120.000 Euro für 100 Quadratmeter – alles normal?

Meran: Wohnungskauf hat gerichtliches Nachspiel

Samstag, 07. April 2018 | 11:51 Uhr

Meran – Weil eine 86-jährige Rentnerin ins Seniorenheim umziehen wollte, hat sie ihre 100 Quadratmeter große Wohnung in der Matteotti-Straße in Meran um 120.000 Euro verkauft. Nun steht der Käufer der Wohnung – ein Bauunternehmer – wegen mutmaßlicher Übervorteilung einer Arglosen vor Gericht.

Die Ermittlungen wurden von einem Anwalt ins Rollen gebracht, der sich an die Staatsanwaltschaft wandte. Ursprünglich war der Anwalt beauftragt worden, sich an eine Immobilienagentur zu wenden und sich um den Verkauf der Wohnung zu kümmern.

Später stellte er fest, dass die Seniorin die Immobilie überraschenderweise doch selbst verkauft hat. Allerdings bezweifelte er, dass sich die 86-Jährige darüber im Klaren war, welchen Wert die Wohnung tatsächlich hatte. Er selbst schätzte den Preis auf rund 280.000 Euro ein. Die Wohnung befindet sich im dritten Stock und der Aufzug muss repariert werden.

Vor Gericht geht es unter anderem nun darum, anhand von Gutachten festzustellen, ob die Frau beim Abschluss des Kaufvertrages voll zurechnungsfähig war. Beim Beweissicherungsverfahren am Freitag waren sich die Gutachter nicht einig.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Meran: Wohnungskauf hat gerichtliches Nachspiel"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sepp2
sepp2
Tratscher
16 Tage 17 h

120000€ wäre normalerweise genug für 100qm

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
16 Tage 14 h

Ja sicher irgendwo wäre der Preis schon gerechtfertigt, aber nicht bei uns! Bei uns kriegst du kein winziges Monolkal für diese Summe.

vitus
vitus
Grünschnabel
16 Tage 10 h

der bauunternehmer hot sofort verstonden, dass des a schnäppchen isch und er a guats gschäft mocht!

Andreas
Andreas
Superredner
15 Tage 19 h

nana iatz kimm! mit 120 derbausch jo decht kuane 100qm wohnung…. in m3 bauen konsch um die 500-800e rechnen

Kurti
Kurti
Tratscher
16 Tage 11 h

fuer 100qm mogsch foscht 300k ausser tian

OrB
OrB
Superredner
16 Tage 10 h

Sell longt bei weitem nicht.
Bin auch der Meinung dass ca. 150.000€ für 100m2 genug sind, somit wäre wohnen noch leistbar.
Alternativ könnte man auch die Gehälter endlich verdoppeln so wie es mit dem Rest geschehen ist.

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Grünschnabel
15 Tage 21 h

Orb … es gibt einen materiellen wert und einen marktwert …. wenn du eine alte wohnung besitzen wuerdest wo der materiellewert 100.000 ist jedoch der markt 300.000 zahlt … wuerdest du um 100 verlaufen? ….. der markt bestimmt den preis … nichts anderes!

Schreibabundzu
Schreibabundzu
Grünschnabel
15 Tage 21 h

Orb genauso wie der markt auch die hoehe der gehaelter regelt ….

Oltvatrische
Oltvatrische
Tratscher
16 Tage 8 h

mir hätt jemand 50.000 Euro gebotn fi a dochgeschosswohnung mit ungefähr 65 qm. er und no a por sein die besitza va die untran zwua stöcke. komischo weise hon i an imobilienmakla beobochtit wie er is gonze haus betrochtn hot. wos konn des eppa bedeitn?

spinaisl
spinaisl
Grünschnabel
15 Tage 21 h

In haus nebn mir kostet a 36m2 Wohnung 210000€ …. wahnsinn oder

wpDiscuz