Flucht ins Maisfeld misslingt

Junger Brixner mit einem Kilo Marihuana ertappt

Freitag, 14. Oktober 2016 | 09:54 Uhr

Brixen – Er erschien den Carabinieribeamten aus Brixen gleich verdächtig: Mit zwei großen Plastiksäcken und einer Kappe, die er sich tief ins Gesicht gezogen hatte, war er im Bereich des Vahrner Sees unterwegs.

Als die Exekutivbeamten den jungen Mann für eine Kontrolle anhielten, erschien er zunächst ruhig, doch plötzlich flüchtete er in ein nahegelegenes Maisfeld, entledigte sich dort der beiden Taschen und rannte so schnell ihn seine Beine trugen davon.

Doch weit kam er nicht: Schon nach wenigen Hundert Metern stoppte ein Eisenzaun seine Flucht. Diesen konnte er nicht rechtzeitig überwinden und so wurde er von den Carabinieri eingeholt und zum Streifenwagen gebracht.

Mit Verstärkung suchten die Beamten dann nach den beiden weggeworfenen Taschen im Maisfeld. Bald war klar, warum der junge Brixner sich einer Kontrolle entziehen wollte. In den Taschen befanden sich mehrere bereits gedörrte Marihuana-Stauden mit einem Gesamtgewicht von einem Kilogramm.

Im Auto des 20-Jährigen Brixners, das in der Nähe aufgefunden wurde, entdeckten die Carabinieri weitere 30 Gramm des Rauschmittels.

Der Brixner wurde bei der Staatsanwaltschaft angezeigt und das Marihuana beschlagnahmt.

 

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz