Rita Mattei fordert auch von der Gemeinde mehr Kontrollen

Lega nach Übergriff in Meran empört

Donnerstag, 20. Februar 2020 | 15:11 Uhr

Meran – Nach dem Übergriff auf eine junge Frau im Meraner Stadtzentrum ist die Landtagsabgeordnete Rita Mattei von der Lega mehr als empört. Sie spricht von einer bedenklichen Sicherheitslage und dem Versagen des Rechtsstaates.

In diesem Zusammenhang erklärt Mattei, dass eine Wende in der nationalen Politik in diesem Bereich dringend erforderlich sei, um solche Angriffe in Zukunft zu vermeiden. Die derzeitige Regierung in Rom wolle aber die Sicherheitsdekrete wieder abändern.

Vonseiten der Gemeinde Meran erwartet sich die Landtagsabgeordnete mehr Kontrollen und ein Bekenntnis dazu, dass es ein Sicherheitsproblem in Meran gebe.

Auch Sergio Armanini von der Lega in Meran fordert mehr Sicherheit für Meran und verweist dabei auf in der Vergangenheit zurückliegende vergleichbare Fälle. Es müsse gehandelt werden: Die Lega will dazu einen Selbstverteidigungskurs für Frauen organisieren.

 

Von: luk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz