Autismus hat vielfältige Erscheinungsformen

Neu: Wöchentliche Autismus-Sprechstunde in Brixen

Montag, 29. März 2021 | 16:46 Uhr

Brixen – Pünktlich zum internationalen Autismus-Tag am 2. April startet das Fachteam für Autismus-Spektrum-Störungen im Gesundheitsbezirk Brixen mit einer wöchentlichen Sprechstunde. Das Angebot einer Sprechstunde versteht sich als kleiner Baustein zur besseren Versorgung der Bevölkerung in diesem Bereich.

Autismus hat vielfältige Erscheinungsformen, weshalb man heute nicht mehr von Autismus, sondern vom Autismus-Spektrum spricht, welches in erster Linie Auffälligkeiten in der sozialen Interaktion und Kommunikation und eingeschränkte, repetitive Verhaltensweisen, Interessen oder Aktivitäten beinhaltet. Ein auffälliger Blickkontakt steht dabei, wie manchmal angenommen, nicht im Vordergrund.

„Zentral sind vielmehr die allgemeinen Schwierigkeiten im wechselseitigen sozial-emotionalen Austausch. Darüber hinaus können öfters Unbehagen bei Veränderungen, Probleme bei Übergängen, ritualisiertes und rigides Verhalten, fixierte Interessen, die in ihrer Intensität oder ihrem Inhalt ungewöhnlich sind sowie Hyper- oder Hyposensibilität in Bezug auf sensorische Reize beobachtet werden“, so Roland Keim vom Psychologischen Dienst im Gesundheitsbezirk Brixen.

Autismus tritt mit oder ohne begleitende intellektuelle oder sprachliche Beeinträchtigung auf, was eine zutreffende diagnostische Einschätzung zusätzlich erschwert. Die Komplexität des Erscheinungsbildes bedingt, dass Autismus-Diagnosen in der Vergangenheit oft recht spät gestellt oder gar übersehen wurden: „Ist von Autismus die Rede, dann denken viele sofort an die Sonderform des Asperger-Syndroms, das durch durchschnittliche Intelligenz und verhältnismäßig gute sprachliche Fähigkeiten gekennzeichnet ist. Andererseits lassen sich sehr oft motorische Auffälligkeiten feststellen. Bei dieser Form von Autismus kommen verhältnismäßig häufig sog. ‚Inselbegabungen‘ vor, also besonders ausgeprägte Fähigkeiten in einem bestimmten Bereich wie in der Mathematik“, so Keim.

Bei den Autismus-Spektrum-Störungen (ASS) handelt es sich um ein relativ häufig vorkommendes Störungsbild. Man geht davon aus, dass ca. 1% der Gesamtpopulation davon betroffen ist. Allein im Gesundheitsbezirk Brixen schätzt man also über 700 Menschen, wovon bislang nur ein kleiner Teil davon diagnostiziert wurde.

Seit etwa 4 Jahren gibt es nun im Gesundheitsbezirk Brixen ein eigenes Fachteam für ASS, das sich aktuell aus zwei Psychologen, einer Reha-Ärztin und mehreren Logopädinnen und Ergotherapeutinnen zusammensetzt. Durch ein von der Landesregierung verabschiedetes landesweites Konzept wurden in allen vier Gesundheitsbezirken Fachteams für ASS implementiert, um möglichst einheitliche Qualitätsstandards hinsichtlich diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen zu gewährleisten.

Pünktlich zum internationalen Autismus-Tag startet das Fachteam für Autismus-Spektrum-Störungen im Gesundheitsbezirk Brixen mit einer wöchentlichen Sprechstunde.

Das Angebot einer Sprechstunde versteht sich als kleiner Baustein zur besseren Versorgung der Bevölkerung in diesem Bereich, der auf ein zunehmend breiteres allgemeines Interesse stößt, was auch das starke Anwachsen der Anmeldungen belegt.

Alle Interessierten, die Fragen zu den ASS oder zu den diesbezüglichen Angeboten haben, können niederschwellig und unverbindlich jeweils donnerstags von 11 Uhr bis 12 Uhr im Psychologischen Dienst Brixen unter der Tel. Nr.: 0472/813100 anrufen, um mit einem Fachpsychologen oder einer Fachpsychologin mit Spezialisierung in diesem Bereich in Kontakt zu treten. Falls der telefonische Kontakt nicht ausreichend sein sollte, kann auch jederzeit ein Termin vereinbart werden.

Von: mk

Bezirk: Eisacktal

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz