Drei Verletzte bei Skiunfällen

Pelikan 3 in der Lombardei im Einsatz

Mittwoch, 05. Februar 2020 | 14:41 Uhr

Seiser Alm – Bei einem Skiunfall auf der Seiser Alm wurden am Mittwoch um die Mittagszeit zwei Personen verletzt. Der Unfall ereignete sich an der Talstation des Paradiso-Lifts.

Zwei Skifahrer waren zusammengeprallt – einer wurde dabei leicht, der andere erheblich verletzt. Im Einsatz waren die Pistenrettung und der Rettungshubschrauber des Aiut Alpin Dolomites.

Die Patienten wurden nach der Erstversorgung ins Krankenhaus von Bozen eingeliefert.

Der Rettungshubschrauber Pelikan 3 stand heute hingegen in der Lombardei im Einsatz. Im Skigebiet Santa Caterina Valfurva in der Provinz Sondrio zog sich eine Person gegen 12.00 Uhr bei einem Skiunfall schwere Verletzungen zu. Der Arzt vor Ort forderte den Rettungshubschrauber an. Der Pelikan 3 aus dem Vinschgau brachte den Patienten ins Krankenhaus von Sondalo.

Von: luk

Bezirk: Salten/Schlern, Vinschgau

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Pelikan 3 in der Lombardei im Einsatz"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

wer zahlt den Einsatz in der Lombardei?

kaisernero
kaisernero
Tratscher
1 Monat 26 Tage

normalerweise jene wo gerettet wearn…!! zun selmen zweck hot man a urlaubsversicherung…!!! und wenn sie koane hobn zohlns mir olle……woasch eh

AnderStiagngl
AnderStiagngl
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

Geiziger Egoist…!
Wenn man KEINE Ahnung hat sollte man sich VOR solchen Aussagen informieren, ansonsten die Klappe halten!
Wichtig ist halt niemanden etwas gönnen, schon gar nicht ein Menschenleben…
…jaja der Neid bei uns schlägt wieder einmal zu🤦‍♂️🤦‍♂️

juli_27_04_
juli_27_04_
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

Leben ist leben

Faber
Faber
Grünschnabel
1 Monat 26 Tage

Man kann davon ausgehen, dass es die Versicherung der Geretteten bezahlt und sonst sicher nicht die unsere Provinz sondern die Region Lombardei! Da gibt es Vereinbarungen. Das selbe geschieht ja auch wenn der Schweizer oder österreichische Heli im Einsatz in Südtirol ist!
An und für sich ist ja jeder Einsatz für den Vinschger Pelikan gut, so werden Kosten gedeckt!

Jiminy
Jiminy
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

@AnderStiagngl
nein nein mein lieber, die Kosten summieren sich und zum Schluss kommen astronomische Ziffern raus die wir alle zahlen müssen!! Wo bleibt die Freizeit-Pflichtversicherung??

nuisnix
nuisnix
Superredner
1 Monat 25 Tage

@thomas
Ich wünsch dir, dass du nie in die Situation kommst, wo andere darüber nachdenken, was deine Rettung kosten könnte und wer sie bezahlt!

Ich finde es so schäbig, ohne die Umstände zu kennen, gleich mit der Frage zu kommen “wer zahlt?”!!!

Dein Leben geht auch nicht ohne Kosten für die Allgemeinheit ab. Wer zahlt dafür?

Norbi
Norbi
Superredner
1 Monat 26 Tage

Wenn es darum geht Menschenleben zu retten bezahle ich gerne meine steuern aber dafür nicht:
Inflationsplus: Altmandatare können sich freuen

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 26 Tage

ist der 112 Dienst jetzt die Pelikan-Pressestelle?

Reitiatz
Reitiatz
Superredner
1 Monat 25 Tage

besser als wennr lai umersteat a maschin muaß laafn susch rentiert sie nit, und wenn miar amol verstärkung brauchn helfn ins die ounreinerstootn jo a, oa hond wascht die ondere.

falschauer
1 Monat 25 Tage

wenn es darum geht ein menschenleben zu retten, dürfte geld in erster linie wohl zweitrangig sein….würdest du auch so denken wenn du der betroffene wärst?

Spamblocker
Spamblocker
Superredner
1 Monat 25 Tage

super Business, die Gier kennt keine Grenzen

wpDiscuz