Gesetzentwurf im Senat

Lockerung bei Krankschreibungen: Was meint ihr dazu?

Donnerstag, 06. Juli 2017 | 10:24 Uhr

Bozen – Geht es nach der italienischen Ärztevereinigung (FNOMCEO) sollen die Regeln für Krankschreibungen gelockert werden. Beschäftigte sollen sich laut einem Gesetzentwurf für die Dauer von bis zu drei Tagen selbst für krank erklären können.

In Südtirol trifft dieser Vorschlag eher auf Ablehnung. Hierzulande können sich Beschäftigte der öffentlichen Verwaltung für einen einzigen Krankentag „selbst krankschreiben“. In der Privatwirtschaft wird hingegen sehr wohl eine ärztliche Krankschreibung eingefordert. Der Gesetzentwurf – eingereicht von einigen Senatoren – könnte dies künftig ändern.

Hat man beispielsweise Durchfall, muss man nur mehr den Hausarzt anrufen, der die Meldung dann an Arbeitgeber und INPS macht.

Während Gewerkschafter in Südtirol befürchten, dass so die Zahl der Krankschreibungen nach oben schnellt, halten die Mediziner im Land diesen Schritt für längst überfällig.

Mehr dazu erfahrt ihr in der heutigen „Dolomiten“-Ausgabe!

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

43 Kommentare auf "Lockerung bei Krankschreibungen: Was meint ihr dazu?"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
giftzwerg
giftzwerg
Superredner
16 Tage 4 h

es muass a grund hobn ,wenn s personal ungern orbeitet und sich wegn jeden dreck kronkschreibn lossn.
vielleicht isch es zi viel unter druck?oder es fühlt sich vom chef ausgenützt?

Nette
Nette
Neuling
16 Tage 4 h

Mogsch die lei Selbständig mochen in der Privatwirtschaft Giftzwerg.

Sirio
Sirio
Grünschnabel
16 Tage 2 h

…vielleicht ist der Grund einfach nur Faulheit ?

Mistermah
Mistermah
Superredner
15 Tage 22 h

@Nette
Ja, dann kann man arbeiten wenn man lust hat 👍

elvira
elvira
Tratscher
15 Tage 22 h

oder uanfoch faul???

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
15 Tage 18 h

I bin selbständig, und hon überhaupt koane probleme mit kronkes personal.
Es muass wol wirklich grobe fahln , dass oando dahoame bleibt

1962ua
1962ua
Neuling
15 Tage 8 h

Vielleicht koane Lust zu arbeitn???? Sein genua de z.B. a öffentliche Stelle hobn, koan Chef der kontrolliert und die Bustapaga trotzdem stimmt…..

der Vinschger
der Vinschger
Grünschnabel
16 Tage 6 h

In monche isch a nichts zu bleid sich wegn jeder Kluanigkeit kronk schreibn zu lossn, sel werd sou oder sou bleiben

xXx
xXx
Tratscher
16 Tage 4 h

Wer es ausnutzen will, nutzt es sowieso aus. Was will ein Hausarzt auch machen, wenn jemand zu ihm kommt und sagt das er Durchfall hat? Ihn auf die Schüssel setzen und sehen ob er die Wahrheit sagt?
Am Ende würde es die Hausärzte entlasten und die Wartezimmer für die wirklich wichtigen Fälle etwas lichten.

Kurti
Kurti
Grünschnabel
16 Tage 6 h

so nor bleibmor olle drhuam….

sella fahlet no!!!!

Mistermah
Mistermah
Superredner
15 Tage 22 h

Gute Idee! Gratis Wohnung und essen und 35€ Taschengeld täglich.

Calamus
Calamus
Neuling
16 Tage 6 h

Ich denke, es geht für die Ärzte nur um die Verlagerung der Verantwortung auf den Patienten…

Marta
Marta
Superredner
16 Tage 5 h

itz wärn die Italiener gor nimma orbatn !!

traktor
traktor
Superredner
16 Tage 3 h

NEIN
dann kimmen die öffentlichen überhaupt nicht mehr zur arbeit!!
wer krank ist MUSS zum artzt sonst zahlen wie immer due ehrlichen für die betrüger!!!

silas1100101
silas1100101
Tratscher
16 Tage 3 h

Wenn ich morgens müde bin lasse ich mich auch immer krankschreiben. Wenn man noch müde ist ist man nicht fähig gut zu arbeiten dann sollte man krankgeschrieben werden!!

traktor
traktor
Superredner
15 Tage 20 h

silos @
einer wie du der gerne steuergeld den fremden schenkt lebt auch noch von steuergeld??
zum schämen

PuggaNagga
PuggaNagga
Tratscher
15 Tage 6 h

@Silas
Geasch af nocht zin a zeit ins bett noar kloppits mit austian.
Obor orbeitn isch jo läschtig, obor an haufn geld schun welln.

iuhui
iuhui
Superredner
16 Tage 4 h

hahaha… und dies im “paese dei furbetti”?! hahaha…

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
16 Tage 4 h

muntigis sollat man obr schon an artztzettel schreibn lossn

DAC
DAC
Grünschnabel
15 Tage 22 h

und die ondern Tog nit? Na iats fahlts komplett….

Oma
Oma
Grünschnabel
16 Tage 5 h

jo passt asou….obbo mehr wie 5 pro jahr und du konnsch dohoaam bleibm.

xyz
xyz
Tratscher
16 Tage 2 h

Hmm…also ich wär froh, wenn ich nicht Kranker all die Zettelrennereien machen müsste, um meinen Arbeitgeber (Landesdienst) zu beweisen, dass ich auch wirklich krank bin.
Zudem finde ich es dann noch absurd, dass man kontrolliert wird…also sozusagen der Amtsarzt kontrolliert ob der Hausarzt auch die Wahrheit sagt…das finde ich echt schräg…
Also eines von beidem könnte man abschaffen…
Ich schreibe mich selbst krank, kann aber kontrolliert werden (das fände ich ok) und sollte jemand öfters oder immer an bestimmten Tagen fehlen, kann der Arbeitgeber ja doch ein ärztliches Zeugnis anfordern.

realist 2
realist 2
Neuling
16 Tage 3 h

Typisch italienische Eingobe!
De Neuerung passt supo, wenn do Kündigungsschutz dofior aughobn werd.
Und man konn et olm sogn es werd schun a Grund gebn wenn er net gern orbeitn geat. Do Grund lieg a im Charaktee von jedem Oanzelnen.
Obo a in Südtirol hobmo olba mear furbetti! Die ungstelltn der Sanität net ausgenommen!

Mistermah
Mistermah
Superredner
15 Tage 22 h

Wenn die Sanitätsangestellten immer zu Hause blieben, wie es von der Hygiene vorgeschrieben ist, bräuchte es das doppelte Personal. Denn jeder Schnupfen oder husten ist eine Gefahr für die Patienten, die durch ihre Krankheit immungeschwächt sind.

grosser FCB
grosser FCB
Neuling
16 Tage 3 h

Jo jo die Öffentlichen werden wia holt olm beforzugt…..

na bravo
na bravo
Neuling
15 Tage 19 h

wos hot des mit di öffendlichen zu tian….des nuie gsetz tat woll für olle gelten

wuestenblume
wuestenblume
Superredner
16 Tage 32 Min

…wäre dafür…aber dass die eigenen Krankschreibungen pro Jahr begrenzt sind🤔

Krissy
Krissy
Tratscher
15 Tage 23 h

@Wüstenblume
oder noch besser. Die eigenen “Krankschreibungen” müssen für die Pension nachgeholt werden und der Arzt schreibt nur mehr ab 4 Tagen den Schein aus.

werner
werner
Grünschnabel
16 Tage 4 h

Sebn war i früha jedn Monta kronk giwessn

arianne
arianne
Grünschnabel
16 Tage 1 h

So a kas die montigs und freitig werden alle oder viele Büros ohne Angestellte sein. Olleweil gescheiter werden dei Gesetzesgeber

Bernd
Bernd
Grünschnabel
15 Tage 21 h

Selber Kronk schreiben ok – aber dann auch als unbezahlter Arbeitstag – schlieslich soll jeder auch Verantwortung übernehmen

michaelp
michaelp
Neuling
16 Tage 15 Min

Wenn der Staat bzw. das Land die Kosten für die ersten 3 Tage übernimmt, wäre das eine super Idee! 

Gutmensch
Gutmensch
Grünschnabel
15 Tage 20 h

Wenn jemand ein Schmarotzer ist bleibt er ein Schmarotzer, ganz egal welche Gesetze bzw Verordnungen eingeführt werden. Was mich an der ganzen Sache stört ist, dass diese Individuen immer und immer wieder von den Ärzten krank geschrieben werden. Habe selber so einen Kandidaten in meinem Team. Wurde immer wieder kerngesund und munter gesehen auf der Straße und in Bars. Habe es der Inps gemeldet -Antwort: “Dann müssen Sie eine Kontrolle schicken”. Kostenpunkt pro Kontrolle 52,00 Euro pro Kontrolle für den Betrieb….. Naja, schönen Abend noch.

NixNutz
NixNutz
Superredner
15 Tage 20 h

Jo fahlts ihnan? Af koan foll des gsetz infiahrn! Di meistn leit sein sowos von faul und in de keart olle in hintern gstoassn

jefferson
jefferson
Grünschnabel
15 Tage 19 h

Super Idee👍🏻…unter einer Bedingung , der Arbeitgeber darf die Entlassungen auch selber schreiben !

peterle
peterle
Tratscher
15 Tage 21 h

Wenn man bedenkt wieviel Kirchentage der italienische Staat gestrichen hat, wäre es sicher ein Anfang als Ausgleich.

Norbi
Norbi
Tratscher
15 Tage 18 h

Hab eine dumme frage? Kann man über INPS herausfinden wie lange man krank geschrieben war. Bin in Pension 42 Beitragsjahre bin mir nicht ganz sicher aber krank geschrieben war ich zwischen Hundert und 300 TAGE das würde mich jetzt interessieren
  

NixNutz
NixNutz
Superredner
15 Tage 16 h

Bis 300 tage??? Das istdas problem!!! Ich fehle wenns normal hergeht 0-max 2 tage im jahr!!!

NanuNana
NanuNana
Grünschnabel
15 Tage 5 h

I tat monatlich a Onwesnheitsprämie auszohl. Nua ibolegs sichs jedo ob er wegn a bissl vokialt sein dohuam bleib odo decht orbatn geat und die Prämie kriag. Es gib Leit wos durchhaus kronkgimeldn sein, sel nervt net lei die Orbatskollegn sondon a in Orbeitgeba. Und mit den neudn System wert die Faulheit fa ginau de Fauln no mehr untostützt. Sicho wars fi die Hausärzte von Vorteil obo i denk fi die Orbeitgeba ischs woll eha a Nochteil…

Stern
Stern
Grünschnabel
15 Tage 19 h

👎finde ich nicht gut!

Jodla
Jodla
Grünschnabel
15 Tage 18 h

Gleiche Kaos in jeden Sektor.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
15 Tage 7 h

Wenn man mit 70 Jahren in Rente gehen darf,😢😢😢 in Zukunft,wird dies wahrscheinlich unabdingbar sein,dass ein Dachdecker,z,B. krank sein wird,und zwar ehrlich und nicht unehrlich!

lollipop
lollipop
Grünschnabel
15 Tage 6 h

Finde das eine gute Idee! Wer faul ist und betrügen will, kann das auch jetzt tun, indem er z.B. Durchfall vortäuscht.
Wer sich aber wirklich unwohl oder krank fühlt, kann zuhause bleiben und sich kurieren und muss nicht stundenlang beim Arzt rumsitzen.

wpDiscuz