Kontrollen der Straßenpolizei

Mit mehr als zwei Promille am Steuer: Ärger für 39-Jährigen

Montag, 03. August 2020 | 16:08 Uhr

Sterzing – Die Straßenpolizei hat entlang Südtirols Hauptstraßen verschärfte Kontrollen durchgeführt. In der Nacht von Samstag auf Sonntag hat eine Streife bei der Autobahnmautstelle in Sterzing einen Pkw aufgehalten, der eben erst die Autobahn verlassen hatte. Der Fahrstil des Wagens wirkte unsicher, sodass die die Beamten Verdacht geschöpft hatten.

In der Tat zeigte der Lenker sämtliche Anzeichen von übermäßigem Alkoholkonsum: Neben exzessiver Gesprächigkeit den Beamten gegenüber hatte er auch Schwierigkeiten, seine Bewegungen zu koordinieren. Außerdem roch sein Atem stark nach Alkohol.

Bei dem Lenker handelt es sich um einen 39-jährigen Albaner, der in Italien ansässig ist und bereits mehrere Vorstrafen aufweist. Der Mann, der einem Alkoholtest unterzogen wurde, hatte laut Ergebnis mehr als zwei Promille im Blut.

Der 39-Jährige wurde angezeigt und riskiert nun eine Haftstrafe von sechs Monaten bis zu einem Jahr sowie eine Geldbuße von 1.500 bis 6.000 Euro. Weil er einen Pkw fuhr, der nicht ihm gehörte, blüht ihm außerdem der Entzug des Führerscheins bis zu vier Jahren.

Außerdem wurde er zu einer Geldstrafe von 712 Euro verdonnert, weil er einen Wagen mit ausländischem Kennzeichen fuhr, obwohl er sich länger als 60 Tage auf italienischem Staatsgebiet aufhielt. Wird das Fahrzeug nicht innerhalb des vorgesehen Zeitraums angemeldet, droht die Beschlagnahme.

Von: mk

Bezirk: Wipptal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz