Gustav Thöni sieht Skisaison in Gefahr – VIDEO

“Noch ein Jahr ohne Ski wäre ein Desaster”

Freitag, 19. November 2021 | 08:04 Uhr

Trafoi – Der bekannte ehemalige Skirennläufer und Hotelier Gustav Thöni ist tief besorgt. „Ein weiteres Jahr ohne Skifahren wäre eine Katastrophe. Ohne das Weihnachtsgeschäft würden wir ein Drittel unserer Einnahmen verlieren“, so Gustav Thöni gegenüber dem italienischen Onlinemedium HuffPost.

Der ehemalige Skirennfahrer fürchtet, dass das anschwellende Infektionsgeschehen auch in Südtirol die gerade erst begonnene Wintersaison im Keim ersticken und die Betreiber der Liftanlagen dazu zwingen könnte, vor den wichtigen Weihnachtstagen alles zuzusperren. Gustav Thöni weist aber auch darauf hin, dass es sich beim Skifahren um einen individuellen Freiluftsport handelt. „Auf der Piste ist das Ansteckungsrisiko gering“, meint Thöni.

„Eine erneute Schließung wäre eine echte Katastrophe. Ein weiterer verlorener Winter, ein weiteres Jahr des Leids für die Liftbetreiber, für die Hoteliers und für alle Länder und Regionen, die vom Wintertourismus leben“, so Gustav Thöni. Der bekannte ehemalige Skirennfahrer, der während seiner sportlichen Laufbahn fast alles gewann, was es zu gewinnen gab, gibt heute jenen sorgengeplagten Touristikern eine Stimme, die nichts mehr fürchten als einen weiteren Covid-19-Winter im Lockdown. Gerade unter jenen, die vom Wintertourismus leben, ist die Furcht groß, dass das italienische Impfschlusslicht Südtirol den verzweifelten Wettlauf gegen das Virus verliert und geradeaus zuerst von „gelb“ zu „orange“ rutscht und zuletzt zur „roten Zone“ wird. Letzterer Fall bedeutet wohl das Ende der Saison.

APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Thöni, der in Trafoi ein Hotel betreibt, weist darauf hin, dass es sich beim Skifahren um einen individuellen Freiluftsport handelt. „Viele Menschen sind inzwischen geimpft. Da man sich im Freien aufhält und keinen direkten Kontakt hat, besteht auf dem Lift keine Ansteckungsgefahr. Das Problem tritt nur während der Seilbahnfahrt auf. Es handelt sich nur um wenige Minuten, während denen sich die Skifahrer in der Kabine aufhalten. Diese Risiken gleichen jenen, die auch in geschlossenen Räumen oder beim Fußballspielen auftreten können. Die Seilbahnbetreiber haben alles unternommen, um auf eine sichere Wiedereröffnung vorbereitet zu sein“, meint Gustav Thöni.

Gustav Thöni/HOTEL BELLA VISTA

Große Sorgen bereitet den heimischen Touristikern insbesondere die dramatische Coronalage in Österreich und Deutschland. Angesichts der Reisewarnung, die Deutschland gegenüber Österreich verhängte – Deutsche werden vor Reisen nach Österreich gewarnt und aus Österreich zurückkehrende Urlauber müssen für zehn Tage in die Quarantäne – könnte Südtirols Tourismuswirtschaft einerseits von der Stornowelle, die die Hotels des Alpenstaates erfasst, profitieren. Andererseits ist der rasante Anstieg der Neuinfektionen in Deutschland dabei, jede Zukunftsplanung ad absurdum zu führen.

APA/APA/THEMENBILD/BARBARA GINDL

Auch in Südtirol ist die Lage alles andere als rosig. Für Italien ist Südtirol zwar immer noch „weiß“ und nicht bereits „gelb“, aber für Europa ist Südtirol schon dunkelrot. Nach einer am Donnerstag erfolgten Neueinstufung scheint das Land auf der Karte der europäischen Kontrollbehörde ECDC als einzige italienische Region oder Autonome Provinz als dunkelrotes Gebiet mit einer hohen Inzidenz auf. Italien hingegen leuchtet auf der Karte überwiegend noch gelb, was einmal mehr auf den Zusammenhang zwischen hoher Impfquote und niedrigem Infektionsgeschehen hinweist.

ECDC/European Centre for Disease Prevention and Control

Mit Blick auf die kommenden Festtage sind unter Südtirols Wintertouristikern die Sorgen groß. „Dies ist zweifelsohne die geschäftigste Zeit der Saison. Wenn wir über Weihnachten und Neujahr geschlossen bleiben, könnte ein Drittel der Einnahmen der gesamten Wintersaison verloren gehen“, zeigt sich Gustav Thöni zutiefst besorgt.

idm

Der ehemalige Spitzensportler hofft, dass die Politik sich ihrer Verantwortung bewusst ist und alles in Bewegung setzt, um die Wintersaison zu retten. „Wenn wir nicht in der Lage wären, die Liftanlagen in Betrieb zu halten und zu arbeiten, und wenn die Leute auch in dieser Skisaison nicht bei uns Urlaub machen oder Ski fahren könnten, würde die Tourismuswirtschaft einen unvermeidlichen Rückschlag erleiden“, so die deutlichen Worte von Gustav Thöni gegenüber HuffPost.

Der Appell von Gustav Thöni bleibt nicht ungehört. Landeshauptmann Arno Kompatscher begrüßt die Genehmigung der neu überarbeiteten Leitlinien für wirtschaftliche Tätigkeiten während der Pandemie durch die Regionenkonferenz, die auch Regeln für die Aufstiegsanlagen umfassen. Diese sehen Sicherheitsmaßnahmen vor, die von den Betreibern der Aufstiegsanlagen eingehalten werden müssen, darunter auch die Green-Pass-Kontrolle und die Förderkapazitäten der Aufstiegsanlagen. „Das ist ein wichtiger Schritt. Auf diese Weise werden alle Beteiligten in die Lage versetzt, ihre Tätigkeiten für die bevorstehende Wintersaison planen zu können“, unterstreicht der Landeshauptmann. “Wie wichtig die Wintersaison für Südtirols Wirtschaft ist, unterstreicht auch Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider. „Unser Ziel ist es, für die Durchführung einer sicheren Wintersaison zu sorgen und allen Akteuren Planbarkeit zu geben“, so Alfreider.

APA/APA/Christoph Oberschneider/Christoph Oberschneider

Auch wenn Südtirol für Europa seit Donnerstag dunkelrot ist, so haben es die Südtiroler doch noch in der eigenen Hand, nicht nur die Wintersaison, sondern auch das „normale Leben“ jedes Einzelnen zu retten. Dazu bedarf es aber nicht nur den entsprechenden Weichenstellungen der Politik – Einschränkungen für alle, Lockdown für Ungeimpfte und dritte verpflichtende Impfung kombiniert mit verschärften Bestimmungen zum Erhalt des Grünen Passes liegen auf dem Schreibtisch – sondern auch des Bewusstseins jedes Einzelnen, dass nur ein gemeinsamer Schulterschluss und eine erhöhte Impfbereitschaft uns aus dieser Pandemie führen können.

Von: ka

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

55 Kommentare auf "“Noch ein Jahr ohne Ski wäre ein Desaster”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
sophie
sophie
Universalgelehrter
19 Tage 5 h

Wenn es bei uns demnächst so kommt wie in D+A na dann Gute Nacht..
Ich glaube wir werden alle noch eines besseren belehrt….

So ist das
19 Tage 5 h

Das kann man laut sagen.

Übrigens wartet man jetzt nach Herrn Thöni noch auf einen Kommentar von Herrn Messner 🤔

Gredner
Gredner
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Bei uns kommt es sogar noch schlimmer, denn wenn wir rot sind und im Winter die Betriebe schliessen müssen, dann gibt es diesmal keine “ristori” mehr vom Staat. Es hilft nur ein sofortiger, kompletter Lockdown bis Weihnachten und zugleich die Komplettimpfung aller impfbaren Personen (Kinder ab 5 Jahren inklusive).

krikri
krikri
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Natürlich wird es so kommen! D und A sind bei den winterlichen Temperaturen wo sich das Virus wohl fühlt halt 3-4 Wochen vorne, genauso wird es sich bei den Infektionen verhalten und Süditalien wird dann ein paar Wochen nach uns betroffen sein!! Alles eine Frage der Zeit und nicht der Impfquote☝🏻

Italo
Italo
Superredner
19 Tage 1 h

@Gredner Haubsoch💰gal!!!

Herrbert
Herrbert
Grünschnabel
18 Tage 18 h

Sofortigen Lockdown 3 Wochen und Impfpflicht für alle, Olle Minusdrücker solln jeder 2 Wochn auf a Intensivstation Pflichtdienst leisten donn ändern se Meinung.

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
18 Tage 16 h

@Gredner
Wenn die Finanzreserven in Gröden aufgebraucht sind, dann wirds eng…

Tata
Tata
Tratscher
18 Tage 15 h

@So ist das amol du hosch deinign schun ougebm….🤦🏻‍♀️🤦🏻‍♀️

Psycho
Psycho
Tratscher
18 Tage 15 h

@Herrbert ihr mit eurem Lockdown…. jeder Betroffene der im Gastgewerbe tätig ist oder war kann nachvollziehen was das bedeutet!!! Letzte Saison haben etliche Menschen horrende Verluste gemacht!!! Virus hin, Virus her, aber unterschätzt nicht die wirtschaftlichen Aspekte!!

Server
Server
Superredner
19 Tage 3 h

Ich glaube, es gibt zur Zeit Wichtigeres als Skifahren. Die Gesundheit der Menschen geht vor. Da habe ich absolut kein Verständnis.

Tina1
Tina1
Tratscher
19 Tage 1 h

Server…Na,Na ……diese Armen gehn vor! ….”ein weiteres Jahr des Leids für die Liftbetreiber, für die Hoteliers und für alle Länder und Regionen, die vom Wintertourismus leben“

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Grünschnabel
19 Tage 33 Min

Wenn die gesundheit anscheinend vor geht dann lass dich Impfen du assi!!! Wölfe im schafspälze seits.. Richtige Heuchlerei dein schmieriger kommentar do.. .

Schnauzer
Schnauzer
Superredner
18 Tage 23 h

Eingesperrt, arbeitslos sein und keine Zukunftsperspektiven zu haben ist für die Gesundheit auch nicht förderlich!!

Tina1
Tina1
Tratscher
18 Tage 23 h

Wichtigtuer.. sag mal gehts noch?

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Grünschnabel
18 Tage 17 h

@Tina1 jo wos werd wol wohr sein! De denken seit zwoa johr lei an sich selber und sche..n auf rest und tian grod so als warns die vorzeige bürger mit ihmenen olle 48 stunden “testen”… Wohrheit werd schun no plotz hoben…

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Thöni, du hast vergessen dich zu Bedanken!
Wenn man schon ein Vorbild ist, sollte man Stellung beziehen und die Schuldigen auch beim Namen nennen!
20% die Politik und 80% die Südtiroler Schwurblergemeinde!

krikri
krikri
Grünschnabel
19 Tage 47 Min

@N.G. Die Schwurblergemeinde wos 15% der Bevölkerung ausmocht und vo dei sich a Groaßtoul testen losst??Moch mi nit lochn😂😂

Für wos steat eigendlich N.G.?? NICHT GEIMPFT gel??😂😂

Offline1
Offline1
Superredner
19 Tage 36 Min

@N.G…auch hier gilt für die Anrede, mehr oder überhaupt RESPEKT !!!

Offline1
Offline1
Superredner
19 Tage 35 Min

@krikri….N ull G eist ????

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
18 Tage 23 h

@krikri …dass sich von der Schwurblergemeinde nur irgendwer testen lässt, brsuchst uns nicht mehr zu erzählen…man hat das Gegenteil ja längst gesehen…so eine billige Lüge…

jochgeier
jochgeier
Superredner
18 Tage 19 h

@krikri um dann getestet auf coronapartys alle am gleichen lutscher zu nuckeln um sich ev anzustecken des green pass wegen? geh höhr auf des schwurbla seid am ganzen nicht unwesentlich schuld also mal schön flach halten den ball.

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

@krikri Ich hab bald den Boostet, also safe! Und wie ihr euch testet sehe ich täglich im Betrieb. Entwedet viele kommen nicht, da sir angeblich wieder mal keunen Test Termin ergattern konnten oder sie nehmen tagelang Urlaub. Mir wird vin den Leuten persönlich erzählt, dass sie dann ne Wiche ohne Test rumlaufen.
So und nicht anders sind die Tatsachen.
Von wegen iht wärt “besser” als wir!

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
18 Tage 17 h

@Offline1 Und noch mal, das geht dich, den Schweizer, nen feuchten an!
Mein Respekt macht sich nicht an Namen sondern an Taten bemerkbar!

Tata
Tata
Tratscher
18 Tage 15 h

@krikri sebm willi net wissn,für wos krikri steat😏😏🤦🏻‍♀️🤷🏻‍♀️

N. G.
N. G.
Universalgelehrter
18 Tage 13 h

@Offline1 Oh, viel Geist, mehr als du denkst. Normalerweise finden sich in solchen Foren ja oft pensionierte Lehrer die die Kommentatoren massregeln. Vielleicht fühlst du dich mit deinen Studientitel ja auch dazu berufen. In Rente scheinst du ja auch zu sein. Nicht mehr so ganz “up to date”
Na dann noch viel Spass mit mir!

Anja
Anja
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Immer dasselbe Gejammere… hätte sich halt jeder impfen lassen, hätten HGV und Co. mal mehr für die Impfkampagne getan als nur gelabert von wegen „WIR halten uns ja an die Regeln aber ein paar schwarze gibts halt immer“, hätte die Bevolkerung ihren Beitrag geleistet als noch genug Zeit war… tja dann wäre die Situation jetzt anders 🙃

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
18 Tage 20 h

Anja,es war vorauszusehen, es hätte strengere Regeln auch für die Touristen gebraucht! Wegen dem Geld hat man alles ignoriert und nicht kontrolliert.

gutergeist
gutergeist
Grünschnabel
18 Tage 18 h

Jetzt jammern sie, die Bar, Restaurant und Hotlbetreiber, aber mit green pass kontrollieren und impfen nehmen sie’s nicht so genau!

Sag mal
Sag mal
Kinig
19 Tage 4 h

hörts auf!! Sport und Weihnachtsmarkt Sind Unsere geringsten Probleme.

Goennenihrwichtigtuer
Goennenihrwichtigtuer
Grünschnabel
19 Tage 1 h

Im vergleich zu impfverweigerer schon… Also impfpflicht und basta und olls war glöst..

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
19 Tage 5 h

Für alle Sportarten wäre es ein Desaster!

Surfer
Surfer
Superredner
19 Tage 4 h

Auch ohne Corona wird es in Zukunft schwierig sein in Italien den Schibetrieb aufrecht zu halten, ab Neujahr Strengere Regeln wie im Straßenverkehr, ich als Tourist würde auch Österreich bevorzugen …..

Server
Server
Superredner
19 Tage 2 h

Na, dann fahr nach Österreich und lass dich vom Supergau anstecken, vielleicht Ischgl?

Surfer
Surfer
Superredner
19 Tage 1 h

@Server ischgl =Österreich…du hast sicher schon viel von der Welt gesehen…..

marher
marher
Universalgelehrter
19 Tage 3 h

Viel hätte es nicht gebraucht um Schlimmeres zu verhindern, nämlich eine EU Impfpflicht ohne wenn und aber.

Obadja
Obadja
Tratscher
19 Tage 5 h

entscheidet euch: Lust und Geldgier oder leben und Gesundheit?

diskret
diskret
Tratscher
19 Tage 3 h

Ski saision können wir vergessen
Bei uns kommt erst die welle mit die urlauber

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
19 Tage 4 h

Österreich macht ab Montag komplett zu…

Server
Server
Superredner
19 Tage 2 h

Zum Glück!

ebbi
ebbi
Universalgelehrter
19 Tage 4 h

Für alle ein Desaster und ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie man so etwas zulassen kann. Allerdings könnte dies auch eine Chance sein, uns daran zu gewöhnen, dass Skifahren bei uns in Zukunft ein Auslaufsport sein wird, schon rein aus dem Grund, dass es schlicht und einfach auf Grund des Klimawandels nicht mehr möglich sein wird. Schlimm 😥

neidhassmissgunst
neidhassmissgunst
Superredner
19 Tage 4 h

Die Skigebiete werden aufgemacht, es sind auch viele Einheimische die endlich wieder losstarten wollen. Diese Freiluftsportart mit super Sicherheitskonzept geht gut. 
Der Betrieb der Verköstigung muss auf Maximum nach Außen verlegt werden. Apres Ski kann man jetzt bereits vergessen.
Der Betrieb der Unterkünfte steht in den Sternen… 

Susi
Susi
Tratscher
19 Tage 16 Min

Das ist wieder typisch Südtiroler: laut Kommentare ist es egal für die Wirtschaft, ob die Skisaison gelingt oder nicht. Gesundheit ist wichtiger als Wirtschaft. Aber wenn es dann ums eigene Skifahren geht, dann soll doch schon bitte der Skilift startklar sein.
Corona hat ganz klar gezeigt wie egoistisch und neidvoll doch jeder Südtiroler ist.

Lisa007
Lisa007
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Geld kommt vor Gesundheit !!!

giu_
giu_
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Sag mal gehts noch?

Iatz woll
Iatz woll
Tratscher
19 Tage 3 h

Recht so, passt, die Wirtschaft braucht den Aufschwung.
Aber wenn sie die Maskenpflicht im Freien einführen ist etwas was nicht richtig funktioniert in unserem Land! Ich persönlich glaube, dass die Provax und diejenigen die sich an die Regeln halten Früher oder später auch rebellieren! Sie werden sicher nicht gewalttätig oder bedrohen Dritte, dafür sind sie zu intelligent!

giovanocci
giovanocci
Tratscher
19 Tage 3 h

Wir können schon aufmachen dürfen, nur wenn keine Gäste aus Deutschland, Polen Kroatien und kommen die richtig zahlen, brauch man keinen guten Mathe Lehrer

General Lee
General Lee
Tratscher
19 Tage 4 h

Jaja, wenn sich eine Pandemie (welche uns noch länger auf Trab halten wird) einer Geldmaschinerie unterordnen muss! Wahnsinn 🙈🙈🙈

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 4 h

Der gemeinsame Schulterschluss muss aber auch die Touristen beinhalten. Kommen darf nur, wer die selben Voraussetzungen erfüllt, wie sie von der hiesigen Bevölkerung erwartet werden.

Lois L.
Lois L.
Grünschnabel
19 Tage 4 h

Nicht nur das Skifahren. Auch alle anderen Sportarten. Geimpft und getestet müsste es wohl möglich sein… Natürlich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften, nicht nur einen Zettel an der Tür aufhängen…

Neumi
Neumi
Kinig
19 Tage 2 h

Nicht-tourismus orientierte Betriebe haben genauso zu leiden (z.B: kriegen genug produzierende Betriebe keine Materialien, um produzieren zu können), nur riskiert man deretwegen nicht so viel.

Sag mal
Sag mal
Kinig
19 Tage 1 h

Ein wirkliches Desaster bekommen Wir wenn Wir so weiter machen.

Lana2791
Lana2791
Superredner
18 Tage 19 h

Vor 30 Johr isches a gongen …uanfoch mit wianiger zufrieden sein….nit olm noch mear lechzn

suedtirolerin1
suedtirolerin1
Grünschnabel
18 Tage 22 h

Bedanken können wir uns bei Nicht Geimpfte und Geimpfte die ohne Maske herumrennen und sich an keine Regeln halten und an die fehlenden Kontrollen.

Sextenersonnenuhr
Sextenersonnenuhr
Grünschnabel
18 Tage 22 h

Na Greta & Co würde es bestimmt freuen, kann sich doch die Natur und das Klima erholen 😉

Lordpeppi
Lordpeppi
Grünschnabel
18 Tage 4 h

Besser zusperren bei diesen hohen Zahlen

wpDiscuz