Niemand ernsthaft verletzt

Lkw-Karambolage auf der A22 im Unterland

Dienstag, 21. Januar 2020 | 08:46 Uhr

Neumarkt – Am späten Montagabend kam es auf der A22 im Unterland erneut zu einem Verkehrsunfall. Der Unfall ereignete sich im Bereich eines Fahrbahnwechsels, der infolge eines anderen Unfalls, bei dem ein Lkw umgekippt war, durch den Straßenbetreiber eingerichtet wurde. Drei Schwerfahrzeuge waren in den Auffahrunfall verwickelt. “Wie durch ein Wunder wurde niemand ernsthaft verletzt”, so die Freiwillige Feuerwehr von Neumarkt.

Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren von Neumarkt und San Michele all’Adige sowie der Berufsfeuerwehr Trient nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf, stellten den Brandschutz sicher und übernahmen das Ausleuchten der Unfallstelle. Die Fahrzeuge hatten Metallteile sowie Elektronikplatinen geladen.

An einem der drei beteiligten Lkw entstand ein Totalschaden. Die anderen beiden Sattelschlepper wurden durch den Unfall schwer beschädigt. Die Höhe des Sachschadens kann momentan nicht beziffert werden. Zur Unfallursache ermittelt die Autobahnpolizei.

Aufgrund der Unfälle kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Autobahnabschnitt zwischen San Michele all’Adige und Neumarkt. Die Bergungsarbeiten nahmen mehrere Stunden in Anspruch.

Im Einsatz stand auch jeweils ein Rettungswagen des Weißen Kreuzes und des Trentino Emergenza, die Autobahnmeisterei und ein Abschleppunternehmen.

 

 

Von: luk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Mehr zu diesem Thema
Lenker leicht verletzt
A22: Sattelzug umgekippt
20. Januar 2020 | 21:58
Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz