Luna tanzt für ihre Patienten

Intensivpflegerin in Bozen: “Lockdown war nötig”

Dienstag, 13. April 2021 | 17:44 Uhr

Bozen – Der Südtiroler Filmemacher Andrea Pizzini hat ein neues Video in seiner Reihe “Wellenbrecher” hochgeladen. Dieses Mal lässt er Intensivpflegerin Luna aus Venedig zu Wort kommen. Sie arbeitete zuvor in Deutschland. Nun ist sie nach Bozen gekommen. Das Team sei hervorragend und es gefalle ihr in Südtirol gut.

Luna findet, dass die getroffenen Einschränkungen nötig gewesen seien. Ansonsten wäre die Lage auf den Intensivstationen nicht mehr handhabbar gewesen.

Die Intensivpflegerin ist auch ausgebildete Tänzerin und das kommt nun den Patienten zugute: Denn sie schwingt mitunter schon mal das Tanzbein und reißt ihre Schützlinge so für einen kurzen Moment aus ihrem Alltag, der geprägt ist vom sonoren Piepen der Maschinen, Medikamenten und Infusionen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

20 Kommentare auf "Intensivpflegerin in Bozen: “Lockdown war nötig”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Roland Lang
Roland Lang
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Danke Luna für Deinen Einsatz.

 Willkommen im mehrsprachigen Südtirol!

Deine Tanzkünste werden sicher ein wenig zur Auflockerung der Stimmung in der Intensivstation beitragen. Auch dafür DANKE!

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 18 h

Roland bravo, sie leisten Grossartiges ja! Danke auch meinerseits.

Faktenchecker
24 Tage 16 h

Roland, warum setzt Du Dich nicht für bessere Bezahlung und mehr Personal ein? Dein geklatsche hilft keinem PflegerIn.

Faktenchecker
24 Tage 16 h
PuggaNagga
24 Tage 15 h

@Faktenchecker
Ich hielt es nicht für möglich dass wir einmal einer Meinung sind. Aber diesmal muss ich dir vollkommen Recht geben.
Bezahlt Krankenpfleger und Ärzte besser!!! Spart die Sanität nicht kaputt.
Unsere Gesundheit muss mehr Wert sein!

Andreas1234567
Andreas1234567
Universalgelehrter
24 Tage 19 h

Hallo nach Südtirol,

angesichts von tausenden vernichteten Existenzen, soviel verlorener Lebensqualität, Arbeitslosigkeit, finanzieller Ausweglosigkeit, physische und psychischer Langzeitschäden bin ich mittlerweile nur noch verärgert über diese einschlägigen “Lockdown-Jubelfilmchen” dieses Filmemachers

Auf stol.it wurde vor kurzem etwas initiiert um der coronabetroffenen
Jugend eine Stimme zu geben

https://www.stol.it/artikel/chronik/die-jugend-und-corona-diese-zeit-ist-nicht-mehr-nachzuholen

Ich hoffe auch dieses Meinungsbild wird weiter eingeholt und regelmässig veröffentlicht

Auf Wiedersehen in Südtirol

Staenkerer
24 Tage 16 h

mi wundert ollm wieder aufs neue das de medien ständig eppas ondereres über corona und rund um corona findet!.tonzende pfleger? sein des de “roten nasen” für erwochsene? oder hoaßt des: schaug her du kronker du, schaug wie es mir guat geat?

Interesse
Interesse
Tratscher
24 Tage 17 h

und es braucht immer noch jede menge werbung um dieses virus interessant zu machen !

Faktenchecker
24 Tage 16 h

Wie willst Du die Werbung gestalten?

ste
ste
Tratscher
24 Tage 13 h

so isch es.. hirnwäsche.. a wenn man net will es isch thema nr 1. auf die medien und im privatizzare leben a

ahjo
ahjo
Grünschnabel
24 Tage 17 h

Logisch wor der lockdown nötig😅😅 meran reduziert die intensivbetten um die Hälfte und mior hobm fost koane infizierten mehr (schun vorn lockdown) und iez welln se holt amol urlaub wenn e schun nix mehr zu tien isch

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
24 Tage 15 h

ahjo, na so a Blödsinn den gschriebn hosch 😂

Chrys
Chrys
Tratscher
24 Tage 18 h

Die muss es ja wissen. 

Ace Ventura
Ace Ventura
Neuling
24 Tage 17 h

weißt du es denn besser?

citybus
citybus
Grünschnabel
24 Tage 16 h

wie konnman beim kommentar vom Roland daumen runter drücken?
weil er sich bei einer kronkenschwester von der intensivstation bedonkt?
sait es kronk in kopf?
kanntes jo selber hingian orbaitn.hoffentlich hoppes dort nie jemand liegen wos es gern hobs.
i sog holt ah DANKE

Runningman
Runningman
Neuling
24 Tage 16 h

Na bitte so a Quatsch..konsch net breng odo??😂

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
24 Tage 15 h

Alles ist nötig, wenn man es als nötig empfindet.

Staenkerer
24 Tage 3 h

tjo, sell konn jwtz jeder behaupten das der lockdown notwendig wor! es woaß no koaner wos ohne lockdown passiert war!
allso a do bleib lei der “glaube” denn wissen tuat a do niemand eppas!

sumpfgurke2.0
sumpfgurke2.0
Grünschnabel
24 Tage 15 h

2020 war ja das jahr der jerusalema challenge
die überlastung der kh wurde dadurch noch mehr sichtbar, furchtbar sowas…………..

Jiminy
Jiminy
Kinig
24 Tage 3 h

alles ist Relativ: aus intensivmedizinischer Sicht war ein lockdown sicher richtig, überhaupt nach jahrzehnte langes todsparen der Sanität. Die die seit langer Zeit arbeitslos, geldlos und verzweifelt sind werden es anders sehen.

wpDiscuz