennzeichen) am Strassenrand zwischen Kollmann und Kardaun und hält Fahrzeuge an… Es wird behauptet, dass der Benzintank leer ist, dass die Brieftasche gestohlen wurde etc.

Die Carabinieri wissen übrigens Bescheid.
Mein ratschlag: nicht anhalten – Kennzeichen fotografieren und sofort den Carabinieri mitteilen.

wpDiscuz