Feuerwehr warnt vor hoher Brandgefahr wegen Dürre

Knallfrosch verursacht Buschfeuer in Gröden

Montag, 31. Dezember 2018 | 11:10 Uhr

Bozen – Die Feuerwehr von St. Ulrich wurde laut Medienberichten am Sonntagabend zu einem Einsatz oberhalb von Runggaditsch, in die Fraktion Pufels gerufen. Der Buschbrand, der sofort gelöscht werden konnte, wurde durch einen Knallkörper verursacht. Im Einsatz standen neben der Feuerwehr auch die Carabinieri und die Forstwache.

Einsatz am 30. Dezember um 22:33 Uhr – Alarmstufe 1 – Böschungsbrand auf Pufels, ausgelöst durch einen Feuerwerkskörper….

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Runggaditsch su Domenica 30 dicembre 2018

Landesweites Feuerwerksverbot – und in Bozen noch mehr

Aufgrund der Dürre in ganz Südtirol ist der Einsatz von Feuerwerkskörpern in der Silvesternacht ohne Genehmigung verboten. In Bozen ist auch der Konsum von Spirituosen und Erfrischungsgetränken aus Spirituosenmischungen sowie die Verwendung von Glasbehältern von 12.00 Uhr am 31. Dezember bis 6.00 Uhr am 1. Januar am Gerichtsplatz, wo die große Silvesterfeier stattfindet, und den umliegenden Straßen verboten.

Einsatz am 29. Dezember um 22:24 Uhr – Alarmstufe 3 – Gemeldet war ein Gebäudebrand auf Pufels. Zum Glück stellte sich…

Pubblicato da Freiwillige Feuerwehr Runggaditsch su Domenica 30 dicembre 2018

Bürgermeister Renzo Caramaschi lädt alle Bürger ein, Silvester “mit Freude und gesundem Spaß” zu feiern, nach den Regeln, die, wie er bekräftigt, “zum Schutz aller Teilnehmer” festgelegt wurden.

 

Von: mho

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Knallfrosch verursacht Buschfeuer in Gröden"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Storch24
Storch24
Superredner
22 Tage 18 h

Strafen, Strafen, Strafen. Vielleicht lernen dann diese …… was sie mit dieser Knallerei anstellen. Und nicht nur buschbrände. Denkt an den co2 Ausstoß, Asthmatiker, Tiere.

herbstscheich
herbstscheich
Superredner
22 Tage 23 h

wenn schon “Landesweit Knallkörper – Verbot ” ist- dann gibt es sicher auch eine Anzeige gegen den Knaller  (und Schaden -ersatzforderung) – sonst hört das nie auf . .

bozen
bozen
Grünschnabel
22 Tage 23 h

Zum Glück ist es Verboten Feuerwerke zu machen. Der Wald wird froh sein, dass er im ernstfall nicht abfackelt♨️.

Storch24
Storch24
Superredner
22 Tage 9 h

Dann soll der Liebe Hr BM bitte anfangen mit der Gemeinde Eppan zu Strafen. Dort wurde geknallt, dass die Hälfte noch Zuviel war.

anonymous
anonymous
Superredner
22 Tage 7 h

Die Knallerei ist ab sofort Strafbar 

wpDiscuz