Interessierte zwischen 18 und 65 Jahren gesucht

Pilotprojekt in Meran: Freiwillige auf Zeit

Montag, 29. März 2021 | 11:25 Uhr

Meran – Der Landesrettungsverein startet Anfang April in Meran mit dem Pilotprojekt „Freiwillige auf Zeit“. Dazu werden Interessierte zwischen 18 und 65 Jahren gesucht, die Freude am Umgang mit Menschen haben und einmal pro Woche diverse Aufgaben in den Impf- und Teststrukturen übernehmen möchten.

Das Weiße Kreuz unterstützt den Südtiroler Sanitätsbetrieb in der Umsetzung und Durchführung der Impf- und Teststationen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie. Um diese Unterstützung erfolgreich garantieren zu können, sucht der Landesrettungsverein freiwillige Mitarbeiter, die bereit sind, einmal wöchentlich diverse Aufgaben in den Impf- und Teststrukturen zu übernehmen. Zu den Tätigkeiten gehören beispielsweise Ordnungsdienste zur Regelung vom Zu- und Abgang der zu testenden Personen sowie verwaltungstechnische Aufgaben zur Unterstützung des dort eingesetzten Personals.

Anforderungen an die Freiwilligen sind dabei Freude am Umgang mit Menschen, gute Deutsch- und Italienischkenntnisse sowie mindestens einmal pro Woche Bereitschaft für diese Arbeit und den Besuch eines eintägigen, achtstündigen Kurses. Bei dieser Ausbildung bekommen die Freiwilligen auf Zeit einen Erste-Hilfe-Kurs sowie eine Schulung zum Thema Arbeitssicherheit. Gleichzeitig werden die Rechten und Pflichten im Weißen Kreuz erklärt und es erfolgt eine spezifische Einschulung auf die jeweilige Struktur. Gestartet wird dieses neuartige Projekt vorerst im Bezirk Meran. Sollte sich dort die Möglichkeit der projektbezogenen Freiwilligenarbeit bewähren, wird die Kampagne auch auf andere Sektionen des Landesrettungsvereins ausgeweitet.

Alle Mitwirkenden haben im Zeitraum ihrer freiwilligen Tätigkeit Anrecht auf die Vorteile der Mitgliedschaft des Weißen Kreuzes, sie erhalten eine kostenlose Erste-Hilfe-Ausbildung und werden während des Dienstes verpflegt. Weitere Informationen zum Projekt „Freiwillige auf Zeit“ können auf der Homepage des Weißen Kreuzes nachgelesen oder unter 800 11 09 11 erhalten werden. Das Weiße Kreuz freut sich darauf, viele neue Freiwillige in seinem Team willkommen zu heißen.

Von: mk

Bezirk: Burggrafenamt

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

5 Kommentare auf "Pilotprojekt in Meran: Freiwillige auf Zeit"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
thomas
thomas
Universalgelehrter
19 Tage 8 h

diese Freiwilligen werden für Aufgaben eingesetzt, für die anderen gutes Geld bezahlt wird. Freiwillige dürfen niemals zu Aufgaben herangezogen werden, die eigentlich institutionell abgedeckt sein sollten

Jiminy
Jiminy
Kinig
19 Tage 6 h

dann sollte auch der Rettungsdienst institutionell abgedeckt sein!

brunner
brunner
Universalgelehrter
19 Tage 7 h

Freiwillig? Da soll die öffentliche Hand schön dafür zahlen….sonst hat man auch Gelder für jeden Blödsinn parat! Hier hört die Freiwilligkeit auf!!

stevie
stevie
Neuling
19 Tage 3 h

@thomas und @brunner: Gottseidank übernehmen in Südtirol Freiwillige viele Aufgaben, die andernfalls öffentliche oder private Dienstleister für teures Geld durchführen müssten. Oder die man sonst gar nicht oder zumindest nicht so schnell auf die Beine stellen könnte. Deshalb nicht meckern, sondern lieber mithelfen…

berthu
berthu
Universalgelehrter
18 Tage 8 h

Was ist neu daran? Hat das WK un die anderen immer schon getan.

wpDiscuz