Zwei Jahre bedingte Haft für Arbeitgeber

Nach Arbeitsunfall im Rollstuhl: Zwei Urteile

Freitag, 12. Mai 2017 | 12:08 Uhr

Bozen – Ein hartes Urteil wegen eines Arbeitsunfalles im Pustertal ist jetzt in Bozen gefallen.

Vor fünf Jahren war ein Arbeiter (32) aus Winnebach schwer verletzt worden, als er von einem Dach acht Meter tief auf einen Betonboden stürzte. Seitdem ist der Mann an den Rollstuhl gefesselt.

Der Arbeitgeber wurde vom Bozner Landesgericht zu 2 Jahren Haft auf Bewährung verurteilt, der Eigentümer der Halle zu eineinhalb Jahren bedingter Haft.

Wie das Tagblatt Dolomiten berichtet, hätten die Verurteilten den Mann auf das Dach geschickt, ohne für die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen gesorgt zu haben. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ein Arbeitsinspektor hatte vor Gericht bestätigt, dass sich auf dem Dach keine Vorrichtung befand, an der sich der Arbeiter hätte sichern bzw. anhängen können.

Von: luk

Bezirk: Bozen, Pustertal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz