Anreize, Garantien und Vertrauen die Lösung - ein Kommentar

Leere Wohnungen in teurem Land

Donnerstag, 01. Februar 2018 | 08:11 Uhr

Bozen – Der Aufruf von Soziallandesrätin Martha Stocker, leer stehende Wohnungen an schwächere Mitglieder der Gesellschaft zu vermieten – SüdtirolNews berichtete – https://www.suedtirolnews.it/wirtschaft/stocker-ruft-auf-leer-stehende-wohnungen-vermieten – ließ im Landl aufhorchen.

Die Südtiroler rieben sich ungläubig die Augen, als sie feststellen mussten, dass in der ach so teuren Heimat des unerschwinglichen Wohnraums Zehntausende von Wohnungen leerstehen. Aber gerade viele Vermieter berichten von ausstehenden Mieten, hohen Steuern und stark beschädigten und daher renovierungsbedürftigen Wohnungen, sodass es wenig verwunderlich ist, wenn Landsleute die Mietwohnung lieber leer stehen lassen.

APA/GEORG HOCHMUTH

Auf der anderen Seite ist es unfair und für alle schädlich, wenn Arbeiter und anerkannte Asylwerber auf der Strecke bleiben. Soll es aber nicht nur beim Aufruf bleiben, muss etwas passieren. Das Land sowie der Staat sollten steuerliche Anreize schaffen, Wohnungen an diese schwächeren Gruppen der Gesellschaft zu vermieten. Zugleich soll dem Vermieter aber auch die Möglichkeit gegeben werden, säumige Mieter schneller loszuwerden.

Das warme Wasser muss nicht neu erfunden werden. In Vorarlberg, läuft ein „Sicher Vermieten“ genanntes Leerstandsprojekt – https://www.vev.or.at/sicher-vermieten – bei dem das Land als Garant zwischen Vermieter und Mieter fungiert und im Falle von Mietrückständen und „zerstörten“ Wohnungen die Kosten übernimmt. Eine solche Garantie könnte vielen Vermietern die Angst vor hohen Renovierungskosten, Prozessen und entgangenen Mieteinnahmen nehmen.

Aber jeder Schritt beginnt mit einem Vertrauensvorschuss. Nichts spricht dagegen, eine Wohnung auch an einen Arbeiter aus einer anderen Region Italiens oder an einen anerkannten Asylwerber zu vermieten.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

48 Kommentare auf "Leere Wohnungen in teurem Land"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Gredner
Gredner
Superredner
24 Tage 19 h

“Vertrauensvorschuss” – was ist das? Kann ich damit den Rechtsanwalt, den Maler, den Elektriker und neue Möbel bezahlen, falls ich mit dem Mieter Pech hatte?!?

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 17 h

Sie mussten Selbst garantiert nie eine Mietwohnung suchen.

bern
bern
Superredner
24 Tage 14 h

@Sag mal
Ein anerkannter Asylant ist frei sich in ganz Europa zu bewegen.
Dann kann er auch woanders hin, wenn er bei uns keine Wohnung findet!!! Zum Beispiel Süditalien mit den menschenleeren Dörfern.

Staenkerer
24 Tage 13 h

inser vertrauen werd überstrapaziert!
der fall von lana (NS hot 2017 berichtet) als drei brüder wegen andauernder lärmbelästig de mitbewohner zum protest auf de straße trieben und sogor der BM und polizei hilflos wor wurde über monate koane lösung hfundn (gsuacht), a vertrauensvorschuß hat sem worscheinlich a nit gebrocht! deshalb vermut i do a wieder eine der vielen augenauswischeteien de a olle irgendwann schön verpakt verkauft wurden und sich als lustblaße erwiesen!

Sag mal
Sag mal
Universalgelehrter
24 Tage 10 h

@bern ich meinte Südtiroler .

Mastermind
Mastermind
Tratscher
24 Tage 8 h
@Sag mal Man hat als Mieter Verpflichtungen, wenn man diese nicht nach kommt braucht man sich nicht wundern keine Mietwohnung zu bekommen. Musste bis jetzt immer nur meinen Lohnzettel vorzeigen, als Beweis meiner Einnahmen oder optional war auch ein hohe Kaution, wäre auch kein Problem für mich gewesen. Man muss sich halt das suchen was man sich leisten kann, aber wenn ich schon ausschauen würde, als könnte ich mir keine leisten und auch kein Salär vorweisen kann, warum sollte ich hoffen eine Wohnung zu bekommen, wir leben nicht in der DDR. Du warst anscheinend nie Vermieter, mein Vater fuhr immer… Weiterlesen »
Lee
Lee
Grünschnabel
23 Tage 14 h

@Mastermind 
ein Mieter, der alleine eine Miete stemmen kann, muss mindestens 2000 euro verdienen (Ich geh mal von der Üblichen Fastregel aus: 1/3 Gehalt für Miete) 
die Durchschnittslöhne liegen aber bei weitem darunter. 
Und ehrlich gesagt.. wer über 2000 euro verdient, kauft sich  was, statt jahrelang Miete zu zahlen.     

WM
WM
Universalgelehrter
23 Tage 10 h

@bern geht net dort konn er net seiner arbeit nachgehen wenns kosne leit gibt

Mastermind
Mastermind
Tratscher
21 Tage 14 h

@Lee Es kommt drauf an was du für Ansprüche hast, weil viele sich einfach überschätzen und ihr Haus oder Mietwohnung, selbst diese als Statussymbol sehen, man muss ja Gäste beeindrucken. Ich hatte als angefangen habe zu arbeiten, einen Nettogehalt von circa 2700€ gehabt und habe in einer 1,5 Zimmerwohung für 300€ gelebt und hätte ich nicht näher an die Grenze wohlen würde ich heute noch in der Leben, wenn sich manche mit einem Gehalt von 1500€ Netto eine 4-Zimmerwohnung mieten, liegt es nicht an die Preise der Wohnung, sondern am Denken der Mieter.

Gredner
Gredner
Superredner
24 Tage 15 h

Günstig Bauen geht bei uns nicht, da Klimahaus-Standard Pflicht ist. Also kostet eine Wohnung um die 500.000 Euro. Wenn man diese Kosten in 20 Jahren abbezahlt haben will und dazu noch alle Jahre Kreditzinsen, IMI und weitere Abgaben zahlen muss, ist eine Miete unter 3000 Euro im Monat nicht möglich ohne draufzuzahlen.

Iceman
Iceman
Tratscher
24 Tage 13 h

du möchtest also mit der Vermietung einer Wohnung in 20 Jahren 720.000 € einnehmen? Da soll noch einer sagen, dass die Gredner nicht geldgierig sind!  

Mastermind
Mastermind
Tratscher
24 Tage 8 h

Die Grödener meinen halt im Schnee steckt das Geld. Wenn jemand 3000 Miete zahlen soll, kann er auch gleich selbst einen Kaufvertrag machen und ein Haus selbst kaufen, Mieten sind da um aus leerstehenden Häuserkapital zuschlagen und nicht um den Besitzer die Hütte abzuzahlen.

Gredner
Gredner
Superredner
24 Tage 5 h

@Iceman du hast wohl eine Rechenschwäche: Einnahme ist nicht gleich Gewinn! Wenn du die Investitionskosten, Kreditzinsen und Spesen abziehst (die ich oben beschrieben habe), bleibt exakt 0 Euro übrig!

Iceman
Iceman
Tratscher
23 Tage 20 h

ich habe geschrieben „einnehmen” und nicht verdienen! Wieso bleibt null übrig wenn du immer noch den Wert der Wohnung besitzt? Lies auch den Kommentar von @ Mastermind.

Gredner
Gredner
Superredner
23 Tage 15 h

@Iceman wenn ich meine Wohnung vermiete, will ich was damit verdienen, sonst lass ich sie leer. Die Wohnung nimmt mit den Jahren sowieso an Wert ab, vermietet oder nicht – also würde niemand Wohnungen bauen um sie zu vermieten, wenn man an der Miete nichts verdienen könnte. 20 Jahre bis zum break-even sind eine vernünftige Zeit – man will ja aus den Schulden raus, bevor man unter der Erde ist!

Iceman
Iceman
Tratscher
23 Tage 11 h

viel Glück auf der Suche nach einem Mieter der dir 3000 € bezahlt!

gehörst du vielleicht zu jenen, die eine konventionierte Wohnung illegal als Ferienwohnung vermieten? Soll ja in den Dolomitentälern weit verbreitet sein😉

razorback
razorback
Tratscher
23 Tage 8 h

@Iceman was schreibst du hier für einen Schwachsinn???

natan
natan
Superredner
22 Tage 22 h

😨😨😨3000 € im MONAT, das sind 100€ pro tag… für den geld kann ich in einem hotel wohnen… Was vermietest du? Eine wohnung mit schwimmbad, sauna, koch und dienstpersonal??

natan
natan
Superredner
22 Tage 22 h

@Gredner ich weiß nicht wo du wohnst, aber selbst in gröden werd sich kein vermieter eine wohnung für 3000€ im monat leisten können. Um diesen preis baut einer ein haus auf kredit

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 20 h

@razorback
Das ist kein Schwachsinn!
Er hat schon auch recht.

Gredner
Gredner
Superredner
22 Tage 16 h

@natan das war nur ein Beispiel. Kleinere Wohnungen kosten natürlich weniger. Und für 100 Euro/Tag findest du nirgends eine Unterkunft für eine 5-köpfige Familie.

werner66
werner66
Tratscher
24 Tage 20 h

Das Risiko für den Vermieter ist so hoch, dass es sinnvoller ist die Wohnung nicht zu vermieten und nur auf deren Wertsteigerung zu warten. 
Noch günstiger für den Besitzer ist es, wenn er die neuen Wohnungen nicht ganz fertigstellt, so wie es die stadtbekannten Immobilienhaie in Bozen machen. 
Bevor nicht die Gesetzte zugunsten der Eigentümer geändert werden, macht es auch keinen Sinn sich darüber aufzuregen.

Blitz
Blitz
Superredner
24 Tage 17 h

Du sogsches; genau deiner Meinung !

uafaeltige
uafaeltige
Neuling
23 Tage 23 h

gibido. recht… .obo donna sollnse a kuana Beiträge bikemm fo die Wohnung

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
23 Tage 21 h

stimmt…………..und wer hat die Gesetze gemacht,die Autonomie und SVPD

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
23 Tage 9 h
Es stellt sich zu allererst eine Grundsatzfrage: Wieviele wohnungen darf jemand besitzen in einem Land wo Bauland und Wohnraum sehr knapp sind? Ist Wohnraum in unserem Land als Spekulationsobjekt ethisch moralisch vertretbar? Ich glaube das es eine gewisse Beschränkung braucht. Ich kann verstehen, wenn jemand eine Wohnung(en) für seine Kind(er) kauft. Aber es sollte nicht sein, dass jemand  20-100 Wohnungen (mir bekannt) besitzt. In diesem Falle sollte die Besteuerung auch dementsprechend hoch sein, sprich Luxussteuer. Denn wer sich x leere Wohnungen leisten kann und andere keine Wohnung finden, soll auch bezahlen. Von dieser Steuer befreien würde ich vermietete Wohnungen und Wohnungen… Weiterlesen »
Staenkerer
22 Tage 22 h

@Mistermah dein kommentar passt genau zum bericht über de beschlagnahme der luxusvilla in grödn! so werd baugrund vertun und de politik schaug weg!

natan
natan
Superredner
22 Tage 22 h

@Mistermah geld hat weder ethik noch moral. Das war schon immer so und wird auch so bleiben. Amen…

bern
bern
Superredner
24 Tage 14 h

Das Land übernimmt die Kosten wenn Probleme auftreten….natürlich nur bei Asylanten!!!!!!!!!!!!
Somit werden Südtiroler wieder benachteiligt.

ITler
ITler
Grünschnabel
24 Tage 19 h

Einen “Vertrauensvorschuss” kann man geben wenn einem dieser nicht in den Ruin treiben kann. Ist bei Mitrückständen (mehrere Jahre möglich da man die Subjekte nicht aus der eigenen Wohnung bekommt), und Totalzerstörung der Wohnung (als Dank für die nichtbezahlten Mieten) ist das aber schnell mal der Fall.
Und wer bitte soll denn für die Garantie bzw im Schadensfall zahlen? Das Land? Ist klar, aber das sind doch wieder wir Steuerzahler. Es muss einfach strengere Gesetzte geben und zerstörte Mietwohnungen müssen zu 100% von der Steuer absetzbar sein (bzw von zukünfitgen Miteinnahmen).

efeu
efeu
Tratscher
24 Tage 8 h

ach sooo weil Asylanten ohne Wohnung sein Fr. Marta da wird ein Appell gemacht. Einheimische brauchen auch eine Wohnung da hört man nix

Iceman
Iceman
Tratscher
24 Tage 15 h

ich würde vorschlagen eine Probezeit von einem Jahr einzuführen. Wer sich in diesem Zeitraum als Mietnomade oder Messi erweist, sollte unverzüglich aus der Wohnung entfernt werden können.
Ein anderer Aspekt ist die Kaution, die in vielen Fällen erst wieder erstritten werden muss, auch wenn man die Wohnung in tadellosem Zustand zurück gegeben hat.

andr
andr
Tratscher
23 Tage 11 h

Nein keine probezeit bei Nichteinhaltung des Vertrages sofortige Räumung

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
24 Tage 20 h

ist unser land vertrauenswürdig?

andr
andr
Tratscher
23 Tage 21 h

Ich habe eine leere Wohnung die habe ich mit meinen Händen gebaut als normalverdiener abgeraggert 30 Jahre lang und soll mir jetzt vorschreiben lassen was ich mit der tun soll oder gar mutwillig zerstören lassen von Menschen die gar nicht wissen wieviel Arbeit da drin steckt nein

Erwin
Erwin
Neuling
23 Tage 14 h

Frau Stocker!Nie die Frage gestellt,warum sie die Wohnungen lieber leer stehen lassen?

HansP
HansP
Grünschnabel
23 Tage 12 h

Wahrscheinlich ales Nazis :DDD
Wenn ich weiß, dass ich mit einer bestimmten Kategorie von Leuten als Mieter sehr Wahrscheinlich mehr Ärger als Nutzen habe, aufgrund von mehreren Vorfällen die ich selbst miterlebt habe, und aufgrund von Erfahrungen von Bekannten, dann bin ich gern ein Nazi, aber blöd bin ich nicht.

Staenkerer
24 Tage 19 h
jo, olle solten zugang zu erschwinglichen wohnungen hobn OLLE!! und olle vermieter sollten obgsichert wern! soweit so gut! ober: wohnungen stien long schun laar und i glaub kaum das sich viele de augn geriebn hobn bei dem bericht, den wer de augn offn hot sichts selber! einheimische junge leitlen de a bezahlbare wohnung suachn, a einheimischr größer werdende familien oder a senior der a kloane suacht hot sich früher schun hort getun oane zu finden, und koan politiker hot sich je stork gemocht für de! des thema do isch a paaralele zum thema obdachlose: seit jahrzehnten gibs de suche noch… Weiterlesen »
Igor
Igor
Tratscher
24 Tage 12 h

Vertrauensvorschuss bei der derzeitigen Landesregierung, bzw. Landesrätin?🤣😂🤣😂🤣

Jodla
Jodla
Tratscher
24 Tage 6 h

Naif hoch 3.
Vermieter sind nicht geschützt.
Genug erlebt.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
23 Tage 21 h

Die ganzen Probleme,wenn in irgendeiner Form der Mietvertrag nicht eingehalten wird,Anwaltskosten,Renovierungskosten usw. auf eigene Faust,und dann noch 23% Steuern auf die Mieteinnahmen????????? Wohl kein gutes Geschäft Frau Stocker!!!😡

Mastermind
Mastermind
Tratscher
24 Tage 8 h

Vermieter und Mieter fungiert und im Falle von Mietrückständen und „zerstörten“ Wohnungen die Kosten übernimmt. 

Ja ich glaube, das wissen die meisten, dass solche Sachen in Österreich allgemein funktionieren und bei uns nicht, aber an den Preisen wird es nichts ändern, höchstens dass sich ein paar überwinden zu vermieten, aber sicher nicht viele. Übrigens, wenn das Land einspringt, kann man sich gleich ein Kopfschuss geben, wenn es so gut funktioniert wie beim Auszahlen der Zuschüsse für das Bauen.

natan
natan
Superredner
22 Tage 22 h

“bei dem das Land als Garant zwischen Vermieter und Mieter fungiert und im Falle von Mietrückständen und „zerstörten“ Wohnungen die Kosten übernimmt.” Das Land sind wir STEUERZAHLER und ich hab keine lust unser Geld für zerstörte wohnungen und mitrückstände von anderen zu versemmeln. Irgendwann sind die, die arbeiten gehen und steuer zahlen die dummen hier… das kann es wohl nicht sein

amme
amme
Tratscher
21 Tage 23 h

für pensionsvorschüsse schon?

meiserl
meiserl
Neuling
23 Tage 18 h

Viele haben sich eine zweite Wohnung mit dem Ersparten der ganzen Familie angelegt als Sicherheit für schlechtere Zeiten, oder später für die Kinder. Wer geht dann das Risiko ein, dass die Wohnung dann nach eventueller Vermietung bei Bedarf frei gemacht wird oder voll ramponiert ist

Mentar
Mentar
Neuling
21 Tage 14 h

Meldet der säumige Mieter seinen Wohnsitz nicht, kann der Gerichtsvollzieher die Räumungsklage nicht zustellen – obwohl der Mieter dort wohnt! Dann bleibt nur ein normales Verfahren: und das findet dann aufgrund der Überlastung des Gerichts irgendwann statt.

Man hat zwar als Vermieter (stark eingeschränkte) Rechte – aber selbst diese kann man aufgrund der Zivilprozessordnung und der unmenschlich langen Zeiten bei Gericht praktisch nicht durchsetzen.

Niemand denkt offenbar an die finanziellen und psychischen Belastungen für den Vermieter, der über viele Monate wenn nicht Jahre ohnmächtig dieses Unrecht über sich ergehen lassen muss.

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
20 Tage 21 h

Also ich für meinen Teil würde mich über mehr Konkurrenz am Wohnungsmarkt freuen, das käme mir sehr gelegen.

Keiner vermietet “unter Wert”? Tja, der Wert ist so hoch, weil keiner vermietet.

Die armen Leidenden, die sich die zweite Wohnung als Geldanlage zulegen, sollten sich mal vor Augen halten, dass es genug Leute gibt, die sich noch nicht mal die erste finanzieren können. Dazu muss man kein Immigrant (oder Werber) sein.

Anduril61
Anduril61
Neuling
19 Tage 18 h
Na ja, bei der derzeitigen Gesetzeslage sehr zum Nachteil der Vermieter, könnten unsere zuständigen Politiker ja darüber nachdenken eine Mietvorschussstelle für säumige Mieter einzurichten, ähnlich der Unterhaltsvorschussstelle für säumige Väter, dann haben die Vermieter eine gewisse Sicherheit dass die Miete auch eingeht, und das Land kann sich um die Mieter kümmern um die Mieten wieder reinzuholen…..(viel Glück) Wenn es so funktioniert wie bei den säumigen Vätern zahlt am Ende dann halt wieder die öffentliche Hand.  Ein anderer Vorschlag wäre sämtliche Miet und Wohnbeiträge generell zu streichen um den Mietmarkt wieder auf gesundes Niveau zu bringen.  Öffentlich Beiträge egal in welchen… Weiterlesen »
wpDiscuz