Vor allem Unternehmen im Visier von Kriminellen

Postpolizei warnt vor perfider Betrugsmasche

Donnerstag, 07. Juni 2018 | 10:35 Uhr

 

 

Bozen – Eine alte Betrugsmasche ist wieder im Kommen, wie die die Post- und Kommunikationspolizei von Bozen in einer Aussendung erklärt.

Dabei erhalten vor allem Unternehmen E-Mails von Lieferanten, dass künftige Rechnungen auf ein anderes Konto eingezahlt werden sollten.

Schon mehrfach gab es in Südtirol Fälle, bei denen Unternehmen Waren im guten Glauben bezahlt haben, dann aber feststellen mussten, dass sie Zehntausende Euro auf das Konto von Betrügern überwiesen haben.

Um an die Informationen zu kommen, arbeiten die Kriminellen im Hintergrund vom Internet aus. Auch Phishing wird betrieben. So können sie dann täuschend echt aussehende E-mails versenden, und wenn ihre Falle zuschnappt, Tausende Euro abschöpfen.

Die Postpolizei von Bozen warnt Betriebe daher vor solchen und ähnlichen E-Mails. Sie sollten aufmerksam durchgelesen und im Zweifelsfall überprüft werden.

 

 

Von: luk

Bezirk: Bozen

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Postpolizei warnt vor perfider Betrugsmasche"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
silas1100101
silas1100101
Superredner
15 Tage 20 h

Alle auf mein Konto einzahlen!!

Oma
Oma
Tratscher
15 Tage 18 h

Laut deinen Postings kannst gar kein konto haben…. 😂

Sommerschnee
Sommerschnee
Grünschnabel
15 Tage 12 h

Wahrscheinlich kein Wunder – bei den Buchhaltern die im Umlauf sind…

wpDiscuz