17-Jähriger 40 Meter abgestürzt - tot

Klausen: Trauriges Ende einer Suchaktion

Samstag, 09. Februar 2019 | 18:24 Uhr

Klausen – Die Freiwillige Feuerwehr von Klausen ist heute gegen 12.00 Uhr zu einer Suchaktion gerufen worden.

Ersten Informationen zufolge ist die Person in der Nähe des Klosters Säben rund 40 Meter abgestürzt. Der 17-Jähriger aus der Stadt wurde von der Feuerwehr gefunden.

Der Vermisste ist seinen Verletzungen erlegen und konnte nur noch tot geborgen werden, berichtet Alto Adige online.

Im Einsatz standen mehrere Feuerwehren sowie die Bergrettung Brixen.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Klausen: Trauriges Ende einer Suchaktion"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
traurig
traurig
Grünschnabel
6 Tage 9 h

Ach Gott wie traurig. So jung……Mein herzliches Beileid den Hinterbliebenen und gonz viel Kroft des zu verstien und zu verorbeitn.

Eisacktaler_Spitzbua
6 Tage 10 h

Ruhe in Frieden junges Leben! 🙏🏻 Mein Beileid den Angehörigen aus meiner Nachbarschhaft.

m69
m69
Kinig
6 Tage 9 h

R.I.P.   

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
6 Tage 9 h

so jung! ruhe in frieden

Staenkerer
6 Tage 9 h

traurig!
ruhe sanft.

Norbi
Norbi
Superredner
6 Tage 10 h

Sehr traurig ruhe in Frieden

Timmi
Timmi
Neuling
6 Tage 8 h

Mein Beileid

Horizont
Horizont
Tratscher
6 Tage 7 h

sehr schreckliche Nachricht für die Eltern , kaum zu ertragen ! mein Beileid .

Schneewittchen
Schneewittchen
Tratscher
6 Tage 7 h

So tragisch. Wor selber oft Säben weil so a schianer mystischer Ort isch. Ruhe in Frieden

Schnauzer
Schnauzer
Grünschnabel
5 Tage 21 h

Wos soll denn des minusgedrucke……?😡😡

algunder
algunder
Tratscher
6 Tage 5 h

Ruhe in frieden !

ifinger947
ifinger947
Grünschnabel
5 Tage 21 h

so tragisch. Wir wünschen  den Angehörigen und Freunden viel Kraft  HT

wpDiscuz