Wolf reißt in Platzers Weidetiere - Bäuerin schlägt ihn in die Flucht

“Ich sah die schillernden Augen des Wolfes in der Dunkelheit”

Freitag, 04. Juni 2021 | 08:00 Uhr

Platzers – In Platzers oberhalb von Tisens hat der Wolf zugeschlagen. Am Rinnerhof hat das Raubtier in der Nacht auf Mittwoch zwei Schafe gerissen und einen Ziegenbock schwer verletzt.

Kathie Weiss

Wie Bäuerin Kathie Weiss gegenüber Südtirol News erklärt, war die Aufregung groß. Gegen 2.30 Uhr in der Früh habe sie ungewöhnliche Laute von den Hoftieren auf der eingezäunten Weide wahrgenommen. Als sie nach dem Rechten schauen wollte, erblickte sie noch die zwei schillernden Augen des Wolfes. Vermutlich habe sie ihn in die Flucht geschlagen, ansonsten wären wohl mehr Tiere seinem Blutrausch zum Opfer gefallen, meint Weiss.

Der alarmierte Tierarzt musste eines der Schafe (auf den Fotos das weiße), das trotz schwerer Verletzungen noch am Leben war und sogar noch aufrecht stand, einschläfern.

Kathie Weiss

Der Ziegenbock konnte soweit verarztet werden, dass zumindest noch eine Chance für ihn besteht.

Die Weidetiere waren mit einem Draht- sowie einem Elektrozaun geschützt. Das habe den Wolf aber nicht davon abgehalten, sich Zutritt zu verschaffen, so Frau Weiss. Der Bauer fand am Tag zwei Löcher unter der Einzäunung und offenbar schaffte es das Raubtier auch, über den Zaun zu springen.

Nun seien die Tiere im Stall, wie Kathi Weiss erklärt. Besser hätten sie es im Freien und auf der Weide. Sorgen macht sich die Bäuerin auch um die Ponys am Hof, die vor allem für die Gäste und die Kinder angeschafft worden seien. Kaum größer wie ein Schaf wären auch sie leichte Beute für den Wolf.

Sie meint, dass die großen Beutegreifer in Südtirol nichts verloren hätten und befürchtet, dass sich Bären und Wölfe noch viel stärker ausbreiten würden. Das sei wohl erst der Anfang. Es komme soweit, dass immer mehr Landwirte aufgeben und Almen und Wiesen zuwachsen, so ihre düstere Prognose.

Außerdem berichtet sie, dass die Wölfe in Platzers kaum Scheu zeigen: Ein Nachbar sei im Morgengrauen bei der Fahrt auf die Arbeit am Straßenrand auf Wölfe gestoßen. Große Angst vor dem Auto und dem Mann hätten sie nicht gezeigt. Auch als dieser ausgestiegen sei, um die Tiere zu fotografieren, seien sie lediglich hinter den nächsten Baum verschwunden.

Dass sich die Tiere in der Gegend um Platzers richtig wohl fühlen, zeigt auch dieses Video, das erst vor einigen Tagen dort aufgenommen wurde. Ein Wolf quert bei Tageslicht gemütlich die Straße und nimmt von dem ankommenden Auto lediglich Notiz.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

134 Kommentare auf "“Ich sah die schillernden Augen des Wolfes in der Dunkelheit”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Paladin
Paladin
Grünschnabel
15 Tage 14 h

Soliebe Tierfreunde, wie ihr aus dieser Zwickmühle rauskommt bin ich mal gespannt. Auf der einen Seite sich für Tierschutz und artgerechte Haltung einsetzten, auf der anderen diese Tiere von Wölfen und Bären zerfleischen lassen, mit der selben Begründung. Und gegen das Bienensterben Flyer verteilen, aber den Bär in Schutz nehmen, wenn er Bienenstöcke plündert… fällt euch schon auf, dass dies alles einer gewisse Logik entbehrt oder? Die Grünen sind auch seltsam still, da werden keine Proteste organisiert oder großes mediales Geschütz aufgefahren. Auch hier Populismus pur. Che bravi!

goasbauer
goasbauer
Grünschnabel
15 Tage 13 h

gonz genau unerseits soln insre viecher sou wiani wia meiglich in stoll sein fordern sie und iatz sol mor sie inspern in stoll um sie zu schützn !!! obwohl sies drausn sou fein hattn…

Staenkerer
15 Tage 11 h

oanerseits verkaft man de schof, de lämmer de goaß und kitzlen in metzger, so zohlt se holt es lond…. long lebn se so und onders nit…. oder?

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 10 h

es geht um EINEN Bär der in diesem Land Bienenstöcke zerstört hat , so ein böses Tier…wie kann es nur auf solche Gedanken kommen ?

kurz gesagt …Menschen dürfen alles ,Tiere quälen und töten , aber ein Bär und Wolf darf das natürlich nicht , die müssen sofort weg

schnegge
schnegge
Tratscher
15 Tage 9 h

@Staenkerer ma geh bitte! i kimm zi 🤮 ba so an bleidn kommentar!

Evi
Evi
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@halihalo EIN Bär??? Die Wölfe zählen nicht? 🤔 🤔🤔

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Es dauert nicht mehr lange und ein Wolf wird ein Kind beissen,. Danach wird es sehr schnell gehen und Südtirol wieder wolfsfrei sein.

zeit
zeit
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Aber er muss schon ein kind von einen politiker beissen,sonst passiert nichts.

andr
andr
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

@bern
Aber jeder möchte das es nicht sein Kind ist 🙃

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 6 h

es werden ja so viele Menschen von Wölfen gebissen in ganz Europa 😅..es ist wohl hundert mal gefährlicher vom Blitz getroffen zu werden !

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@halihalo …die Hundelen beissen no öfter…
😅

The Hunter
The Hunter
Tratscher
15 Tage 5 h

@Staenkerer du bisch a supor Tierschützer und fordersch die Tiere in Stool einnzu spörrn wia ba a Massentierholtung

The Hunter
The Hunter
Tratscher
15 Tage 5 h

@halihalo i yruck dir die Daumen das in Wolf in Wold amol in nögster Nähe trifsch nor konsch ihn deine Strategie mitn Blitz erklärn

chill
chill
Grünschnabel
15 Tage 5 h

@halihalo und wenns dein Hasele/Muinale/Hundele/wos auch immer dawischt, wos sogschn nor dazua?

Nik1
Nik1
Superredner
15 Tage 4 h

@Staenkerer öft wars bessa man stand in do friah oanfoch amol net au

So sehe ich das
So sehe ich das
Tratscher
15 Tage 4 h

@ halihalo
1. der Mensch züchtet die Bienen und tötet sie nicht;
2. für Großraubwild ist im Tourismusland Südtirol kein Platz;

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 4 h

@Doolin
viel viel öfter !

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 4 h

Die Deutschen sind schon weiter, der Wolf näher und die Gemeinden sammeln schon Unterschriften gegen den Wolf.
https://www.agrarheute.com/land-leben/kuh-riss-gemeinde-sammelt-unterschriften-fuer-wolfsabschuss-581951

Freier
Freier
Grünschnabel
15 Tage 3 h

Abschiessen, abschiessen und nochmals abschiessen… bevor jemand mit seinem Leben bezahlt.

Italo
Italo
Superredner
15 Tage 1 h

@goasbauer jo draussen hobses wirklich fein,deswegen isch der Wolf jo a draussen

Italo
Italo
Superredner
15 Tage 1 h

@bern und die Grosmuater wert er a no fressen du gscheider

Italo
Italo
Superredner
15 Tage 1 h

@bern mir seinzum Glück koane Piefkes

Jo73
Jo73
Superredner
15 Tage 1 h

@itali: Nein, du wirst sicher nie ein Piefke werden und solche gehässigen und intoleranten Leute wie dich würden wir auch nie nehmen, punkt.

Quentin
Quentin
Neuling
14 Tage 20 h
Naja, wenn wir von Tierschutz bzw. Biodiversität sprechen (und nur davon) tun wir uns mit Bären und Wölfen definitiv etwas gutes. Da wir ohne sie keine Spitze in der Nahrungskette haben (uns ausgeschlossen) haben wir einige Probleme. Zum einen können solche Tiere die Wildnis umstrukturieren und verhindern dass z.B. Rehe, Elche usw. sesshafter bleiben als sie eigentlich sind. Dies führt dazu das an vielen Orten zu viel von den Pflanzenfressern auf dein mal gefressen wird. Wenn sie aber in einem Umfeld mit Feinden ausgesetzt sind wandern sie mehr herum, was dazu führt dass sich viele verschiedene pflanzenarten an vielen Orten… Weiterlesen »
Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@Jo73 😄👌

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@Italo 😄

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@Bern
🙄🤦🏼‍♂️😤viele wurden auch schon gefressen und wurden nicht mehr gefunden!🤣😂😅

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@Quentin
👍🏻und es gäbe auch viel weniger Verbissschäden an Bäumen durch Rot-und Rehwild😉!

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@The Hunter
Bisch Du Jager?A mol laut Nikname schon,ober das a Wolf afn Mensch zuageaht glabbsch woll selber net….oder?😁Oder zählt der Mensch seit nuiem zu seiner Beute???Dei warn froh wenn wianiger Wonderer,Schwammlklauber,Mountainbiker und ibrhaupt Menschen ummer warn und sie ihre Ruah hatten in ihrem Territorium.😉

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@Italo
Meno male!👍🏻😉

bern
bern
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@Quentin
Wie haben die Jäger, die das Wild kontrollieren. Den Wolf brauchen wir schon seit Hunderten von Jahren nicht mehr. Bzw. wer dezimiert den Wolf, wenn er sich jedes Jahr um 30% vermehrt? Die natürliche Dezimierung findet erst statt, wenn der Wolf kein Futter mehr findet….keine Rehe, keinen Lämmer, keine Kühe und keine Menschen.
Ich warne schon seit Jahren vor dem Wolf.
Jetzt freue ich mich, dass er in die Städte kommt und die linksgrünen Wolfskuschler aus den Betten holt.

DerTourist
DerTourist
Grünschnabel
14 Tage 13 h

Artgerechte Tierhaltung in einer Umgebung, in der Bären und Wölfe leben, bedeutet, dass das Vieh in Ständen oder anderen sicheren Orten gehalten werden muss.

Eric73
Eric73
Tratscher
14 Tage 11 h

@Roby74
Exakt, man kann es nicht leugnen: Die Förster hier im Norden haben festgestellt, dass dort wo die Wölfe heimisch wurden sich der Tierbestand wieder ins Gleichgewicht bringt und sich somit auch der Wald hervoragend regeneriert.

Wie man am besten mit dem Problem Nutzvieh/ Wolf umgeht weiß ich aber auch nicht.

Roby74
Roby74
Tratscher
13 Tage 15 h

@Eric73
….und wenn sich der Wald regenerieren könnte,bräuchte es in ein paar Jahrzehnte auch weniger Lawinenverbauungen!
Da würde auch immens viel Zeitaufwand und Geld erspart werden.😉

Pacha
Pacha
Superredner
15 Tage 14 h

Wenn die Politik nicht bald handelt, werden die Bauern wohl gezwungen sein die Sache selber in die Hand zu nehmen. Ich jedenfalls würde es tun!

Jefe
Jefe
Superredner
15 Tage 12 h

Ich bin dafür…..als erstes die alten Wolfsgruben wieder ausheben, die es noch von früher gibt…

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
15 Tage 12 h

@Jefe ich bin schon dabei !!!!!!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
15 Tage 11 h

@Jefe …jaaa!…in Wolfsgruben am Ritten…
😆

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 11 h

@Jefe Ihr macht mir ehr Angst u.nicht der Wolf.

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 11 h

@Jefe und Scheiterhaufen ,Todesstrafe u.s.w. u.s.w . u.s.w.

Kingu
Kingu
Tratscher
15 Tage 10 h

Der Wolf wurde früher mit sogenannten Wolfsangeln bekämpft. Eine sehr unfeine Art den Wolf zu töten, aber auch eine der effektivsten Möglichkeiten.

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

@Pacha
Nur in wenigen Gegenden Südtirols sind die Jäger so schwach.

Marisa
Marisa
Superredner
15 Tage 8 h

@Kingu
Egal wie man über die Wölfe denkt aber so eine Tierquälerei muß aber nicht sein!

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@Pacha….dann müssen sich Wolf, Bär & Co. aber schon “abschussbereit” und möglichst “zugänglich” bereithalten….

shanti
shanti
Tratscher
15 Tage 5 h

@Sag mal wie lächerlich dies Aussage doch ist 🤡

Roby74
Roby74
Tratscher
13 Tage 15 h

@Jefe
😅😂🤣Auf einem evtl.gefangenen Wolf kämen Wanderer und einige Pilzesammler,Touristen und Mountainbiker hinzu!
Viel Spass dann beim prozessieren vor Gericht😁!

Freesia
Freesia
Grünschnabel
15 Tage 14 h

Wenn man hofft dass die Touristen nach corona wieder zurück kommen, könnten sie wegem Wolf anderswo hingegen 🤦‍♀️

Oberjoggler
Oberjoggler
Grünschnabel
15 Tage 14 h

Das ist vielleicht das einzige Druckmittel. Vielleicht ist die Lobby des HGB stärker als die armselige Lobby des SBB…

Oberjoggler
Oberjoggler
Grünschnabel
15 Tage 13 h

Sollte HGV heissen…

Icke
Icke
Neuling
15 Tage 12 h

Deshalb lese ich auch regelmäßig die Südtirol NEWS. Z.B. steht für mich fest der Raum westlich von Bozen ist für Urlaub ungeeignet (auch wegen der Bären), denn wir wandern gern und haben auch unseren kleinen Hund(Chihuahua) immer dabei.

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
15 Tage 10 h

@Icke, dann wirds aber eng, da Bären weltweit gesehen, fast überall sind, auf Malle vielleicht nicht. Aber was machts du denn in Deutschland, da gibt es ja auch Wölfe und Bären auch hin und wieder?!

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 10 h

und auch wegen der vielen Jauche🙊

c2or9on1a
c2or9on1a
Neuling
15 Tage 8 h

Wenn die Touristen deshalb nicht mehr kommen wird sicher schnell gehandelt und diese Raubüberfall aus dem Verkehr

c2or9on1a
c2or9on1a
Neuling
15 Tage 8 h

Wenn die Touristen deshalb nicht mehr kommen, dann werden diese Raubtiere sicher schnell aus dem Verkehr gezogen. Für jedes gerissene Haustier sollte eine enorme Summe bezahlt werden müssen. Aber es darf nur so weit kommen, dass Kinder im Freien oder im Wald noch spielen dürfen.

zeit
zeit
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Ja genau so ist es,wenn die deutsche presse z.b. die bild zeitung ,von unseren zuständen erfährt,kann sein das viele turisten nicht mehr bock haben nach südtirol zu kommen.
so dürfen wir wählen.Bär-Wolf -oder fremdenverkehr.

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

@einervonvielen
Es gibt Gegenden, in denen jeder Wolf nur einmal gesehen werden. Und das sind GUTE Gegenden.

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@c2or9on1a..auch dein zweiter Versuch lässt noch Fragen offen…..

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@zeit …tatsächlich eine schwierige Wahl…
😝

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@halihalo 😄👍

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@zeit Sie nehmen so Vieles in Kauf.Stau,Güllegestank,Pestizide,Lärm in den Dörfern…da ist Bär und Wolf dagegen eine Sehenswürdigkeit.

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@Icke
Dann müssen Sie aber höchst achtsam sein:
ein Fuchs,ein Adler oder ein Uhu würden ihren Chihuahua auch womöglich als Beute ansehen!😉

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 14 h

@Zeit
Dann lieber die Natur!😅😂🤣
Wäre dann auch weniger Strassenverkehr und weniger Unfälle!

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 13 h

die schillernden Augen des Monsters😅…ich muß schon sagen es tut mir leid wegen diesen Schäfchen aber ich finde es trotzdem ein wenig heuchlerisch….gehört die Welt wirklich nur mehr uns Menschen ?wohl kaum !
wie viele Tiere werden wohl täglich bei unserern Massentierhaltungen geschlachtet aber das ist alles normal …auch diese Tiere hätten das selbe Schicksal erlebt..wir müssen ja alle essen…Ich denke wenn dann diese paar Wölfe und1-2 Bären nicht mehr Platz haben läuft sehr viel falsch auf dieser Welt…Meine Meinung schützt eure Tiere besser aber auch einige Wildtiere müssen noch Platz finden !

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 10 h

halihalo der Mensch züchtet und tötet wie es Ihm passt.

elmar-p
elmar-p
Grünschnabel
15 Tage 9 h

Man muss sich in diesem Zusammenhang aber schon im Klaren sein, dass Bären “mutwillig” aus Slowenien importiert worden sind und seit Langem nicht mehr zum ursprünglichen Südtiroler Wildtierbestand gehören. Genauso gut könnten wir meinetwegen syrische Berglöwen freisetzen. Weil es einige cool fänden. Oder weitere Giftschlangen. Oder Berberaffen. Servus Mahlzeit. Und ja: Meine “Beweisführung” ist sicher etwas schräg…

schnegge
schnegge
Tratscher
15 Tage 9 h

@halihalo 1. werden die tiere beim metzger schnell und schmerzlos getötet. nicht wie vom wolf bei nacht umhergejagt und dann aufgefleischt wo sie nicht sofort sterben. und 2. ist es für den bauern beim metzger ein verdienst. beim wolf muss das geliebte tier entsorgt werden. mal darüber nachgedacht???

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 8 h

@Sag mal
ja so läuft es🙈

Offline
Offline
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@elmar-p..ich tendiere inhaltlich eindeutig zum Kommentar von @halihalo. Die von dir genannten Tiere könnten allerdings bereits auf dem Urkontinent Gondwana im damals noch unbekannten Südtirol gelebt haben….😉

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@elmar-p
Woher nimmt sich der Mensch die Freiheit zu bestimmen welche Tierart zum Südtiroler Wildtierbestand gehören darf und welche nicht???🙄
Es gibt einige Tierarten die hier in Südtirol fast ausgerottet wurden und äusserst selten geworden sind,durch Zerstörung ihres natürlichen Habitats,Bejagung usw.
Z.B.Auerhahn,Birkhahn,Fasan,Wachtel,Eisvogel,Haselhuhn,Schneehuhn,Iltis,
Hermelin,Wechselkröte,Laubfrosch um nur einige zu nennen.😢

marher
marher
Universalgelehrter
15 Tage 14 h

Wieviele Weidetiere darf ein Wolf oder ein Bär töten bis eingegriffen wird. Wir leben nicht in der Wildnis deswegen haben diese Raubtiere nichts zu suchen. Wie lange schaut die Politik noch zu, bis kein Bauer mehr seine Tiere auf die Weide bringt?

zeit
zeit
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Die politik z.b. schuler,was soll er von wildtieren verstehen.
die horchen nicht auf die SVP.
Es gibt ja dann wieder zuschüsse vom land südtirol.
Wer zahlt,schon wieder der steuerzahler wo sie bauern am wenigsten belastet weden

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
15 Tage 14 h

Wann wird endlich dieser Plage ein Ende gesetzt? Wofür haben wir Jäger und Wilderer, frage ich verzweifelt?

Hustinettenbaer
Hustinettenbaer
Universalgelehrter
15 Tage 13 h

Wilderer ?! Oh Peter, Peter. Die vermeintlich naiven Kommentare sind heute-show-würdig.

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@PeterSchlemihl
Die grösste Plage auf Erden ist immer noch der Homo sapiens,er kann wunderbar und bestens ganze Tierarten ausrotten,Lebensräume zerstören(sogar den eigenen☝🏼!!!)und die Umwelt und Gewässer verschmutzen.😢

melone
melone
Grünschnabel
15 Tage 14 h

as werd soweit kemin, dass man nimaramol wondurn gien konn.

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 13 h

melone gehe wegen Bär u.Wolf gleich.Ich brauche sehr wenig Platz .Muss nicht überall Sein.Die Tiere brauchen aber Platz.Und Der ist hier nicht vorhanden.Corvid hatt nichts gelehrt .Es werden weitaus grössere Probleme auf den Menschen zukommen.

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@Sag mal
👍🏻Ganz bei Dir!👏🏻😉

schlex
schlex
Grünschnabel
15 Tage 14 h

muas i a kind eps passiern bis eingegriffen werd? wia long wellmor no wortn?

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

schlex Mamma Mia🤦🏽‍♀️

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@schlex
🙄🤦🏼‍♂️Viele sein schun gfressen gwortn!!!🤣😂😅

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 13 h

wozu die Bilder wozu die Berichte?Warum wenden Sich die Bauern nicht an die Zuständigen?

Fraser
Fraser
Grünschnabel
15 Tage 10 h

Sel isch schun richtig, solln lei olls segn wie die Realität ausschaug..sischt werts eh lei unton Teppich gekehrt und verharmlost!

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 6 h

@Sag mal
die Bilder sind für die linksgrünen Wolfskuschler. Die wollen die Bergbauern mitsamt ihren Tieren ausrotten.

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@bern die Bergbauern ausrotten😅😃wenn IhnenJedes Tier gezahlt wird.

bern
bern
Universalgelehrter
14 Tage 13 h

@sagmal
1. werden nicht alle Tiere bezahlt
2. kosten die Zäune
3. wird die Almwirtschaft unrentabel
4. macht es keinen Spass Futter für Wölfe zu produzieren
5. macht es keinen Spass die toten Tiere zu sehen, das Werk langer Arbeit
Ich bin froh in einem Tal zu leben, in dem Wölfe nicht geduldet werden.

Suedtiroler89
Suedtiroler89
Tratscher
15 Tage 13 h

Weg mit Bär und Wolf!
Jetzt!
Diese Tiere haben hier keinen Platz, wer das anders sieht kann ja vorschlagen die Menschheit zu reduzieren damit das Vieh wieder Platz hat..

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Tratscher
15 Tage 10 h

@südtiroler,die Menschheit werd schun auf ondere Weise gekürzt

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
15 Tage 12 h

Wie wagt es dieser Wolf sich zu ernähren um nicht zu verhungern?
kann er nicht wie wir Menschen die Tieren von Geburt aus in ein Käfig stecken und mit Hormone vollpumpen? viel natürlicher…

Kingu
Kingu
Tratscher
15 Tage 10 h

Der Wolf und Bär tötet brutaler als der Mensch, da ist selbst die Schächtung noch vertretbarer, als domestizierte Tiere lebendig von Raubtiere abgemetzelt zu werden.

KASPERLE
KASPERLE
Tratscher
15 Tage 6 h

Warst mal in ein Schlachthof oder in einer dieser schicken modernen Hühnerställe?
Wie kann man auf ein Tier, welches von Gott als Fleischfresser (verdammt) wurde wütend sein? Dann rotten wir alle Fleischfresser aus…denn die sind ja Bõse…..,starten wir vom Menschen , die zusätzlich zu dem noch aus Gier morden, Kinder schänden, abc-Waffen herstellen, die Umwelt zerstören und a paar andere Kleinigkeiten……

halihalo
halihalo
Superredner
14 Tage 12 h

@KASPERLE
genau ! wir Menschen sind viel grausamer ! haben Bären und Wölfe keine Daseinsberechtigung weil sie auch Fleischfresser sind ? nochdazu wenn es so wenige sind !

Yeti 79
Yeti 79
Grünschnabel
15 Tage 8 h

Positiv ist nur, dass hoffentlich diese Psoidobauern mit wenigen Kleintiere das Handtuch werfen.
20-30 Schafe halten damitmann als Bauer aufscheint und dann Beiträge kassieren und Urlaub am Bauernhof betreiben kann muss aufhören

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@Yeti
dümmer gehts nicht mehr, oder?

diskret
diskret
Grünschnabel
15 Tage 5 h

Stimmt nicht .
Es gibt bauern in steilen gelände wo nur schafe und ziegen halten das beste ist .
Aber es gibt heute viele jungbauern die nur wegen des geldes gerne den hof übernahmen danach wegen des vieh interessiert das keinen jung bauer .
Dann wird im winter vieh leihweise von anderen bauer in stall gestellt .
Urlaub aufn bauernhof werden meisten nur mehr pferde gehalten was nicht richtig .
Wenn ich in urlaub gehe gehe ich in ein hotel wo ich mich gut bediene lasse und alles habe bei ein bauer bekommst hslr rin frühstück das ist finito .

brutus
brutus
Tratscher
15 Tage 4 h

Gerade von den Grünen wird die kleinstrukturierte Landwirtschaft gefordert! Und du forderst Betriebe mit Massentierhaltung! Du wiedersprichst dich selbst!

Yeti 79
Yeti 79
Grünschnabel
15 Tage 3 h

@brutus kleinstruckturiert bedeutet, dass man davon leben kann.
20 Schafe sind Hobbybauer und Sozialschmarotzer

Italo
Italo
Superredner
15 Tage 1 h

Yeti do hosch Recht

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

Yeti79 wenigstens Einer Der s versteht.🙏

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
15 Tage 11 h

nur ein toter Wolf ist ein guter Wolf !!!

Zefix
Zefix
Tratscher
15 Tage 8 h

sei lei froah nor das du kuan wolf gwordn bisch

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 15 h

@Zefix vielleich im nächsten Leben.🙏

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@Lisa007
Du hast nicht viel Ahnung von den Kreisläufen in der Natur oder?🤔
Das Raubtiere wo sie leben dürfen auch wichtige Wildtierregulatoren sind,wirst Du nicht wissen….kein Tier hat jemals seine Beutetiere ausgerottet!Das schafft nur der Mensch:z.B.hätte der Mensch Adler und Uhus weniger verfolgt,gäbe es auch weniger Füchse,denn sie zählen zu ihrer natürlichen Beute.Jäger beklagen sich immer es gibt zu viele davon sowie Murmeltiere auf manche Almen.Logisch wenn sie kaum mehr natürliche Feinde haben!☝🏼
Und wer hat das zu verantworten???🤔

MyNameIs
MyNameIs
Neuling
15 Tage 11 h

Wolf und Bär hobm bei ins do nix verloren!!! Des isch jo Wahnsinn!! In de angeblichen Tierschützer fahlt jo komplett der Verstond! Wolf und Bär kennen do hausen wia sie wellen, oder wia?? Do werd in die Viehbauern jo total ihmene Existenz gnummen, wenn des so weitergeaht!! mir tian de Bauern load!! Und fürn Tourismus isches mit solche Schlagzeilen bestimmt a net recht förderlich….
na bei ins geahts bold zua……… 🤦‍♀️

Sag mal
Sag mal
Kinig
15 Tage 9 h

My Namels Sehe weitaus grössere Probleme mit dem Personalabbau in Altenu.Pflegeheimen.WIE SOLL DAS WEITERGEHN?

MyNameIs
MyNameIs
Neuling
15 Tage 8 h

@Sag mal
sell isch an onders Paarl Schuach

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Grünschnabel
15 Tage 8 h

Bär und Wolf:

Wirtschaftlicher Nutzen für Südtirol/Jahr: 0 €
Wirtschaftlicher Schaden für Südtirol/Jahr: zigtausende €

Noch Fragen?

Geri
Geri
Superredner
15 Tage 5 h
Mah? Wenn ich nachdenke, wie viel Schaden wir Menschen für Südtirol angerichtet haben und noch immer anrichten. Die Schadenssumme läßt sich gar nicht so einfach beziffern. Aber wenn jemand das bezahlen müsste, wir wären allesamt schlagartig pleite. Pestizide en mas, Fische vergiftet, heimische Vögel über 80% ausgerottet, Insekten idem, freie Natur ohne Verbauung, Verschandelung, Entwässerung ecc. gibt es keine mehr. Wildblumen? Nur noch in wirklich abgelegenen Tälern, die für uns unrentabel sind. Ich frage mich oft, was haben wir für die Umwelt und Natur je getan? Nichts, außer Nettonutzer haben wir nie was an die Natur zurückgegeben. Ganz im Gegenteil… Weiterlesen »
bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 5 h

@Geri
Schau dir das Belluno an, mit seinen zugewachsenen Almen. Wenn es dir dort gefällt, zieh um. Mir gefällt es in Südtirol mit den gepflegten Almen sehr gut.

diskret
diskret
Grünschnabel
15 Tage 4 h

@bern grossteil gegen die bei und nicht mehr wegen des viehs suf den almen nur wegen des aufschenken
Es ist ja wenig vieh mehr auf den almen das wird in den lauf ställen gehalten das gsnze jahr und in eigenen Kot herum strampeln
Melk kühe gehören in sommer raus in die weide so wie es in bayern tirol und in der schweiz ist

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 49 Min

@diskret
du bist aber weit weg vom Fach.
Auf meiner Alm herrscht auch heuer wieder viel Nachfrage. Wir könnten deutlich mehr Vieh auf die Alm bringen als dort Platz haben. Dort stehen die Milchkühe die Nacht über im Stall, am Morgen, nach dem Melken, gehen sie raus. Abends kommen sie wieder rein. Komm mal vorbei und informier dich.

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@NaSellSchunSell
Wirtschaftlicher Nutzen ausgerotteter,verschmutzter und vergifteter Natur durch den Menschen und ausgelöschte Lebensräume weltweit???
Die nächsten Generationen bekommen dann die Quittung.😖

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
15 Tage 11 h
Hallo nach Südtirol, wenn es in den Städten bei den toleranten und naturliebenden Bewohnern ein paar Ratten,Mäuse oder Tauben zu entdecken gibt dann umfasst der Bildungsbürgerwortschatz auf einmal Begriffe wie “Bekämpfen,Giftköder,Ausrotten,Plage,Kammerjäger, Gesundheitsgefahr vor allem für unsere Kinder!” Trifft es den dummen Bauern dann ist es faszinierende Natur und der Bauer soll sich nicht anstellen wenn sein seit Jahrhunderten so verdienter Lohn und Brot weggefressen wird. Bei verletzten Tieren gibt es maximal den Schlachtpreis, bei versprengten und verstörten Tieren schaut er durch die Finger. Bei den Grossraubtieren wurden von den “Erforschen” dafür nicht wenig an Geldern eingesackt und als Forschungsergebnis weiss… Weiterlesen »
einervonvielen
einervonvielen
Superredner
15 Tage 10 h

Wir sollten schon mal etwas realistisch sein, pro Jahr werden durchschnittlich 3 Menschen (weltweit!) durch Bären getötet…vergleicht man das mit Covid, wo viel zu viele gegen irgendwelche Eindämmungsvorschriften wettern, dann ist die Hysterie wohl nicht ganz gerechtfertigt 

Fritzfratz
Fritzfratz
Tratscher
15 Tage 8 h

@einervonvielen 3 Todesfälle weltweit im Jahr durch Bären, 20 durch Kühe, stolze 25.000 durch Hunde und… 435.000 Morde durch Zweibeiner gulp…

mouli mouli
mouli mouli
Grünschnabel
15 Tage 12 h

in die grossen herrn in gortn setzn

brutus
brutus
Tratscher
15 Tage 10 h

Wann nehmen LH, Schuler und Spagnolli endlich den Finger aus dem Arsch! Angst vor einer Anzeige, wie es dem Trientner LH widerfahren ist? Ach ja, die Mehrzahl der Wähler sind ja Stadtbewohner die sich ein rosarotes Naturverständnis zurechtgelegt haben, aber Angst vor Ratten in der Nachbarschaft haben!

Zirmbaum
Zirmbaum
Neuling
15 Tage 11 h

Ban Progsa Wildsee brauchats a poor Wölfe olls a bissl zi regulieren.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
15 Tage 10 h

die tägliche Hetze. Amen

Geri
Geri
Superredner
15 Tage 5 h

@bon jour
Ganz genau!

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
15 Tage 9 h

Langsam reicht es aber, würde ich meinen…
Wer sich einen Privatzoo mit Wildtieren anschaffen will solles tun, aber in unseren Siedlungsgebieten und den bewirtschafteten Flächen haben diese Viecher nichts verloren!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
15 Tage 10 h

die schillernden Augen in der Dunkelheit…wer hier wohl mehr erschrocken ist 🙂

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
15 Tage 9 h

🍄🍄der einzige Vorteil von Wölfen u. Bären wäre,– dass diese eine gute Abwehr von italienischen Pilzeräuber wären 🍄🍄

Roby74
Roby74
Tratscher
14 Tage 13 h

@Lisa007
….und hoffentlich Mountainbiker auch!😁

Italo
Italo
Superredner
15 Tage 1 h

Von Corona gibs ollm wieniger zu Schreibm nor kimb holt wider des Wolf geblärre

bern
bern
Universalgelehrter
15 Tage 48 Min

@italo
sei froh, wenn dich kein Wolf erwischt. Aber Achtung, die Wölfe kommen jetzt auch in die Städte.

Faktenchecker
15 Tage 7 h

So ein Schmarrn.

Server
Server
Superredner
15 Tage 5 h

Sie sah die “schillernden Augen” des Wolfes, das klingt ja wunderbar! Wenn sie denn so ‘ schillernd’ waren, würde ich so ein Tier doch schützen!

halihalo
halihalo
Superredner
15 Tage 3 h

also mir scheint die Südtiroler lesen zu viel von diesen Schauermärchen wie Rotkäppchen usw.😆

jagerander
jagerander
Tratscher
15 Tage 3 h

und warum Können wir hier keinen Sonderweg gehen, oder sind es nur ” Bauern”

Onlina
Onlina
Grünschnabel
15 Tage 17 Min

schilernde augen… Gefahrlach!!!!!! 😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂

Sepl
Sepl
Grünschnabel
14 Tage 23 h
wer die wölfe um sich hat, will sie nicht. wer die wölfe nicht um sich hat (die lieben Stadtbewohner, Letute im Dorfzentrum), will sie scheinbar haben die meisten Leute nichts mit Wölfen zu tun und tollerieren diese. ein Beispiel, damit Stadtleute den Wolf, oder den Bauern (bin kein Bauer) besser verstehen. was würdet ihr davon halten, wenn die Wölfe in den Hausgarten eindringen und euren Hund zerfleischen? Frage: sind so viele Leute tatsächlich vom Wolf so begeistert? Halten sich diese Leute für bessere Menschen, wenn sie den Wolf unter Schutz nehmen? Sind sie gegen die Bauern? Wenn ihr jemand in… Weiterlesen »
MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
14 Tage 14 h

Vielleicht war es ja wie in früheren Zeiten die freilaufenden Hunde die das angerichtet haben

Mirko
Mirko
Grünschnabel
6 Tage 4 h

mi interresiert der wolf und bär überhaupt nicht und de eier schofe und ziegen
i bin froah wenn corona ummer isch
sell isch a problem net de eier schof

wpDiscuz