Sorge wegen Verletzungsgefahr

Innsbrucker Klinikdirektor bittet Skifahrer, Risiken zu vermeiden

Dienstag, 07. Dezember 2021 | 11:31 Uhr

Innsbruck – Der Innsbrucker Klinikdirektor Rohit Arora appelliert zu weniger Risikofreude beim Skifahren, um die Spitäler in der Corona-Krise zu entlasten. Drei OP-Säle seien derzeit gesperrt, weil das Pflegepersonal woanders gebraucht werde, erklärt der Direktor laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung. „Skifahren ja, aber kontrolliert und mit weniger Risikofreude”, gibt Arora als Devise aus.

Im Vorjahr habe man „deutlich weniger Skiverletzungen” gehabt, weil weniger Touristen im Land waren. 48 Prozent weniger Skiverletzte mussten im Vorjahresvergleich behandelt werden. Im Gegenzug steig dafür die Anzahl der Rodelunfälle um 38 Prozent. 2020 hat auch die Anzahl der verletzten Tourengeherinnen und Tourengeher zugenommen. „Die Lifte waren erst ab dem 24. Dezember offen, da haben viele Menschen mit dem Tourengehen angefangen”, erklärt Arora.

Momentan seien in Innsbruck aber von acht Voll-Operationssälen drei gesperrt. „Die Überlegung dahinter ist, dass das Pflegepersonal auf anderen Stationen gebraucht wird. Bei uns führt das dazu, dass wir geplante Eingriffe verschieben müssen”, erklärte Arora laut Tiroler Tageszeitung.

Notfälle würden aber selbstverständlich versorgt. Dasselbe gelte für Patienten, die „enorme Schmerzen haben oder deren OPs schon einmal verschoben werden mussten”, sagte der Klinikdirektor. Kriterium sei, ob eine Patientin oder ein Patient nach einem geplanten Eingriff womöglich einen Intensivplatz braucht, oder nicht. Zudem benötige man ein gewisses Kontingent für Notfälle – etwa nach einem schweren Verkehrsunfall.

Skiunfälle würden sich laut Arora eher zu Mittag und am späten Nachmittag ereignen: „Die Konzentrationsfähigkeit sinkt, die Müdigkeit steigt.”

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

17 Kommentare auf "Innsbrucker Klinikdirektor bittet Skifahrer, Risiken zu vermeiden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
1 Monat 20 Tage

na mahlzeit, die op säle sind gesperrt, der großteil der intensivbetten von novaxlern belegt werden, wie lange lassen wir das uns noch gefallen????

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

@falschauer…100% die Erkenntnis aus dieser schrecklichen Pandemie. Hoffentlich können wir sie ALLE irgendwann hinter uns lassen. Grüße aus Sardinien und bleib gesund und optimistisch.

falschauer
1 Monat 20 Tage

@Offline1

das wünsche ich dir auch und freue mich für dich, dass du auf dieser wunderschönen verweilen darfst

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Wegen WEM ! und WARUM sind viele Kliniken an ihrer Kapazitätsgrenze bzw. wenn man ehrlich ist, längst DARÜBER ?? Ok, zu viel an Ausstattung und gutem Personal gespart ist eine Seite der Medaille. Aktuell ist aber die andere Seite “verantwortlich”. Und dort sind die Verweigerer, Zauderer, Zweifler (eine weitere detailliertere Aufzählung spare ich mir wg. der Netiquette), die für ihre persönliche Freihheit die der MEHRZAHL der Bürgerinnen einschränken und ohne Rücksicht auf Verluste ganze Wirtschaftszweige und damit auch Familien(einkommen) in die Knie zwingen. Danke für NICHTS !!!!!

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

klare und richtige Worte. Es fehlt nur noch die Politik, die nicht den Mut hat, hier drastische Maßnahmen zu setzen.

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Eigentlich schon ein Wahnsinn, was hier abläuft. Die Wirtschaft gibt den Ton an, alles wird ihr untergeordnet. Die KH organisatorisch und personell am Limit, keinen Plan wie Skihaxen, Notoperationen und alle weiteren Krankheiten bewältigt werden sollen, das verbliebene Personal ausgepresst und ausgelaugt wie eine Zitrone. Nichtsdestotrotz und ohne Rücksicht auf Verluste werden Weihnachtsmärkte abgehalten und die Wintersaison MUSS stattfinden. Das wird einigen das Leben kosten.

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

@ebbi…muss dir recht geben. Wenn man hier in den zurückliegenden Monaten aufmerksam mitgelesen hat, konnte man den Eindruck gewinnen, dass Einigen (zu VIELEN) ein Menschenleben mehr oder weniger nicht so wichtig ist. Hauptsache das eigene Ego, der Rest LMAA….

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Die 2G Skifahrer müssen jetzt aufpassen, dass genug Betten für die Schwurbler bleiben!
Toll!

Faktenchecker
1 Monat 20 Tage

Aus Bayern und Sachsen wird schon seit Wochen per Flugzeug verlegt.

Wann ist es bei uns soweit? Noch vor Weihnachten?

Offline1
Offline1
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

@faktenchecker…makaber aber leider möglich. Ich wünsche Südtirol von ganzem Herzen, dass es nicht soweit kommt. Bleibt Alle gesund und optimistisch.

Gscheida
Gscheida
Superredner
1 Monat 20 Tage

Isch koan Plotz in die Kronkenhaisor für die Gipshaxn! Mir brauchen ietz in Plotz für die Ungeimpften, de auf medizinische Hilfe ongewiesen sein!

Doolin
Doolin
Kinig
1 Monat 20 Tage

…wenns a so tragisch isch tiat holt die Schilift zua…

diskret
diskret
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Wahnsinn wie die in den letzten jahzente ski haxen von touristen mit extra flieger am wochenende zurück transportiert wurden
Nur mehr geld und mehr urlauber

brunner
brunner
Universalgelehrter
1 Monat 20 Tage

Hauptsache Spassgesellschaft und Skifahren und Skitouren als Adrenalinkick….an die KH und die Gefahr der Bergretter denkt niemand!

Bissgure
Bissgure
Tratscher
1 Monat 20 Tage

kenn an foll , wos innerholb 14 toge operiert wert wennas selbo zohlt , und sischt mussa 4 monate wortn !!!!!! a riessn schweinerei 😡

Unioner
Unioner
Tratscher
1 Monat 20 Tage

Wäre schön wenn man auf ihn hören würde, dann könnte er auch vielleicht auch noch zum Impfen aufrufen und sein Personal könnte mal durchatmen.

So ist das
1 Monat 19 Tage

Sa wäre so, als würde man Formel 1 Fahrer bitten, langsam zu fahren 😂😂😂

wpDiscuz