Drahtzaun errichtet

Meran: Illegal errichtete Behausungen geräumt

Donnerstag, 28. Oktober 2021 | 12:47 Uhr

Meran – Kürzlich hat die Meraner Ortspolizei die widerrechtlich besetzten und bewohnten Fläche neben der MeBo-Ausfahrt Meran-Zentrum im Abschnitt zwischen dem unterirdischen Kreisverkehr und dem Rondell in der 4.-Novembre-Straße sowie auf dem Parkplatz des Untermaiser Bahnhofs räumen lassen.

Dabei handelte es sich um eine schwerwiegende Verwahrlosung und potenzielle Gefährdung der öffentlichen Gesundheit. Die Stadtwerke Meran haben die Habseligkeiten der Obdachlosen und dort gelagerten Abfall entfernt.

“Die hölzerne Überdachung auf dem Bahnhofsareal sowie die seitlichen Bereiche der MeBo-Ausfahrt werden nun durch einen Drahtzaun abgesperrt”, bestätigte Ortspolizei-Kommandant Fabrizio Piras.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Meran: Illegal errichtete Behausungen geräumt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
vitus
vitus
Superredner
29 Tage 13 h

Bravo! Nach wieviele Monaten aktiv geworden???
Das Problem wurde aber mit dem Räumen nur verschoben und nicht behoben, weil Obdachlose mit „Räumen“ immer noch kein Dach über dem Kopf haben!

magari
magari
Tratscher
29 Tage 5 h

Sie Polizei ist eben nicht die Caritas.

quilombo
quilombo
Superredner
26 Tage 3 h

bravo, und wo sollen diese Leute jetzt schlafen? Ich finde so ein Vorgehen rücksichtslos und ohne Respekt vor der Menschenwürde.
Die paar Habseligkeiten die sie ihr Eigen nannten, kamen in den Müll. Zuerst muß man diesen Leuten eine Alternative anbieten, eine reiche Stadt wie Meran wird doch wohl imstande sein ein paar Leuten eine anständige Unterkunft zu bieten? Was tun die Kirche und die Klöster in Meran außer Geld scheffeln? Nein, statt dessen geht man hinterrücks her und wirft den Leuten in ihrer Abwesenheit ihre Sachen weg.

wpDiscuz