Kinder weiter in Tunesien

Jamel und Rosa: Mediation als Ausweg?

Montag, 07. Mai 2018 | 11:30 Uhr

Bozen – Im Fall der vom Vater Jamel Methenni nach Tunesien ausgeführten Kinder und dem sich anbahnenden Rechtsstreit hat sich nicht nur der Anwalt der Mutter, Nicodemo Gentile, für einen außergerichtlichen Weg ausgesprochen.

Auch Elio Cirimbelli, Direktor der Beratungsstelle ASDI und Familienmediator, spricht sich dafür aus, dass beide Parteien innehalten sollten. Cirimbelli glaubt, dass ein Rechtsstreit die ganze Sache nur noch komplizierter machen würde. Mutter Rosa Mezzina und Vater Jamel Methenni würden dadurch Entscheidungsgewalt aus ihren Händen geben.

Eine Mediation wäre der sanftere Weg, so Cirimbelli, der den beiden Eltern seine Hilfe anbietet. Aufgrund der Konvention mit der öffentlichen Hand könne diese Hilfe kostenlos erfolgen. Ein erster Schritt wäre ein Treffen beider Eltern an einem neutralen Ort – also weder in Italien noch in Tunesien.

Im Falle einer Scheidung könne die ASDI dem Vater eine Wohnung zur Verfügung stellen, um dennoch seine Kinder sehen zu können.

Indes gibt es weiterhin regelmäßigen Telefonkontakt zwischen der Mutter und ihren beiden Kindern Yassine und Yasmine.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

28 Kommentare auf "Jamel und Rosa: Mediation als Ausweg?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

eine Wohnung für den Vater ????

Calimero
Calimero
Superredner
19 Tage 2 h

@ Marta

Für unsere Neubürger gelten andere Gesetze, das Gesetz der Narrenfreiheit.

Krissy
Krissy
Tratscher
19 Tage 1 h

@Martha
Wenn im Fall der Trennung die Kinder der Mutter zugesprochen werden, muss der Vater die Wohnung verlassen und nur mehr dafür zahlen.
Wenn er keine geeignete Wohnung hat, riskiert er, dass er die Kinder nicht mehr sehen darf.
Auch wenn die Entführung das Dümmste und Verkehrteste war, was er tun konnte, vieleicht liegt der Fall ganz anders als man annehmen kann. Wieso haben die Kinder sonst regelmässigen Kontakt mit der Mutter, wieso eine Mediation?
Ist hier vielleicht die Mutter nicht ganz so das arme Opfer, wie sie dargestellt wird?

Blitz
Blitz
Superredner
19 Tage 1 h

Wenn i a Wohnung kriag , lossime a nou friar odr später scheidn ,
…..und mit miar viele Ondere !

Blitz
Blitz
Superredner
18 Tage 23 h

@Krissy Umgekeahrt, wars net dr Rede wert !

Krissy
Krissy
Tratscher
18 Tage 18 h

@Blitz
Stimmt. Vor einigen Jahren gab es so einen Fall. Mehr als ein kurzer Artikel war es nicht wert.

efeu
efeu
Tratscher
19 Tage 3 h

eine Wohnung steht zur Verfügung dem Vater??? zuerst wird um Spenden gebettelt und jetzt ist alles gratis sogar die Meditation. Ich musste zahlen u. nicht wenig

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
19 Tage 1 h

Wie Recht du hast, einmal ist genug, UNA VOLTA BASTA😊

Blitz
Blitz
Superredner
18 Tage 23 h

@Kurt Mear as wia genua;des isch Unstiftung zin nochmochn !

enkedu
enkedu
Kinig
18 Tage 21 h

mogsch Salvini wählen. des tuat nimmar.

Marta
Marta
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

wer zahlt hir die ganze Zeche???

Blitz
Blitz
Superredner
19 Tage 1 h

Sell isch woll eh klor, i und du !!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
19 Tage 2 h

Lei weiter so…unglaublich..
eine Wohnung ??

das stinkt alles bis zum Himmel..
nun mischt sich auch noch Cirimbelli ein….

harmlos
harmlos
Tratscher
19 Tage 3 h

Mi wundert ob sie sich in Tunesien a asou fir die Kinder insetzn,daße wieder zur Mama zrugkämmen….. und net meditiern.

bambi
bambi
Grünschnabel
19 Tage 2 h

mir kommt des olls bold awian komisch fiat…

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
18 Tage 19 h

allmählich genug Aufmerksamkeit bekommen, die Geschichte …

schnuffl
schnuffl
Neuling
19 Tage 1 h

obbo wenn des ba ins do a Vouto tuat donn werd er betimmt gonz saftig bestroft. Longsam ober sicher werdn wir schon nur mehr diktiert!!!!!

Caligula
Caligula
Grünschnabel
18 Tage 20 h
Als ich mich von der Mutter meiner Kinder getrennt habe musste ich mein Haus der Mutter zur Verfügung stellen, die Türschlösser wurden über Nacht ausgetauscht und bei Gericht kam ich mir vor wie ein Verbrecher. Der Richter sagte noch zu mir was ich überhaupt will mir bliebe ja das Haus…!!?? Grrr spätestens bis das jüngste Kind 26 Jahre ist darf ich zurück,jetzt kann ich die Bankrate zahlen u. für Expartner u. Kinder u. die Miete für die neue Wohnung. Vielleicht hätte ich nach Tunesien reisen sollen? Aber unsereins hätte sicher ein paar zu den Ohren bekommen anstatt “eine Wohnung für… Weiterlesen »
zockl
zockl
Superredner
19 Tage 1 h

Kindesentführung ist ein schlimmes Verbrechen – da muß der tunesische Staat Amtshilfe leisten, wenn er das nicht tut muß man ihm die Entwicklungshilfe kürzen – das ist die Sprache die diese Herrschaften verstehen – die einzige Sprache

jack
jack
Superredner
18 Tage 22 h

tat sogn olle hin wo sie her kemmen sein und a ruhe isch.

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
19 Tage 2 h

vielleicht hilft a Kräutertee

Tabernakel
18 Tage 18 h

sonne12
sonne12
Neuling
18 Tage 18 h

Mir tun die Kinder leid.
Aber was hier abgezogen wird ist nur mehr lächerlich.

Orbeitstrottl
Orbeitstrottl
Grünschnabel
18 Tage 20 h

kriag i a a wohnung?sieg meine kinder a nia und werd net so a tan tam drausgemocht,

wellen
wellen
Superredner
18 Tage 20 h

Mit einer Wohnung versucht man den Vater anzulocken. Wenn er wieder in Italien ist, kann man ihn belangen. Gerichtlich hat die Mutter wohl keine chance ihre Kinder jemals wiederzusehen

Tottele
Tottele
Tratscher
18 Tage 18 h

MEDIATION ,dass ich nicht lache . De brauchetn ollezom selbor mindestens zwei Doktor !
Bis zum Schluss hat man nicht das Ziel erreicht sondern steht noch beim Start .

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
18 Tage 16 h

außer Spesen nix gewesen

Mutti
Mutti
Superredner
18 Tage 21 h

Do steat Mediation und net Meditation,Mediation steat für vermittlung…🙂

wpDiscuz