LRin Stocker bei Quästor Racca: Austausch zu Sicherheitslage in Bozen

“Obdachlose Migranten kommen autonom nach Bozen”

Freitag, 04. August 2017 | 15:41 Uhr

 

Bozen – Soziallandesrätin Martha Stocker, der Bozner Stadtrat für Soziales, Sandro Repetto, und Luca Critelli, Direktor der Abteilung Soziales und Quästor Giuseppe Racca tauschten sich heute über die Sicherheitslage in Bozen aus. Notwendig war dieses Treffen vor allem, weil die Anwesenheit obdachloser Migranten – und zwar vor allem jener, die selbstständig nach Südtirol kommen, wie Stocker und Racca betonen – bei Teilen der Bevölkerung ein Gefühl der Unsicherheit erzeugt.

“Die Sicherheitsthematik in Bozen hängt nicht unmittelbar mit den vom Staat zugewiesenen Asylbewerbern zusammen und auch nicht mit der Frage der Verteilung dieser Personen auf andere Gemeinden”, waren Stocker und Racca sich einig. Die zugewiesenen Asylbewerber würden in Einrichtungen mit klaren Regeln leben. Bisher habe es kaum Probleme gegeben. Zu Schwierigkeiten führe vielmehr die Tatsache, dass obdachlose Personen aus anderen Regionen und Ländern selbstständig – also nicht aufgrund des staatlichen  Verteilungsschlüssels – nach Bozen kommen. Vielfach seien dies Menschen, die kein Aufenthaltsrecht auf dem Staatgebiet haben, oder die aus Disziplinargründen aus einer Einrichtung ausgeschlossen wurden. Sowohl die Tatsache, dass Bozen eine “reiche” Stadt ist, als auch die Präsenz verschiedener Dienste für Obdachlose, würden dazu beitragen, dass diese Personen dann auch für längere Zeit in Bozen bleiben. In diesem Sinne seien Dienste und Angebote für diese Personen auch immer mit großer Vorsicht zu bewerten, da sie immer die Gefahr von Anziehungseffekten mit sich bringen.

Quästor Racca rief die Bozner zur Zusammenarbeit auf: “Nur wenn die Bevölkerung eine Belästigungssituation meldet, haben die Sicherheitsbehörden die Chance, unmittelbar einzugreifen”, erklärte er. Auch dem allgemeinen Gefühl der Unsicherheit könne nur auf diese Weise begegnet werden. Racca gab auch einen Überblick über die verstärkte Polizeipräsenz im Stadtgebiet von Bozen.

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "“Obdachlose Migranten kommen autonom nach Bozen”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Obelix
Obelix
Tratscher
17 Tage 19 h

Und die Frau LR lacht wie immer dazu.

Dublin
Dublin
Universalgelehrter
17 Tage 18 h

…ins isch es Lachen aber schun längst vergongen… 😥

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
17 Tage 17 h

..die Verteilungsrätin fühlt sich wohl. Menschen verteilen, Geld verteilen aus regionalen Töpfen… wie der Nikolaus.

enkedu
enkedu
Universalgelehrter
17 Tage 16 h

wos willsch? jedes monat stimmt bei ihr die kassa. olles ok, oder?

Lingustar
Lingustar
Superredner
17 Tage 3 h

Die lacht nur weil sie denkt, dass aus der Kamera dann gleich das versprochene “Vögelchen” rauskommt…

Staenkerer
17 Tage 1 h

@Lingustarde locht ins aus, gleich wie ihre schutzbefohlenen- de gratisgäste-! isch jo a klor, sie sein jo a gleich – olle lebn se guat auf insre kosten-….

krakatau
krakatau
Superredner
16 Tage 23 h

@enkedu verteilen – aber immer das Geld das andere verdient haben

Hons1980
Hons1980
Grünschnabel
17 Tage 18 h

Wia “ein Gefühl der Unsicherheit”, das ist so und nicht nur ein Gefühl. Martha schlofsch schun wiedor ?

Staenkerer
17 Tage 18 h

na de schloft no u. wortet ummsunscht aufn dornröschenkuss … 😨 naaaaa pfui 😲😵

iglabnix
iglabnix
Tratscher
17 Tage 13 h

@Staenkerer an kuss wert de wo nio kriegn😵

Staenkerer
17 Tage 18 h

zommpockn olle sobold se unkemmen, in a flugzeug damit u. ob richtung heimat! u. schicht de stocker mit, nor konn se sem gscheide sein
wos soll de aufforderung an ins olles zu meldn u. welchen sinn soll sell hobn? es passiert ihnen von seitn der gesetze jo decht nix, denn wenn jo, warn se schun long nimmer in europa!
de xte augenauswischerei zu dem thema!

Obelix
Obelix
Tratscher
17 Tage 17 h

@Staenkerer, nana, so ist es nicht. Die werden auf freien Fuß angezeigt und werden gehörig zittern und erschrecken.😂😂😂

Staenkerer
17 Tage 16 h

@Obelix ha, ha, 😁😂😀 … jo, do wersch worscheinlich du recht hobn ! …u. dazua wern se in de hose mochn vor ongst u. reumütig von dannen ziehen …

Siegerlaender
Siegerlaender
Grünschnabel
17 Tage 17 h

Es ist genauso wie bei uns in Deutschland. Alles wird verniedlicht und kaschiert und die Politiker lächeln alles weg.

Natuerlich
Natuerlich
Tratscher
17 Tage 16 h

Laut unserem SpitzenLH gibt es in Südtirol ja kein Sicherheitsproblem, oder??????

brunner
brunner
Superredner
17 Tage 13 h

Autonom? Werden mit Schiffen abgeholt……….

Krotile
Krotile
Grünschnabel
17 Tage 2 h

Inzwischen sein de “Zuwanderer” der Meinung sie brauchn lai kemm, bei ins gibts olls um sischt! …. wenn mo ihnen amol beibringen tatn, das mir net is Schlaraffenland sein, noa hearat des gonz schnell auf! Wer eppas krieg, der soll a eppas dofür tion! Jedo soll seinen Beitrag leisten missn … z.B. kanntn sie in Sauhaufn den se bei die Kleiderkontainer der Caritas hintolossn aufraumen, odo de illegalen Schlofplätze unto die Brücken aufraumen…………. und und und

So ist das
So ist das
Superredner
17 Tage 14 h

Wow da wacht aber jemand auf.
Dazu braucht es keinen Gipfel, dass wissen wir längst schon.

andr
andr
Tratscher
17 Tage 4 h

man sollte doch diesen deutschen reichen Schnösel fragen der mit seiner schiffsbesatzung leute von der lybischen Küste abholt, nach Italien absetzt und sich nicht mehr darum kümmert! Und dann im Fernsrhen groß redet wievielen Menschen er das Leben gerettet hat! Ein Held wäre er wenn er hunderten Flüchtlingen bei sich eine Unterkunft bieten würde nicht tausende der Bevölkerung überlassen.

So ist das
So ist das
Superredner
17 Tage 1 h

Übrigend wird endlich mal zugegeben, dass man die Migranten nicht unter Kontrolle hat und die offiziellen Zahlen nicht stimmen.

Lingustar
Lingustar
Superredner
17 Tage 3 h

……. “erzeugen bei Teilen der Bevölkerung eine gewisse Unsicherheit”  Der deutsche Innen-Fuzzi sagte kürzlich nach Absage eines Flußballspiels in Hannover als Beegründung “Teile der Antwort würden ihnen bestimmt nicht gefallen”  Was die da oben ansondern, ist exakt derselbe Schmarrn.
Macht euch alle schon mal damit betraut, dass ein neues Zeitalter der Landstreicherei begonnen hat, und sich dieses Volk, denn es werden ja täglich mehr, überall herumtreiben wird, und das, was die anstellen werden, passt auf diese Seite alles gar nicht drauf.

Paul
Paul
Tratscher
16 Tage 22 h

deshalb kommen ja Verbrecher aus allen Teile n der Welt ( Balkan .Kaukasus .Ex Ostblockstaaten.Nord und Centralafrika) .usw usw … hierher …geniesen sie hier totale NARRENFREIHEIT !!! Gefängnis ist cronisch ü berfüllt und es wird praktisch niemand ,bzw nur selten jemand abgeschoben ( zum nächsten Fährhafen oder Flughafen gebracht)

ivo815
ivo815
Universalgelehrter
16 Tage 2 h

Sie scheinen über jede Menge Geheimwissen zu verfügen.

mitredn
mitredn
Grünschnabel
15 Tage 23 h

@Paul
BRAVO!!!!👍👍👍
Die Wohrheit mouss a jedo doleidn!!!

Lingustar
Lingustar
Superredner
17 Tage 2 h

“Bozen sei eine reiche Stadt und deshalb kommen diese Typen aus diversen Gründen alle her” Tolle Logik !!
Die ganze Welt weiß, dass die EU “Reich” ist, und deshalb kommen die alle her… DAS ist das Problem !!! Und wenn wir nicht ganz schnell etwas dagegen unternehmen, dann sieht es hier in Europa bald genauso aus, wie dort, wo die alle hergekommen sind. Entsprechende Beweise sind ja bereits vorhanden, denn man kann überall nachlesen, wie es in den bereits existierenden Ghettos zugeht.

wpDiscuz