Ihr Ex-Freund ist auf sie losgegangen

Mordversuch in Branzoll: 28-Jährige außer Lebensgefahr

Mittwoch, 16. Oktober 2019 | 12:30 Uhr

Branzoll – Die 28-jährige Nigerianerin, die am 2. Oktober am Bahnhof in Branzoll von ihrem Ex-Freund brutal verprügelt worden war, schwebt nicht mehr in Lebensgefahr, berichtet die Tageszeitung Alto Adige.

Die Frau wurde im Bozner Krankenhaus einer schweren Operation unterzogen. Obwohl sie sich noch immer im künstlichen Koma liegt, befindet sie sich auf dem Weg der Besserung.

Weil sich die Genesungszeit vermutlich trotzdem noch in die Länge zieht, wurde die zweijährige Tochter in der Zwischenzeit einer geschützten Betreuungseinrichtung im Unterland und anschließend einer Kinderdorffamilie anvertraut.

Ihr Ex-Freund sitzt weiter im Gefängnis und muss sich voraussichtlich wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Er war auf die Frau mit Faustschlägen, Fußtritten und einer einer zerbrochenen Flasche losgegangen.

Von: mk

Bezirk: Überetsch/Unterland

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Mordversuch in Branzoll: 28-Jährige außer Lebensgefahr"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
1 Monat 3 Tage

den monn bitte drinnen lossen

brunecka
brunecka
Superredner
1 Monat 3 Tage

ausweissen mit sofortiger wirkung

Madhouse
Madhouse
Neuling
1 Monat 2 Tage

Und apor Wochn schpetr ischr wiedr do und suacht di Exfrau auf!!??
Weksperrn für olm so a Bestie!!

Nickname97
Nickname97
Grünschnabel
1 Monat 3 Tage

Gott sei Dank!

cooler Typ
cooler Typ
Superredner
1 Monat 3 Tage

Von Verbrechern sollten die Namen immer öffentlich ausgehängt werden. Auch bei kleinen Vergehen.

wpDiscuz