Warngerät schlägt an

Klausen: Zwei Menschen vor Kohlenmonoxid-Vergiftung gerettet

Montag, 02. November 2020 | 10:17 Uhr

Klausen – Die Freiwillige Feuerwehr Klausen hat in der Nacht zwei Menschen vor einer Kohlenmonoxid-Vergiftung bewahrt.

Die Feuerwehr wurde zu einem Einsatz in eine Wohnung in Klausen gerufen. Dort hat das Warngerät der Feuerwehr Alarm geschlagen und eine hohe Kohlenmonoxid-Belastung angezeigt.

Sämtliche Räume der Wohnung wurden belüftet. Einer der Bewohner musste mit Vergiftungserscheinungen ins Krankenhaus Brixen eingeliefert werden.

Von: luk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Klausen: Zwei Menschen vor Kohlenmonoxid-Vergiftung gerettet"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
LisaMariee
LisaMariee
Tratscher
21 Tage 21 h

Gute Besserung in die Betroffenen!!

alpenfranz
alpenfranz
Superredner
21 Tage 21 h

bitte , bitte…montiert euch ein Gerät… kostet 50 Eur

sepp2
sepp2
Superredner
21 Tage 19 h

gibs ab 20€

vitus
vitus
Tratscher
21 Tage 19 h

Rauch- und Kohlenmonoxid-Meldegeräte können Leben retten. Nur kaufen muss man sie.

eisern
eisern
Tratscher
21 Tage 14 h

Gute Besserung an die Beiden. Leider ist ein Kollege von mir vor ein paar Jahren an einer CO -Vergiftung gestorben. Jeder der einen Ofen hat sollte sich unbedingt für kleines Geld zum Rauch-einen Kohlenmonoxidmelder gönnen. Ihr habt nur ein Leben !

wpDiscuz