Messer gezückt

Jugendliche am Montiggler See bedroht und ausgeraubt

Sonntag, 27. Juni 2021 | 11:15 Uhr

Montiggl – Einem Bericht der Sonntagszeitung “Zett” zufolge sollen am Mittwochnachmittag zwei Minderjährige am großen Montiggler See bedroht und ausgeraubt worden sein.

Sie waren an dem beliebten Ausflugsziel zum Schwimmen verabredet, als sie plötzlich von einer Gruppe anderer Jugendlicher mit einem Messer bedroht wurden. Diese durchsuchten die Habseligkeiten der beiden Minderjährigen und erbeuteten insgesamt rund 150 Euro.

Die Opfer des Überfalls flüchteten, nachdem die Täter abgezogen waren, und zeigten den Vorfall an. Angeblich konnten die Täter noch am selben Tag ausgeforscht werden.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen Ausgabe der Sonntagszeitung “Zett”

 

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

19 Kommentare auf "Jugendliche am Montiggler See bedroht und ausgeraubt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tattamolnia426
Tattamolnia426
Tratscher
1 Monat 2 Tage

Wo soll inzoans oanmol und Gott hingian um a rua zi hobm und sicho zi sein..?!..Zintorsch drin in Prettau vielleicht..? 🤔 Prutal.. 😡

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 2 Tage

@tattamolnia
Ich bin mir sicher, der Erholungsfaktor in der Gegend umTalschluss Ahrntal ist um einiges höher und sicherer als am Montiggler See.
See you there soon 😉

PuggaNagga
1 Monat 1 Tag

In Prettau wellns de gonzn stadtler a nit

sophie
sophie
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

@Missx
👍👍das hintere Ahrntal ist sehr sicher Beste Erholungsgegend, Natur pur und jedenfalls sicherer

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 2 Tage

Schod, dass die Naia ogschofft worden isch…
Monche Jugendliche tatn sie dringend brauchen..

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 1 Tag
ich war 16 Monate beim Militär. Da kam ich mit …. in Kontakt, welches mir “draußen” nie begegnet ist. Je mehr Sternchen und Streifen auf der Schulterklappe, desto schlimmer waren sie. Da wurde gestohlen, betrogen und bestochen, was das Zeug hielt. Daß höhere Grade die Untergebenen regelrecht erpressten, auch Geld abverlangten usw, war üblich. Viele Rekruten aus ehrlichen Familien welche in so ein Milieu kamen, lernten zum ersten Mal richtig, was lügen und betrügen heißt. (-Wenn es der Capitano machen und der Maresciallo, warum soll ich nicht auch zulangen-), das war bald die Einstellung. Mir stieg Graus und Ekel auf,… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 1 Tag

@quilombo… Sicher, wird auch solche Fälle geben, wie du erlebt hast… Aber es hat auch einigen die Regeln und Reifung gebracht…
Meine Tochter sagt immer: die Männer von heute haben keine Ei.. und sind wie Mädchen…
Ich denke die Kinder und Jugendliche (manche)von heute werden von ihren Eltern verwöhnt und bekommen alles, weil die Eltern arbeiten müssen und sie dann ein schlechtes Gewissen haben…
und wenn sie dann kein Geld haben/bekommen (viele haben kein Geld auf Seiten dann wird halt etwas schnelles Geld geholt…

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 1 Tag

@quilombo War keineswegs schlimm. Wenn man da fleißig mitmacht in und mit der Gesellschaft, lebt man fast wie Gott in Frankreich. Ich konnte überhaupt nicht klagen.

quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 1 Tag
@Orch-idee, daß beim Militär “aufrechte Männer” erzogen würden, ist eine Mär die vielleicht vor 100 Jahren noch Gültigkeit hatte. Aber im allgemeinem wird man zum Kuschen erzogen, nach oben zu lecken und nach unten zu treten. Jedes freie Denken wird durch starre, meist lächerliche Rituale ersetzt. Auch das ganze Macho-Gehabe sollte wirklich der Vergangenheit angehören. Leider gibt es heute noch immer Männer, die nicht wissen wie man ein Baby wickelt und es versorgt, die sich schämen einen Kinderwagen zu schieben, die nicht nähen können oder einkaufen und die glauben die Schuhe zu putzen sei unter ihrer Würde. Das sind ja… Weiterlesen »
quilombo
quilombo
Superredner
1 Monat 1 Tag
@schreibt… kann schon sein. Von daher ging es mir auch nicht schlecht, wir hatten eine neue Kaserne mit Doppelzimmern und geheizt. Zu tun hatten wir praktisch nichts als den ganzen Tag als die Zeit tot schlagen. Wir bekamen umgerechnet 0,24 € alle 10 Tage, also 24 Cent. Das reichte für eine Pizza Margherita. Aber ich rede vom moralischem Verfall. Da war es ein Sumpf. Die Offiziere stahlen wie die Raben, Dieselkraftstoff Hektoliterweis, Riesige Parmesanformen, hunderte von Kilo an Pasta, Kaffee und Keksen, Schinken hammenweis, Wein und Bier kistenweise und Superalkohol. Einmal wöchentlich verließ ein LKW voll Diebesgut die Kaserne. Ich… Weiterlesen »
Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 1 Tag

@quilombo… Die vielen grünen Daumen in meinem ersten Kommentar, beweisen, dass die Naia auch nicht so schlimm war wie du sie erlebt hast..

schreibt...
schreibt...
Superredner
1 Monat 1 Tag

@quilombo Ich weiß, man bekam aber auch oft etwas (oft auch etwas viel) “Mancia”, wenn man solche Dienste leistete! 🤣

Storch24
Storch24
Kinig
1 Monat 2 Tage

Das kommt davon, wenn die Gesetze immer lascher werden, die wissen, es passiert ihnen eh nicht viel

Zefix
Zefix
Superredner
1 Monat 1 Tag

ach red kuan bledsinn. wos isch n in de länder wo die todesstrof isch und honjd ohockn?sglabsch sem isch nor heile welt?

WM
WM
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

Sind sicher immer die gleichen schon polizeibekannten minderjährigen jugentlichen denen mann nicht herr wird

Mauler
Mauler
Superredner
1 Monat 2 Tage

Olle zu viel Gangster Filme im Lockdown gschaug!
Hoffentlich fendn se de Milchreisrocker und kriagn a ordentliche Strofe! Nimmer amol mehr beim Schwimmen seine Ruhe!

vitus
vitus
Superredner
1 Monat 1 Tag

Wer in Italien nichts besitzt, braucht keine Angst vor unserem sozialen Rechtssystem haben.
Bei Diebstahl Anzeige auf freiem Fuß, Behörde muss noch Papiere ausfüllen, obwohl der Verbrecher schon wieder gegangen ist! Autofahren ohne Versicherung: der Geschädigte bleibt auf dem materiellen Schaden sitzen, wenn der andere nichts hat! usw.
Dann kommen noch Leute und behaupten: diese Leute hätten Rechte, aber wenn sie die Betroffenen schädigen, pfeifen sie auf deren Rechte!

hundeseele
hundeseele
Superredner
1 Monat 1 Tag

Ab nach Weißrussland,zum Schneeschaufeln.

nuisnix
nuisnix
Universalgelehrter
1 Monat 1 Tag

genau, das wäre die richtige Strafe – vor allem jetzt im Sommer

Schneeschaufeln bei 40°, da vergeht ihnen der Spaß!!!

wpDiscuz